Beiträge mit dem Schlagwort: Prophetische Übungen

Die vergangenen und kommenden 12 Monate (Übung)

 03:11 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

IMG_1451

12 rote Rosen und was sie mit dem vergangenen und dem neuen Jahr zu tun haben…

Ende 2012 schenkte mir mein Mann einen Strauß rote Rosen. Mir fiel auf, dass es 12 rote Rosen waren – wie passend zum Jahresende!
Jede einzelne Rose stand für mich symbolisch für einen der vergangenen, aber auch für die noch kommenden Monate.

 

Und dann kam mir die Idee für diese Übung:

Nimm Dir doch etwas Zeit und schreibe auf ein leeres Blatt Papier die Jahreszahl des vergangenen Jahres und darunter untereinander: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November und Dezember.
Lass dazwischen immer etwas Platz.
Dann schreibst Du die Jahreszahl des kommenden Jahres auf und darunter wieder die 12 Monate mit etwas Abstand dazwischen.

Jetzt gehst Du jeden einzelnen Monat des vergangenen Jahres durch… IMG_1445

… was war in diesem Monat geschehen?
… wie und worüber hat Gott zu Dir in diesem Monat gesprochen?
… sind in dem Monat schon Zusagen, Prophetien etc. wahr geworden?

Schreibe das alles darunter.
Ganz bestimmt wirst Du erstaunt sein, wie Gott Dich durch das vergangene Jahr getragen hat. Wenn Du Seinen Schutz, Seine Versorgung, Zusagen etc. erfahren hast – dann danke Ihm!
Und wenn Dir etwas Negatives erfahren ist, leg es in Seine Hände.

 

Und dann fragst Du Gott zu den kommenden Monaten…

… was möchte Gott in diesem Monat mit Dir tun?
… was hat Er für Dich vorbereitet?
… womit möchte Er Dich in dem Monat beschenken?
… wovor will Er Dich evtl. warnen?

Weiteres dazu:

 

Sei gesegnet und behütet an jedem Tag!

Danke Gott für die „Rosen“… denn jeder Tag Deines Lebens ist kostbar!


 Ähnliche prophetische Übungen wie diese zum Neuen Jahr findest Du unter:


Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Ermutigung für Neue im Prophetischen

08:00 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Ein Leser hatte mir geschrieben:
(Ich gebe es gekürzt wieder)

„Ich bin neu im Prophetischen. Und Vieles weiß ich nicht sicher einzuordnen. Seit einiger Zeit kann ich dauernd mit Gott reden. Das ist eigentlich ganz schön. Aber es ist gerade für mich auch anstrengend.

Ich wünsche mir eine biblische Klarheit im Bereich Prophetie. Ich habe gerade mit vielen Angriffen zu kämpfen.
Meine prophetische Gabe beschränkt sich momentan auf zwei Arten. Die eine ist eine Art diktieren. Ich bitte Gott für eine Prophetie für einen Menschen. Wenn er sie geben will, höre ich in Gedanken so in etwa wie ein Text vorgelesen wird. Meistens schreibe ich das dann auf. Aber ich kann denselben Text auch mehrmals bekommen. Zum Beispiel, wenn ein Teil des Textes verloren gegangen ist. Dann erlebe ich gerade eine besondere Art mit Gott zu reden. Zum Beispiel in Gesprächen mit Menschen bekomme ich Worte der Erkenntnis und der Weisheit.

Außerdem kann ich jederzeit persönlich mit ihm reden.
Allerdings gibt es da das Problem, dass ich alles sofort prüfen muss. Ich kann die Stimme von meiner Seele, anderen Geistern und Gott nicht leicht unterscheiden. Das ist so schwierig. Und ich muss manche Sachen sogar mehrmals prüfen. Es funktioniert nur, wenn ich dabei auf Jesus ausgerichtet bin.

Ich weiß, Du hast viel zu tun. Aber Du hast mal auf deiner Seite geschrieben, dass Du Leuten helfen willst, in ihre Berufung reinzuwachsen. Und gerade da brauche ich Hilfe und Stärkung von einem anderen prophetisch begabten Menschen.“

New Path

 

Antwort:

Es freut mich, dass Du Dich auf den Weg gemacht hast, Gottes Stimme für Dich persönlich kennenzulernen.
Ja, „aller Anfang ist schwer“ heißt es. Gerade im Prophetischen…
Aber ich will Dich ermutigen: Es ist normal, dass es Dir am Anfang noch schwer fällt, die „Stimmen“ unterscheiden zu können. Für mich war es auch ganz neu, als ich Gott plötzlich sehr klar in meinen Gedanken hörte und Bilder und Visionen vermehrt bekam. Das muss man alles lernen, zu unterscheiden. Nach und nach wird Dir das leichter fallen, keine Sorge. Es ist eine Frage der Übung.

Du machst es schon ganz richtig, dass Du Dir Zeit nimmst, Seine Stimme besser zu erkennen und Ihm zuzuhören.
Das ist etwas Persönliches zwischen Dir und Ihm: Er ist der gute Hirte und Du bist Sein Schaf, das Ihm folgt. Seine Stimme wird Dir immer vertrauter werden. Du wirst Seine Stimme auch besser erkennen, je mehr Du Ihn (Sein Wesen, Seine Person, Sein Charakter) kennenlernst. Wie gesagt: Eine Frage der Zeit und der Übung…

Das Beste, was ich Dir also raten kann:
Verbringe Zeit mit JESUS. Lerne Ihn immer mehr kennen, indem Du wie Maria (vgl. Lukas 10, 38-42) zu Seinen Füßen sitzt und Ihm zuhörst.
Dadurch findest Du auch heraus, auf welche Art Er zu Dir spricht. Du hast ja schon geschrieben, dass Du Ihn durch zwei Arten am Besten hörst: Durch Worte, die Er Dir gedanklich diktiert und durch spezielle Worte (der Weisheit und Erkenntnis), die Er Dir für andere Menschen gibt.

Das ist schon super, dass Du das „herausgefunden“ hast. Und dann machst Du genau damit weiter: Indem Du darin lernst, sicherer zu werden. Es kann auch sein, dass Er noch anders zu Dir reden wird, vielleicht durch innere Bilder. Aber achte einfach darauf, wie es bei Dir persönlich ist.

Ich empfehle Dir auch die prophetischen Übungen.

Aber gerade für Anfänger ist dabei wichtig: Versuche nicht alle prophetischen Übungen auf einmal umzusetzen. Fange am Besten damit an, dass Du in der Art prophetisch dienst, die für Dich zunächst am einfachsten ist. Das heißt: Mach so weiter, wie Du merkst, dass Gott zu Dir persönlich spricht.
Und wenn Du mit der Zeit darin sicherer geworden bist, kannst Du auch etwas Neues versuchen. Beispiel: Wenn Du am Anfang Gottes Stimme „nur“ gedanklich hörst, dann bleib dabei. Versuche dann nicht auf Krampf, Bilder und Visionen zu erwarten. Es kann sein, dass Er mit der Zeit auch auf andere Arten zu Dir spricht. Und falls nicht: Bleib einfach offen für Ihn und sei dankbar für das, was Er Dir gibt!

Eine gute prophetische Übung für Anfänger:
Bete prophetisch für andere! So lernst Du, von Dir selbst wegzusehen und kannst Dir außerdem auch Rückmeldungen einholen.
Mehr dazu: Bete prophetisch und erhalte Rückmeldung!

Außerdem: Wenn Du vor Ort die Möglichkeit hast, prophetisch zu dienen, dann nutze das.
Zum Beispiel in einem Hauskreis, einer Gemeinde oder in einem prophetischen Seminar. Gerade prophetische Seminare, in denen Christen die Gabe der Prophetie üben können, sind gut für den Anfang. Vielleicht wirst Du in diesem Verzeichnis fündig oder trägst Dich in der Leser-Kontaktbörse ein.

Vielleicht ermutigt Dich auch mein persönlicher Bericht, wie ich zu JESUS und dann ins Prophetische gekommen bin.

img_0874

Hier noch ein ermutigender Text:

Aufbrechen…

Ich habe mich entschieden, diesen Weg zu gehen.
Das Unbekannte reizt mich, ich weiß nicht, was sich hinter der nächsten Ecke verbirgt.

“Aller Anfang ist schwer.” Das sagen die anderen. Sie wollen mir damit Mut machen, nicht gleich am Anfang aufzugeben.

Ich bin froh, dass ich aufbrechen kann.
Das, was hinter mir liegt, belastet mich jetzt nicht. Abschied nehmen fällt leicht, wenn ich neue Erfahrungen sammeln kann.

Wem werde ich auf meinem Weg begegnen? Wer wird mit mir gehen?
Es ist gut zu wissen, dass andere diesen Weg auch schon gegangen sind. Das macht es mir leichter.

Der Weg gleicht keinem Trampelpfad, auf dem man sich bedenkenlos vorwärts treiben lässt.

“Geh nicht nur die glatten Straßen, geh Wege, die noch niemand ging, damit Du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.” Dieses Wort gefällt mir. Es soll mich begleiten, gerade dann, wenn ich nicht so gut vorankomme.

Hoffentlich werde ich nicht ungeduldig, wenn das Ziel mir in weite Ferne gerückt scheint.

Werde ich durchhalten, oder geht mir die Kraft aus? Habe ich das Nötige für meine Wanderung dabei, kann ich unterwegs einkehren und Rast machen? Fragen über Fragen.

Der Weg liegt vor mir. Ich trete nicht mehr auf der Stelle, ich gehe los…

(Text: siehe Artikel)

Jesus ist der Weg

Hier nochmal alle Artikel, die Dir helfen können, zur Übersicht:

 

Persönliche Berichte:

 

Und ein prophetisches Lied für Pioniere im Glauben:

Gott segne Dich!

Julia

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: | Ein Kommentar

Was sind Worte der Erkenntnis?

 08:48 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen kannst, kannst Du sie mit diesem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln.

Stell Dir vor, Du verlierst Deinen Hausschlüssel und Du suchst ihn überall. Du suchst im gesamten Haus und der Schlüssel bleibt unauffindbar. Bis Du auf die Idee kommst, GOTT zu fragen! Und plötzlich bekommst Du den Eindruck: Der Schlüssel liegt im Garten unter dem Kirschbaum. Du bist erst verwundert, aber schaust nach… Und tatsächlich: Da liegt der Schlüssel!

Dieser Eindruck war ein Wort der Erkenntnis.

Ein „Wort der Erkenntnis“ ist eine Gabe des HEILIGEN GEISTES, die in 1. Korinther 12, 8 erwähnt wird.

Diese Worte der Erkenntnis sind vom HEILIGEN GEIST eingegebene Informationen, die man vorher aus dem Natürlichen nicht wusste. Dies kann zum Beispiel das Wort einer Krankheit sein, wodurch Du weißt, dass GOTT einen anwesenden Menschen mit dieser Krankheit heilen will. Beispielsweise hörst Du in einer Versammlung gedanklich „Kopfschmerzen“ und fragst daraufhin: „Leidet hier vielleicht jemand unter Kopfschmerzen?“ Wenn sich Personen melden, kannst Du für diese beten bzw. ihnen die Hände auflegen, sodass sie gesund werden (vgl. Markus 16, 18).

Doch Worte der Erkenntnis sind nicht nur Krankheiten, die offenbart werden. Dazu gehören alle Informationen, welche Dir der GEIST GOTTES offenbart und die Du selbst nicht wissen konntest. Dazu gehören zum Beispiel: Der Name der Person, ihr Beruf oder ein bestimmtes Interesse. Und Worte der Erkenntnis können auch Informationen zu einem bestimmten Ort sein, wo Du etwas Verlorenes wiederfindest, wie ich am Anfang geschrieben hatte.

Auch in der Bibel findest Du Beispiele zu Worten der Erkenntnis. Ähnlich wie mit einem verlorenen Schlüssel war es zum Beispiel mit dem Vater von Saul, der seine Eselinnen verlor (vgl. 1. Samuel 9). Er bat Saul und einen seiner Knechte, die Eselinnen zu suchen. Sie machten sich auf die Suche, aber konnten die Tiere einfach nicht finden. Sie wollten schon wieder nach Hause gehen, als sie in einer Stadt erfuhren, dass dort ein „Seher“ (Prophet) sei. Und zwar der Prophet Samuel. GOTT hatte ihm aber schon vorher Informationen über Saul gegeben, unter anderem über die verloren gegangenen Eselinnen. Und sie stellten noch nicht einmal ihre Frage, da sagte er schon zu Saul: „Um die Eselinnen aber, die Dir vor drei Tagen verlorengegangen sind, sorge Dich nicht; denn sie sind gefunden!“ (vgl. 1. Samuel 9, 20)

WICHTIG:
Egal um welche Informationen es sich handelt: Wenn GOTT etwas offenbart, dann hat das immer einen bestimmten Grund! Wenn Er z.B. eine Krankheit offenbart, dann mit dem Zweck, dass Er den Menschen mit dieser Krankheit heilen will. Und wenn Er ein persönliches Interesse oder eine Eigenschaft einer Person offenbart, dann meistens, um diesem Menschen zu sagen: „Schau wie wichtig Du mir bist! Ich weiß alles über Dich. Selbst die Haare auf Deinem Kopf habe ich gezählt.“ (vgl. Matthäus 10, 30-31; Psalm 139)
(Frage also GOTT auch, ob Er Dir eine Botschaft zu der Information gibt. Falls nicht hilft es auch, diese Person einfach zu fragen, ob sie damit etwas anfangen kann.)

Wenn GOTT es so führt, kann man auch Ungläubigen mit Worten der Erkenntnis dienen. Und sie können nicht leugnen, dass es sich um etwas Übernatürliches handeln muss. Meistens fragen sie dann: „Woher weißt Du das?“ Und Du kommst mit ihnen leicht ins Gespräch über JESUS.

In den prophetischen Botschaften, die ich für Menschen empfange, empfange ich auch hin und wieder Worte der Erkenntnis. Und dann gebe ich diese Informationen, wie andere Eindrücke auch, an die Person weiter. Wenn ich bekommen habe, dass sie mit „Selbstzweifeln“ zu kämpfen hat, dann frage ich sie: „Zweifelst Du manchmal an Dir selbst?“ Und wenn sie bejaht, gebe ich ihr das weiter, was GOTT damit tun möchte. Zum Beispiel: „Gib GOTT all Deine Selbstzweifel. Du musst nicht an Dir zweifeln, denn Er zweifelt auch nicht an Dir!“

 Wichtig ist dabei also auch, dass Worte der Erkenntnis nicht nur als bloße Information dienen, sondern daraufhin auch eine Handlung oder Botschaft folgen sollte. Wie schon gesagt: Es hat immer einen Zweck, wenn GOTT etwas offenbart.

Ich möchte Dir gerne noch erklären, auf welche Art Du Worte der Erkenntnis empfangen kannst. Und zwar dachte ich selbst am Anfang, dass Worte der Erkenntnis nur „Worte“ seien, so wie man GOTTES Stimme gedanklich hören kann. Bald merkte ich aber, dass diese Informationen nicht nur als gedanklich hörbare Worte, sondern auch als als Bild,Vision oder sogar als Empfindung (z.B. als ein Gefühl) auftreten können. Bei mir ist es so, dass ich Eindrücke meistens visuell empfange. Auch Worte der Erkenntnis sehe ich hauptsächlich als Bild oder Vision. Wenn eine Person Probleme mit einem anderen Menschen hat und diesem vergeben sollte, sehe ich zum Beispiel zwei streitende Menschen in einer Vision. Oder ich sehe das Wort „Streit“ oder „Unvergebenheit“. In etwa so, als würden die Worte vor mir im Raum schweben. Oder ich sehe die Worte kurz im Innern vor mir.

Worte der Erkenntnis können also auf ganz unterschiedliche Art empfangen werden.

Praktisch

Wenn Du in Worten der Erkenntnis dienen möchtest, bitte den HEILIGEN GEIST, Dich in diesem Bereich zu gebrauchen. Dies kann in einer christlichen Versammlung, aber auch im Einkaufszentrum oder auf Deiner Arbeit sein.

An dieser Stelle möchte ich Dir einen guten Buch-Tipp geben: In seinem Buch „Schatzsuche im Erntefeld“ beschreibt Kevin Dedmon spannende Zeugnisse von Christen, welche in Worten der Erkenntnis anderen Menschen gedient haben. Er beschreibt auch einige Zeugnisse von seinen eigenen Erfahrungen und macht dem Leser Mut, sich selbst nach Worten der Erkenntnis auszustrecken. In seinem Buch schreibt er:

 „Die Sicherheit, «Worte der Erkenntnis» zu erhalten und sie aktiv einzusetzen, entsteht durch:

1) das Lernen, an dieses «neue» Denken angeschlossen zu sein, die Gesinnung CHRISTI2

2) wie bei Samuel (Anm. d. Autorin: vgl. 1. Samuel 3, 1-21), im Lernprozess zu erkennen, dass mein Hören tatsächlich das Reden von GOTT ist

3) ein Risiko einzugehen, um herauszufinden, ob das, was Sie gehört haben, den Menschen grundsätzlich weiterhilft“ *

 Und damit möchte ich Dich auch ermutigen: Traue Dich und setze ein, was der HEILIGE GEIST Dir gibt und aufzeigt!

Du wirst erstaunt sein, wie ein Mensch durch einen einzigen Hinweis, den GOTT Dir offenbart, berührt wird. Ein Mensch kann dadurch geheilt werden oder bekehrt sich zu JESUS.
Also sei nicht entmutigt, falls jemand mal mit einem Wort der Erkenntnis nichts anfangen kann. Es ist richtig, dass Du im Glauben „auf das Wasser“ getreten bist und GOTT sieht Dein Herz.

(* =Zitat von Kevin Dedmon, „Schatzsuche im Erntefeld“, Verlag Gottfried Bernard Solingen, 2008, S. 58f.)


Weitere Artikel über oder mit Worten der Erkenntnis:


 

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , | 7 Kommentare

Entspannung auf der grünen Wiese (Meditation, Phantasiereise/Fantasiereise)

 48:05 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen kannst, kannst Du sie mit diesem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln.

Entspannung auf der grünen Wiese Fantasiereise

Beschreibung:

Du kannst die Audiodatei downloaden und auf Deinen mp3-Player kopieren, auf dem Handy abspielen oder ähnliches.

Manchen wird es helfen, die Audiodatei auf einer Wiese an einem Bach oder See anzuhören. Der Vorteil dabei ist, dass das die Erzählung noch etwas verstärken kann. Der Nachteil ist, dass Du evtl. von äußeren Reizen wie Fahrradfahrern, anderen Spaziergängern etc. abgelenkt werden kannst.

Anderen wird es leichter fallen, sich entspannt hinzulegen oder hinzusetzen und dann die Aufnahme anzuhören. Der Vorteil dabei ist, dass Du Dich im Innern ganz auf die Erzählung einlassen kannst und Dich äußere Reize nicht ablenken.

In der Aufnahme gibt es zunächst einen Vorspann von ca. 16 Min. mit weiteren Hinweisen, was während dem Anhören zu beachten ist. Bitte höre Dir den Vorspann an, damit die Übung effektiv für Dich ist.

Den Vorspann gibt es übrigens auch in Textform: „Hinweise zu den Meditationen und Phantasiereisen“.

Weitere Hinweise auch im Artikel „Hinweise zu den prophetischen Übungen“.

Die Erzählung möchte ich hier nicht als Text veröffentlichen, damit Du die Aufnahme ganz spontan auf Dich wirken lassen kannst.

Als Video:
(Audiodatei gibt es oben am Artikel-Anfang zum Downloaden)

Meine eigenen Erfahrungen mit dieser Übung:

Hier möchte ich Dir erzählen, was ich selbst mit dieser Übung erlebt habe. Bitte lies diese Zeilen noch nicht, wenn Du die Audiodatei selbst noch nicht angehört hast! Damit Du Dich nicht beeinflussen lässt.

Lies also bitte erst weiter, nachdem Du die Aufnahme selbst angehört hast!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

(Ich schreibe später was dazu – bin gleich erstmal weg :-))

 

Wie wirkt die Aufnahme auf Dich?

Was empfindest Du beim Anhören? Hat Gott dadurch zu Dir gesprochen, Dich berührt etc.?

Teile es doch gerne in den Kommentaren mit…

(Entweder unter diesem Artikel oder unter dem YouTube-Video.)

Du kannst einen öffentlichen Kommentar schreiben über das, was Du während der Übung erlebt hast. Das kann für andere hilfreich und ermutigend sein, wenn ihnen GOTT ähnlich begegnet ist. Außerdem machen Zeugnisse immer Mut und ermutigen auch Nichtgläubige, sich nach dem lebendigen GOTT auszustrecken.

Ist Dir Gott begegnet, obwohl Du Ihn bisher aus Deinem Leben herausgehalten hattest..? Dann hat Er Dir einen Vorgeschmack gegeben, wie es ist, Sein Kind zu sein und Seine Liebe zu genießen…

Dazu eine wichtige Frage an Dich: Hast Du JESUS schon bewusst Dein Leben übergeben? Falls nicht oder Du Dir unsicher darüber bist, schau Dir bitte das 1. Video auf dieser Seite an: “JESUS persönlich erleben” (Lebensübergabe und Nachfolge).

 

Hilfen zum Prüfen von prophetischen Eindrücken:

Während der Aufnahme hast Du verschiedene Eindrücke empfangen. Jetzt ist es wichtig, diese auch zu unterscheiden.

Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden.
Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was “Prüfen bedeutet und Umgang mit Eindrücken. Über Symbolik von Gegenständen, Farben und ähnlichem findest Du hier einen Artikel.

 

Weitere Aufnahmen

 Weitere Meditationen und Phantasiereisen/Fantasiereisen findest Du hier.

Audiodateien zu verschiedenen Themen findest Du in den Artikel-Downloads und in den Musik-Downloads.

 

Die christlichen Meditationen und Phantasiereisen/Fantasiereisen eignen sich für…

  • …einen Hauskreis
  • …einen Bibelkreis
  • …eine Gebetsgruppe
  • …prophetische Traingsabende/treffen
  • …den Gottesdienst
  • …sonstige Treffen mit anderen Christen, die Interesse am Prophetischen haben
  • …Dich selbst (z.B. in der Gebetszeit), wenn Du Gottes Stimme persönlich und für andere hören möchtest
  • Aber auch für andere Bereiche:
    Zum Beispiel in der Schule im Religionsunterricht oder Schülerbibelkreis (SBK),
    auf der Arbeit in der Pause,
    in einer Kirche,
    in der Haft,
    im Krankenhaus,
    im Altenheim,…
    Denn Gott liebt jeden einzelnen Menschen und möchte Jedem gerne begegnen (vgl. Johannes 3, 16-18; 2. Petrus 3, 9).

—————–

Hinweise zum Copyright:

Hinweise zu den Naturgeräuschen im Hintergrund der Aufnahmen: Mit freundlicher Genehmigung von Andris Zalitis, http://gomix.it.

Gerne darfst Du die Audio-Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken weiterverbreiten: Zum Beispiel als Download auf Deiner Seite anbieten, auf CDs brennen etc., wenn Du keine Inhalte veränderst. Bitte gib diese Internetadresse (www.prophetenschule.org), sowie diese Hinweise als Quelle an.

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , , , , , , | 2 Kommentare

Das Picknick am See (Meditation, Phantasiereise/Fantasiereise)

 46:59 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen kannst, kannst Du sie mit diesem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln.

Das Picknick am See Fantasiereise

Beschreibung:

Du kannst die Audiodatei downloaden und auf Deinen mp3-Player kopieren, auf dem Handy abspielen oder ähnliches.

Manchen wird es helfen, die Audiodatei während eines Spaziergangs in einem Park anzuhören. Der Vorteil dabei ist, dass das die Erzählung noch etwas verstärken kann. Der Nachteil ist, dass Du evtl. von äußeren Reizen wie Fahrradfahrern, anderen Spaziergängern etc. abgelenkt werden kannst.

Anderen wird es leichter fallen, sich entspannt hinzulegen oder hinzusetzen und dann die Aufnahme anzuhören. Der Vorteil dabei ist, dass Du Dich im Innern ganz auf die Erzählung einlassen kannst und Dich äußere Reize nicht ablenken.

In der Aufnahme gibt es zunächst einen Vorspann von ca. 16 Min. mit weiteren Hinweisen, was während dem Anhören zu beachten ist. Bitte höre Dir den Vorspann an, damit die Übung effektiv für Dich ist.

Den Vorspann gibt es übrigens auch in Textform: „Hinweise zu den Meditationen und Phantasiereisen“.

Weitere Hinweise auch im Artikel „Hinweise zu den prophetischen Übungen“.

Die Erzählung möchte ich hier nicht als Text veröffentlichen, damit Du die Aufnahme ganz spontan auf Dich wirken lassen kannst.

Als Video:
(Audiodatei gibt es oben am Artikel-Anfang zum Downloaden)

Meine eigenen Erfahrungen mit dieser Übung:

Hier möchte ich Dir erzählen, was ich selbst mit dieser Übung erlebt habe. Bitte lies diese Zeilen noch nicht, wenn Du die Audiodatei selbst noch nicht angehört hast! Damit Du Dich nicht beeinflussen lässt.

Lies also bitte erst weiter, nachdem Du die Aufnahme selbst angehört hast!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

(Ich schreibe später was dazu – bin gleich erstmal weg :-))

 

Wie wirkt die Aufnahme auf Dich?

Was empfindest Du beim Anhören? Hat Gott dadurch zu Dir gesprochen, Dich berührt etc.?

Teile es doch gerne in den Kommentaren mit…

(Entweder unter diesem Artikel oder unter dem YouTube-Video.)

Du kannst einen öffentlichen Kommentar schreiben über das, was Du während der Übung erlebt hast. Das kann für andere hilfreich und ermutigend sein, wenn ihnen GOTT ähnlich begegnet ist. Außerdem machen Zeugnisse immer Mut und ermutigen auch Nichtgläubige, sich nach dem lebendigen GOTT auszustrecken.

Ist Dir Gott begegnet, obwohl Du Ihn bisher aus Deinem Leben herausgehalten hattest..? Dann hat Er Dir einen Vorgeschmack gegeben, wie es ist, Sein Kind zu sein und Seine Liebe zu genießen…

Dazu eine wichtige Frage an Dich: Hast Du JESUS schon bewusst Dein Leben übergeben? Falls nicht oder Du Dir unsicher darüber bist, schau Dir bitte das 1. Video auf dieser Seite an: “JESUS persönlich erleben” (Lebensübergabe und Nachfolge).

 

Hilfen zum Prüfen von prophetischen Eindrücken:

Während der Aufnahme hast Du verschiedene Eindrücke empfangen. Jetzt ist es wichtig, diese auch zu unterscheiden.

Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden.
Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was “Prüfen bedeutet und Umgang mit Eindrücken. Über Symbolik von Gegenständen, Farben und ähnlichem findest Du hier einen Artikel.

 

Weitere Aufnahmen

 Weitere Meditationen und Phantasiereisen/Fantasiereisen findest Du hier.

Audiodateien zu verschiedenen Themen findest Du in den Artikel-Downloads und in den Musik-Downloads.

 

Die christlichen Meditationen und Phantasiereisen/Fantasiereisen eignen sich für…

  • …einen Hauskreis
  • …einen Bibelkreis
  • …eine Gebetsgruppe
  • …prophetische Traingsabende/treffen
  • …den Gottesdienst
  • …sonstige Treffen mit anderen Christen, die Interesse am Prophetischen haben
  • …Dich selbst (z.B. in der Gebetszeit), wenn Du Gottes Stimme persönlich und für andere hören möchtest
  • Aber auch für andere Bereiche:
    Zum Beispiel in der Schule im Religionsunterricht oder Schülerbibelkreis (SBK),
    auf der Arbeit in der Pause,
    in einer Kirche,
    in der Haft,
    im Krankenhaus,
    im Altenheim,…
    Denn Gott liebt jeden einzelnen Menschen und möchte Jedem gerne begegnen (vgl. Johannes 3, 16-18; 2. Petrus 3, 9).

—————–

Hinweise zum Copyright:

Hinweise zu den Naturgeräuschen im Hintergrund der Aufnahmen: Mit freundlicher Genehmigung von Andris Zalitis, http://gomix.it.

Gerne darfst Du die Audio-Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken weiterverbreiten: Zum Beispiel als Download auf Deiner Seite anbieten, auf CDs brennen etc., wenn Du keine Inhalte veränderst. Bitte gib diese Internetadresse (www.prophetenschule.org), sowie diese Hinweise als Quelle an.

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

In der Gabe der Auslegung der Zungenrede wachsen (mit weiteren Übungen)

14:57 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Hinweis: Diese Übung kannst Du während dem Anhören der mp3-Aufnahme praktisch umsetzen.
Oder Du hörst Dir die einzelnen Aufnahmen (unten) an.

Auf dieser Internetseite gibt es einen ähnlichen Artikel zum Üben: Mit einigen Videos von Christen, die in Zungen reden.
Hier jetzt ein paar weitere Tipps und dann ein paar weitere Aufnahmen zum üben.

 

Um in der Gabe zu wachsen:

  • Sei sensibel für den Heiligen Geist.
  • Schau auf das, was Dir persönlich der Heilige Geist als Auslegung gibt.
    Und gib das dann treu weiter.
  • Lass Dich nicht von anderen Christen verunsichern, was den Empfang (!) der Auslegung betrifft.
    Wie schon gesagt: Der eine bekommt eine Vision als Auslegung und ein anderer spricht die Auslegung als Worte hervor.

Wie Du diese Gabe noch vertiefen kannst:

  • Versuche mal, Gott um eine andere Art des Empfangs zu bitten.
    Wenn Du sonst eher visuelle Eindrücke bekommst, versuche es mal mit dem Hervorsprechen der Worte, die der Heilige Geist Dir eingibt…

 

Falsche Ansichten aus dem Weg räumen = mehr Freiheit in der Gabe!

 

1.) Es gibt Christen, die sagen, dass das, was in Zungen gesprochen wird, nur Gebete an Gott seien.

Sie begründen das mit 1. Korinther 14, 2, wo steht:

„Denn wer in Sprachen redet, der redet nicht für Menschen, sondern für Gott; denn niemand versteht es, sondern er redet Geheimnisse im Geist.“

Damit ist aber das persönliche Sprachengebet (ohne Auslegung) gemeint! Damit redet man doch zu Gott.
Und das persönliche Sprachengebet kann ausgelegt werden, ja. Und dann kann es sehr wohl das Gebet des Sprechenden sein.

Die Auslegung der Zungenrede dient nämlich der Erbauung der Gemeinde bzw. anderen Christen! Und gerade deshalb handelt es sich da eben nicht (nur) um Gebete des Sprechenden, sondern meistens und zum größten Teil um prophetische Botschaften von Gott!

 

2.) Dann gibt es noch die Ansicht, dass man als Auslegung nur Worte empfangen würde.

Sie sagen, dass man die Auslegung der Zungenrede ausschließlich so praktizieren sollte: Zuerst redet man in Zungen und gleich danach fängt man einfach an, deutsche  Worte (bzw. in Deiner weltlichen Sprache) auszusprechen.

Das kann zwar für den ein oder anderen Christen gut und richtig sein, aber nicht für jeden! Denn diese Möglichkeit der Wiedergabe ist nur eine von mehreren… Wie schon gesagt: Die Auslegung kann durch unterschiedliche Empfindungen kommen: Gefühle, Bilder, eine Vision – oder eben Worte.

 

Hier weitere Übungen

Hier weitere Übungen zum Auslegen des Sprachengebets. Im Artikel „Lerne Sprachengebet auszulegen!“ habe ich bereits einige Videos als Übungen reinkopiert.

Hier jetzt weitere Aufnahmen von mir!

Hör Dir jede Aufnahme in Ruhe an und bitte den Heiligen Geist um die Auslegung.
Du kannst das auch gemeinsam mit einem anderen Christen üben, vielleicht auch in einem Hauskreis oder in einer Kleingruppe.

Die “Auflösung” findest Du unter jeder Aufnahme.
Markiere dazu mit der linken Maustaste (gedrückt halten) den grünen Bereich unter jeder Auflösung – und der Text erscheint!

Nochmal zur Wiederholung:

  • Wenn Du eine andere Auslegung bekommst, kann sich diese evtl. ergänzen.
    Beispiel: Die Botschaft des Sprachengebets ist “Zurück zur ersten Liebe zu JESUS”. Einer bekommt vielleicht eine Vision von JESUS und Seiner Braut (den Gläubigen). Ein anderer bekommt vielleicht die Worte “Liebesbeziehung”. Und trotzdem ist es die gleiche Botschaft…
  • Wenn die Auslegung komplett anders, also eine andere Botschaft ist: Die Eindrücke müssen dann nicht immer gleich falsch sein. Du hast dann vermutlich eine separate prophetische Botschaft erhalten. Frage Gott, für wen diese Botschaft ist – vielleicht für Dich persönlich.

Aufnahme 1: 

Sprachengebet ab  0:00 – 0:15 min.

Auflösung zu Video 1:
(Grünen Bereich markieren) 

Botschaft: JESUS sprengt die Ketten und bringt Befreiung.
Eindrücke als Worte hervorgesprochen:
„Du sollst Befreiung erleben. Ich sprenge die Ketten. Ich sprenge das, was Dich gebunden hält. Ich mache Dich frei! Ich bin Dein Befreier! Ich mache Dich frei von Ängsten, von Problemen, von Bedrückung. Von all dem, was Dich belastet und am Boden hält. Ich richte Dich wieder auf! Ich gebe Dir Freiheit! Ich gebe Dir Befreiung! Ich richte Dich wieder auf! Richte Deinen Blick auf mich, Deinen Befreier!“

Aufnahme 2: 

Sprachengebet ab 0:00 – 1:00 min.

Auflösung zu Video 1:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Dein wahrer Wert von JESUS.
Eindrücke als Worte hervorgesprochen: „Mein schönes Kind, ich habe Dich gekrönt. Ich habe Dir eine Krone aufgesetzt. Du bist mein Prinz/meine Prinzessin! Du gehörst mir! Dein Wert ist in Dir – den Wert, den ich Dir gegeben habe. Ich habe Dich geschmückt. Ich habe Dich zubereitet. Ich habe Dich wunderbar geschaffen. Ich habe Dich wunderbar gemacht. Ich bin Dein Schöpfer. Ich bin Dein Bräutigam. Ich bin Dein Vater. Dein Geliebter. Ich bin Dein HERR.“

Aufnahme 3: 

Sprachengebet ab 0:00 – 0:29 min.

Auflösung zu Video 1:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Gottes Liebe empfangen, genießen und weitergeben.
Eindrücke als Worte hervorgesprochen: „Ich gebe Dir mein Herz. Gib es weiter an andere. Und schütte meine Liebe in andere aus. Fülle die Herzen der anderen mit meiner Liebe. Sie sollen meine Liebe erkennen. Sie sollen meine Liebe erkennen und zu meinem Herzen finden. Und dort sollen sie satt werden. Im Überfluss meiner Liebe, die es nur in meinem Herzen gibt. Ihre Herzen sollen gesättigt und gestillt werden. An meinem Herzen. An meiner Brust. Kommt her, meine Kinder und trinkt von mir! Trinkt von meinem Herzen, trinkt von meiner Liebe!

Aufnahme 4: 

Sprachengebet ab 0:00 – 0:38 min.

Auflösung zu Video 1:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Du bist ein Diamant in der Hand Gottes.
Eindrücke: Ich hatte das Bild von einem Diamanten. Einem strahlenden, hellen Diamanten. Und wie von diesem Diamanten Licht ausging. Das Licht war in dem Diamanten.
Und ich hatte dazu den Eindruck, dass dieser Diamant für ein Kind Gottes steht. Der Heilige Geist ist in ihm und strahlt aus ihm heraus.
Und gleichzeitig hatte ich auch den Eindruck, wie Gott diesen Diamanten schleift und Schmutz wegnimmt. Und dadurch, dass dieser Diamant geschliffen wird, strahlt er noch mehr.
Ich glaube, dass es eine Botschaft ist, die innere Heilung betrifft und auch Veränderung. Der Heilige Geist ist in Dir und gleichzeitig verändert Er Dich nach außen hin. Dadurch strahlt Sein Licht mehr und mehr durch Dich. Du bist ein Diamant in der Hand Gottes.

Aufnahme 5: 

Sprachengebet ab 0:00 – 0:38 min.

Auflösung zu Video 1:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Wir kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut, sondern… (vgl. 2. Korinther 10, 2-5; Epheser 6, 12).
Eindrücke: Ich sehe, wie der Vater Sein Kind ausrüstet. Wie der Vater dem Kind ein Schwert gibt. Ein goldenes, glänzendes Schwert, dass Er poliert hat. Und wie Er dieses Schwert dem Kind in die Hand gibt. Und wie Er auch seine Rüstung poliert. Und dem Kind Mut zuspricht.
Es geht dabei nicht um einen natürlichen Kampf, sondern um einen geistigen Kampf. Ein Kampf gegen die Werke des Feindes (Satan). Und der Vater ermutigt Sein Kind, mutig in Seiner Kraft in diesen Kampf zu ziehen. Der Vater spricht dem Kind Mut zu. Und ich habe den Eindruck, wie dieses Schwert auch Gottes Wort bedeutet. Das Kind darf dieses Schwert gebrauchen, das Wort Gottes. Und damit die Wahrheit in die Lügen vom Feind sprechen. Und die Wahrheit, Gottes Wahrheit, die Wahrheit von JESUS, besiegt diese Lügen.

Aufnahme 6: 

Sprachengebet ab 0:00 – 0:41 min.

Auflösung zu Video 1:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Der Heilige Geist ist Dein Tröster. Wenn Er in Dir bist, dann bist Du nie einsam!
Eindrücke: Der Heilige Geist ist Dein Tröster. Dein persönlicher Tröster. Und ich hatte den Eindruck, dass Er Dich wirklich trösten will. Dass Er Dich in Seine Arme nehmen will. Der Heilige Geist, wirklich als erfahrbare Person, will all Deinen Schmerz wegnehmen. Will Deine Wunden heilen. Will Dein Herz berühren. Und die Wunden verbinden. Er will alle Tränen trocknen. Er will bei Dir sein in Deinem Schmerz.
Du bist nicht allein! Du bist nicht einsam! Er will bei Dir sein in Deiner Einsamkeit, die Du spürst. Er will diese Einsamkeit wegnehmen und Dich erfüllen. Bei Ihm gibt es keine Einsamkeit. Er ist die Fülle und Er will Dich wirklich ganz ausfüllen.
Und ich habe den Eindruck, dass Er sagen will: „Du bist nie einsam! Du bist nie allein! Weil: Ich bin bei Dir. Du kannst gar nicht alleine sein. Weil ich doch in Dir bin.
Diese Botschaft ist an Seine Kinder. Seine Kinder, die JESUS angenommen haben. Jeder der JESUS annimmt, in den kommt der Heilige Geist. Und wenn der Heilige Geist (dann) in Dir ist, dann kannst Du gar nicht alleine sein! Einsamkeit ist dann für Dich Vergangenheit. Einsamkeit ist einfach nicht mehr für Dich dran.“

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , | 4 Kommentare

Ein Spaziergang im Wald (Meditation, Phantasiereise/Fantasiereise)

Version 1 (mit Hin- und Rückfahrt im Auto)
 52:22 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Version 2 (ohne Hin-und Rückfahrt im Auto)
46:29 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Falls Du die mp3-Dateien nicht abspielen kannst, kannst Du sie mit diesem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln.

Spaziergang im Wald

Beschreibung:

Ich möchte von dem Inhalt nicht zu viel verraten… Ansonsten fehlt die Überraschung und Spontanität. Nur so viel:

 Du kannst die Audiodatei downloaden und auf Deinen mp3-Player kopieren, auf dem Handy abspielen oder ähnliches.

 Manchen wird es helfen, die Audiodatei während eines Spaziergangs im Wald anzuhören. Wenn Du im Wald einen Ort kennst, wo eine Bank steht, dann kannst Du Dich dort auch hinsetzen… Mehr dazu in der Aufnahme! Der Vorteil dabei ist, dass das die Erzählung noch etwas verstärken kann. Der Nachteil ist, dass Du evtl. von äußeren Reizen wie Fahrradfahrern, anderen Spaziergängern etc. abgelenkt werden kannst.

Anderen wird es leichter fallen, sich entspannt hinzulegen oder hinzusetzen und dann die Aufnahme anzuhören. Der Vorteil dabei ist, dass Du Dich im Innern ganz auf die Erzählung einlassen kannst und Dich äußere Reize nicht ablenken.

In der Aufnahme gibt es zunächst einen Vorspann von ca. 16 Min. mit weiteren Hinweisen, was während dem Anhören zu beachten ist. Bitte höre Dir den Vorspann an, damit die Übung effektiv für Dich ist.

Den Vorspann gibt es übrigens auch in Textform: „Hinweise zu den Meditationen und Phantasiereisen“.

Weitere Hinweise auch im Artikel „Hinweise zu den prophetischen Übungen“.

Die Erzählung möchte ich hier nicht als Text veröffentlichen, damit Du die Aufnahme ganz spontan auf Dich wirken lassen kannst.

Als Video (Version 1):
(Audiodatei gibt es oben am Artikel-Anfang zum Downloaden)

Als Video (Version 2):
(Audiodatei gibt es oben am Artikel-Anfang zum Downloaden)

Meine eigenen Erfahrungen mit dieser Übung:

 Hier möchte ich Dir erzählen, was ich selbst mit dieser Übung erlebt habe. Bitte lies diese Zeilen noch nicht, wenn Du die Audiodatei selbst noch nicht angehört hast! Damit Du Dich nicht beeinflussen lässt.

Lies also bitte erst weiter, nachdem Du die Aufnahme selbst angehört hast!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Die Idee zu dieser Übung kam mir, als ich ein prophetisches Lied für eine Person sang. Darin sah ich die Person im Wald auf einer Bank sitzen und wie sie dem Blätterrauschen der Bäume lauschte. Die Botschaft war, in Ruhe auf Gottes Stimme zu hören…
Später bekam ich den Impuls, eine prophetische Übung anhand der folgenden Erzählung zu machen. Eine Übung um zur Ruhe zu kommen und dabei Gottes Stimme persönlich zu hören.

Schon während ich den Text unter Gebet und Nachfragen vor Gott aufschrieb, hatte ich dabei Begegnungen mit Ihm. Hier schreibe ich mal ein paar davon auf. Vielleicht hast Du ja während dem Anhören ähnliches gesehen bzw. von Gott empfangen. Falls nicht, macht das auch nichts, denn Gott begegnet jedem Einzelnen so, wie Er es gerade benötigt.

 Als ich JESUS auf der Bank ansah, sah ich Ihn als den guten Hirten. Er hatte einen Hirtenstab in Seiner Hand. Ich setzte mich zu Ihm und fühlte mich beschützt.

 Ein anderes Mal sah ich mich wieder mit JESUS auf der Bank sitzen. Er begegnete mir wieder als der gute Hirte. Plötzlich kamen mehrere Wölfe in unsere Richtung, die ihre Zähne fletschten. Aber JESUS jagte sie mit Seinem Hirtenstab davon. Und ich dachte dabei an die Stelle aus Psalm 23, 4, wo steht, dass ich kein Unglück fürchte, weil Sein Stab mich tröstet. In der Zeit hatte ich ein paar Ängste und JESUS sprach mir Mut zu.

 Spaziergang und Beten im Wald mit JESUS

Wie wirkt die Aufnahme auf Dich?

Was empfindest Du beim Anhören? Hat Gott dadurch zu Dir gesprochen, Dich berührt etc.?

Teile es doch gerne in den Kommentaren mit…

(Entweder unter diesem Artikel oder unter dem YouTube-Video.)

Du kannst einen öffentlichen Kommentar schreiben über das, was Du während der Übung erlebt hast. Das kann für andere hilfreich und ermutigend sein, wenn ihnen GOTT ähnlich begegnet ist. Außerdem machen Zeugnisse immer Mut und ermutigen auch Nichtgläubige, sich nach dem lebendigen GOTT auszustrecken.

Ist Dir Gott begegnet, obwohl Du Ihn bisher aus Deinem Leben herausgehalten hattest..? Dann hat Er Dir einen Vorgeschmack gegeben, wie es ist, Sein Kind zu sein und Seine Liebe zu genießen…

Dazu eine wichtige Frage an Dich: Hast Du JESUS schon bewusst Dein Leben übergeben? Falls nicht oder Du Dir unsicher darüber bist, schau Dir bitte das 1. Video auf dieser Seite an: “JESUS persönlich erleben” (Lebensübergabe und Nachfolge).

 

Hilfen zum Prüfen von prophetischen Eindrücken:

Während der Aufnahme hast Du verschiedene Eindrücke empfangen. Jetzt ist es wichtig, diese auch zu unterscheiden.

Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden.
Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was “Prüfen bedeutet und Umgang mit Eindrücken. Über Symbolik von Gegenständen, Farben und ähnlichem findest Du hier einen Artikel.

 

Weitere Aufnahmen

 Weitere Meditationen und Phantasiereisen/Fantasiereisen findest Du hier.

Audiodateien zu verschiedenen Themen findest Du in den Artikel-Downloads und in den Musik-Downloads.

 

Die christlichen Meditationen und Phantasiereisen/Fantasiereisen eignen sich für…

  • …einen Hauskreis
  • …einen Bibelkreis
  • …eine Gebetsgruppe
  • …prophetische Traingsabende/treffen
  • …den Gottesdienst
  • …sonstige Treffen mit anderen Christen, die Interesse am Prophetischen haben
  • …Dich selbst (z.B. in der Gebetszeit), wenn Du Gottes Stimme persönlich und für andere hören möchtest
  • Aber auch für andere Bereiche:
    Zum Beispiel in der Schule im Religionsunterricht oder Schülerbibelkreis (SBK),
    auf der Arbeit in der Pause,
    in einer Kirche,
    in der Haft,
    im Krankenhaus,
    im Altenheim,…
    Denn Gott liebt jeden einzelnen Menschen und möchte Jedem gerne begegnen (vgl. Johannes 3, 16-18; 2. Petrus 3, 9).

—————–

Hinweise zum Copyright:

Hinweise zu den Naturgeräuschen im Hintergrund der Aufnahmen: Manche davon (Wellenrauschen und Herzschlag) sind mit freundlicher Genehmigung von Andris Zalitis, http://gomix.it.

Gerne darfst Du die Audio-Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken weiterverbreiten: Zum Beispiel als Download auf Deiner Seite anbieten, auf CDs brennen etc., wenn Du keine Inhalte veränderst. Bitte gib diese Internetadresse (www.prophetenschule.org), sowie diese Hinweise als Quelle an.

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , , , | 3 Kommentare

Lerne Sprachengebet und Sprachengesang auszulegen! (Interaktiv)

Zunächst:
Über Sprachengebet und die Auslegung des Sprachengebets habe ich ein paar Artikel geschrieben:

 

Jetzt zu den interaktiven Videos:

In diesem Artikel findest Du jetzt eine Auswahl von Videos, in denen Christen in Zungen reden. (Diese Videos sind nicht von mir)

Hör Dir jedes Video in Ruhe an und bitte den Heiligen Geist um die Auslegung.
Du kannst das auch gemeinsam mit einem anderen Christen üben, vielleicht auch in einem Hauskreis oder in einer Kleingruppe.

Die „Auflösung“ findest Du unter jedem Video.
Markiere dazu mit der linken Maustaste (gedrückt halten) den grünen Bereich unter jeder Auflösung – und der Text erscheint!

Um der Person im Video die Eindrücke, die Du bekommen hast, mitzuteilen:
Benutze bitte den jeweiligen YouTube-Link, um dort zu kommentieren. Du kannst Deine Eindrücke auch unter diesem Artikel schreiben – nur sieht die jeweilige Person das dann nicht.

Nochmal zur Wiederholung:

  • Wenn Du eine andere Auslegung bekommst, kann sich diese evtl. ergänzen.
    Beispiel: Die Botschaft des Sprachengebets ist „Zurück zur ersten Liebe zu JESUS“. Einer bekommt vielleicht eine Vision von JESUS und Seiner Braut (den Gläubigen). Ein anderer bekommt vielleicht die Worte „Liebesbeziehung“. Und trotzdem ist es die gleiche Botschaft…
  • Wenn die Auslegung komplett anders, also eine andere Botschaft ist: Die Eindrücke müssen dann nicht immer gleich falsch sein. Du hast dann vermutlich eine separate prophetische Botschaft erhalten. Frage Gott, für wen diese Botschaft ist – vielleicht für Dich persönlich.

Video 1:

Direkter Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=APzQrbbw6S0

Sprachengebet ab 11:43 min.

Auflösung zu Video 1:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Das Sprachengebet war speziell für die Zuhörer, die die Auslegung des Sprachengebets empfangen möchten.
Eindrücke: Jemand bekam den Eindruck, dass sein Geist etwas empfing und dann hatte er das Bild einer kleinen Pflanze, die gerade erst zu wachsen begann. Vermutlich steht die Pflanze für die Gabe der Auslegung des Sprachengebets. 
Ich spürte beim Anhören auch, dass mein Geist etwas von Gott empfing. Spürte angenehme Wärme in mir. Dann sah ich mich vor Gottes Thron stehen und Er nahm Hindernisse und Ballast von mir weg. Spürte dabei Frieden und Erleichterung.

Video 2:

Direkter Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=aZ8FO6s-H3s

Sprachengesang ab 2:05 min.

Auflösung zu Video 3:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Gott kümmert sich um unsere Anliegen.
Eindrücke: Ich hatte zuerst den Eindruck, dass es um „Liebe“ geht. Dann sah ich, wie von Betern die Gebetsanliegen und Bitten wie „Briefe“ zum Thron Gottes aufstiegen. Dort angekommen nahm der himmlische Vater diese Briefe entgegen. Er schrieb auf jedem Brief Seine Antworten dazu und gab die Briefe dann wieder an Seine Kinder (die Beter) zurück. Dazu hatte ich den Eindruck, dass Gott sagt: „Ich kenne Deine Nöte und Deine Sorgen. Ich kümmere mich um Dich!“
Jemand anderes hörte die Worte: „HERR, komme an diesen Ort, mache Deine Gegenwart bekannt. Denn ich liebe Dich mit meinem ganzen Sein.“

Video 3:

Direkter Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=s4HG1QmyEBM

Sprachengebet ab 0:00 – 0:26 min.

Auflösung zu Video 4:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Vollmacht über den Feind und JESUS bringt Durchbrüche. 
Eindrücke: Ich hatte zuerst das Bild eines brüllenden Löwe (der Löwe von Judah, JESUS), der Durchbrüche bringt. Dann sah ich Ketten, die gesprengt werden und hatte den Eindruck, dass JESUS sagt: „Ich mache den Weg frei!“ Vor Ihm flieht das Böse. Und dann sah ich JESUS und Seine Kinder siegreich und triumphierend in einen neuen Bereich einziehen.
Auslegung des Beters dazu: Unter anderem, dass Gott Seinen Kindern nochmal neu zuspricht, dass sie Vollmacht über den Feind haben. Und dass Gott Türen öffnet und Neues bringt.
(Was mir noch Interessantes auffiel: In dem Video wird eine Löwenstatue sichtbar. Diese sah ich erst, nachdem ich den Eindruck mit dem Löwen hatte! :-))

Video 4:

Direkter Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=F-a6WZyK-BE

Sprachengebet ab 0:00 min. 

Auflösung zu Video 5:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Gott ist nicht weit weg und Er sehnt sich nach einer persönlichen Beziehung zu uns.
Eindrücke: Zuerst sah ich JESUS und vor Ihm Seine Braut (=jeden einzelnen Gläubigen) stehen. JESUS sagt Seiner Braut, wie schön Er sie findet und sieht sie liebevoll an. Er spricht ihr ihren Wert zu, ihren Wert als Braut JESU.
Eindrücke der Beterin: Gott sagt, dass Er nicht weit weg ist. Auch, wenn das Gefühle oder Gedanken vorspielen wollen, ist es nicht so. Er kennt uns ganz persönlich und weiß alles über uns. JESUS ist gekommen, um jede Distanz wegzunehmen, so dass wir Ihm ganz nahe sind. Gott sehnt sich nach einer intimen, ganz persönlichen Beziehung zu uns.

Video 5:

Direkter Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=y7Q7SPfMmtA

In diesem Video üben zwei Christen Sprachengebet und Auslegung.
Der Beter (im Video) singt in Sprachen und bekommt anschließend selbst die Auslegung, die er auch singt.

Sprachengesang ab 0:25 – 1:10 min. 

Auflösung zu Video 6:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Gottes Ermutigung an sein Kind, dass es durch Ihn Kraft hat und Großes tun wird. 
Eindrücke: Ich sah, wie Gott der Vater vor seinem Kind (Sohn) steht. Er sprach ermutigende Worte in ihn hinein. Er sprach hervor, dass er Großes tun wird und durch Seinen Geist dazu befähigt ist. (Hatte den Eindruck, dass diese Botschaft für einen der beiden Jungs ist.) So wie David, der durch Gottes Kraft Goliath besiegte. Hatte den Eindruck, dass Gott sagt: „Sei stark und fürchte Dich nicht!“ Denn in den Schwachen ist Er stark.
Eindrücke vom Beter: Er sprach Gottes Worte aus, unter anderem, dass Er sagt: „Mein Sohn, leuchte hervor! Ich möchte, dass Du meinem Geist vertraust.“

Video 6:

Direkter Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=e3qJVTow_nU

Sprachengebet ab 0:00 – 0:43 min. 

Auflösung zu Video 7:
(Grünen Bereich markieren)

Botschaft: Vor Gott erzittert die Erde und Er ist größer und mächtiger als alles. 
Eindrücke: Ich sah Berge, die vor Gottes Gegenwart erbebten und zitterten. Empfindung: Ehrfurcht vor Gott. Die ganze Schöpfung erzittert vor Ihm. Ihm gebührt alle Ehre und Anbetung. Außerdem dachte ich dabei an Römer 8, 19-22 (bitte nachschlagen).
Eindrücke des Beters: Er sprach einige Worte von Gott, unter anderem, dass wir uns nicht von den Sorgen der Welt beeinflussen lassen sollen. Denn Er ist größer und Er ist unsere Zuflucht. Gott kümmert sich um unsere Bedürfnisse.

Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Hinweise zu den prophetischen Übungen

08:04 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

***************************************

Klicke hier:

–> zu den prophetischen Übungen <–

*** Noch ein paar Hinweise speziell zu den Übungen dieser Internetseite ***

  • Fange mit einer Dir beliebigen “Übung” an.
  • Lies die Übung oder höre sie Dir als mp3-Aufnahme (im jeweiligen Artikel der Übung) an.
  • Lass Dir so viel Zeit, wie Du persönlich benötigst.
  • Du kannst Deine Erfahrungen in die Kommentare unter jeder Übung schreiben
    und/oder Dich in den Kommentaren mit anderen Lesern austauschen.

***************************************

 

Was sind prophetische Übungen?

Prophetische Übungen sind Hilfen, um in der Gabe der Prophetie zu wachsen.
Der Zweck dieser Übungen ist, Gottes Stimme für Dich persönlich und für andere Menschen (besser) zu hören.

Manche Christen wissen nicht, wie sie Gottes Reden wahrnehmen sollen. Die Übungen sind somit eine gute Hilfe, um herauszufinden, wie Gott zu Dir spricht.

Sind prophetische Übungen biblisch?

Ja! In Hebräer 5, 13 heißt es sogar:

„Die feste Speise aber ist für die Gereiften,
deren Sinne durch Übung [!!!] geschult sind
zur Unterscheidung des Guten und des Bösen.“

Wie sollen wir an Unterscheidung und Erkenntnis zunehmen, wenn wir uns nicht darin üben? Das selbe gilt auch für Geistesgaben!
Body Builder trainieren ihren Körper. So sollten wir auch unsere prophetischen „Muskeln“ stretchen.

Und Paulus ermutigte Timotheus, eine bestimmte Gabe zu trainieren:

Vernachlässige nicht die Gnadengabe in dir,
die dir verliehen wurde durch Weissagung unter Handauflegung der Ältestenschaft!
Dies soll deine Sorge sein, darin sollst du leben,
damit deine Fortschritte in allen Dingen offenbar seien!“

(1. Timotheus 4, 14-15)

Wird GOTT dabei nicht als „Orakel“ missbraucht?

Es handelt sich um keine Instrumentalisierung, da es GOTT ist, der redet. Und GOTT ist kein Orakel und kein Automat. Es soll bei diesen Übungen auf keinen Fall darum gehen, dass wir das hören oder sehen, was wir gerne hätten. Es geht nicht darum, was wir oder andere Menschen wollen, sondern was GOTT will! GOTT redet zu uns über Dinge, die Er möchte und offenbart uns nur die Bereiche, die Er uns offenbaren möchte. Es kann sein, dass wir von Ihm gerne etwas bestimmtes hören würden, Er jedoch über etwas ganz anderes mit uns spricht. Er spricht sogar oft Dinge an, die wir eher nicht so gerne hören… Doch diese helfen uns in unserem geistigen Wachstum und in unserer Beziehung zu Ihm.
Wichtig ist außerdem: GOTT ist eine lebendige Person und Er als Person ist größer als die Gabe! Wir dürfen unsere persönliche Beziehung zu Ihm nicht vernachlässigen.

Wir dürfen GOTT nicht in ein „Schema F“ hineinpressen nach dem Motto „So darf Er handeln und anders nicht!“ Er bestimmt, wann, wie und zu wem Er redet.
Die Anregungen sind keine Formeln. Die Anregungen können gut als Einstieg ins Prophetische oder zum Wachsen in der Gabe sein, sollten jedoch nie als „Formeln“ dienen.
Menschen erwarten oft eine bestimmte Art oder Richtung der Prophetie, doch GOTT ist es, der spricht! Er spricht oft Dinge an, die wir eher nicht so gerne hören. Schon als Kind ging es uns doch so, dass wir nur das gerne hörten, was uns so gerne gefällt. Da sagte die Mutter z.B.: „Räum Dein Zimmer auf!“ Und wir hörten nicht hin – Denn die Mutter sagte etwas, was wir gar nicht gerne hören wollten. Wenn sie uns aber fragte: „Willst Du ein Eis?“, wurden wir sofort hellhörig…

Außerdem:

Es ist wichtig, dass wir Eindrücke auch umsetzen! Ansonsten kann es sein, dass GOTT eine Zeit lang schweigt bzw. immer wieder auf eine Thematik hinweist, bis wir diese angehen/umsetzen.

Der prophetische Lebensstil soll sich entwickeln und dazu dienen die Anregungen als Hilfe.

Für was sind prophetische Übungen gut?

Lehre bewirkt nur dann etwas, wenn man sie praktisch anwenden kann. Auch die Artikel in der Kategorie „Lehre über Prophetie“ bewirken nur dann etwas, wenn sie verstanden, aber auch praktisch umgesetzt werden.

„Übung macht den Meister“ heißt es. Und außerdem: „Learning by Doing! – auf Deutsch: Lernen durch Tun/Umsetzen!“

Nun, genau das machte JESUS auch bei Seinen Jüngern: Zum Beispiel als Er sie aussendete, dass sie selbst für die Kranken beten und den Menschen dienen sollten (vgl. Lukas 9, 1-6). Er machte ihnen vor, was sie tun sollten, so dass sie es nachmachen. Wenn sie Ihm nur zugehört und zugeschaut hätten, hätten sie nie die „Anwendung in der Praxis“ erfahren…

Christsein ist nunmal keine Kopfsache, sondern etwas, was gelebt werden sollte… Das verdeutlicht dieser Kurzfilm auch sehr gut:

„Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt,
lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.“
(Sprichwort aus China)

Jedoch sollte man mit dem Fischen auch anfangen…

 

Für wen oder was eignen sich prophetische Übungen?

Die Übungen richten sich nur (!) an wiedergeborene Christen. Das heißt, an Menschen, die JESUS ihr Leben übergeben haben.

(Außer bei speziellen Übungen, die den Zuhörer in eine lebendige Begegnung mit Gott führen, wie z.B. christliche Phantasiereisen. – Diese eignen sich auch gut bei nichtgläubigen Menschen.)

Die prophetischen Übungen eignen sich für…

  • …den Hauskreis
  • …den (Schüler-)Bibelkreis
  • …eine Gebetsgruppe
  • …prophetische Traingsabende/treffen
  • …prophetische Seminare
  • …den Gottesdienst
  • …die eigene Gebetszeit
  • …sonstige Treffen mit anderen Christen, die Interesse am Prophetischen haben
  • …Dich selbst, wenn Du Gottes Stimme persönlich und für andere hören möchtest

 

Wodurch wächst meine prophetische Gabe noch?

  • Durch seelische Heilung:
    Lass Dich durch den Heiligen Geist verändern… Erlaube es Ihm, Dich ganz auszufüllen und in die Bereiche zu fließen, die seelische Heilung benötigen.
    Wenn Du mit JESU Liebe gefüllt bist, kannst Du aus Seiner Liebe prophetisch dienen, was für die Gabe der Prophetie am Wichtigsten ist: „Und wenn ich Weissagung hätte und alle Geheimnisse wüßte und alle Erkenntnis, […] aber keine Liebe hätte, so wäre ich nichts.“ (aus 1. Korinther 13, 2)
  • JESUS näher kennenlernen:
    Verbringe Zeit mit Ihm, lerne Ihn immer mehr kennen…
    Wenn Du mit JESU Liebe gefüllt bist… – siehe oben.
  • Füttere Deinen Geist mit dem Wort GOTTES:
    Der HEILIGE GEIST erinnert uns an das, was wir gelesen haben. Außerdem ist es wichtig, eine gute biblische Grundlage zu haben. So dass Du weißt, wann ein Eindruck nicht Seinem Wort entspricht.
  • Suche Dir andere prophetisch dienende Christen: 
    z.B. in einer Kleingruppe, in Trainings/Seminaren, im Hauskreis oder in Deiner Ortsgemeinde (siehe Veranstaltungen).
    Evtl. auch in einem Online-Netzwerk zum Austausch über die Gabe der Prophetie (z.B. in der Leser-Kontaktbörse).

 

 


(Unter diesem Artikel ist die Kommentarfunktion deaktiviert, weil er ja nur zur Info dient.)

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter:

Geschenke und Bastelideen zu Pfingsten

Hier einige kreative Ideen zu Pfingsten – viel Spaß!

——————————————————————–

Grußkarten zu Pfingsten

Beide Grußkarten mit Text und Anregungen zum Teilen (z.B. als E-Card) findest Du –>in diesem Artikel<–!

(Klicke auf ein Bild, dann wird es größer!)

Frohe Pfingsten! Grußkarte E-Card

 (Klicke auf das Bild, dann wird es größer!) 

Gesucht! Feuerzungen, Frohe Pfingsten

——————————————————————–

Einfache und kreative Tisch-Dekoration zu Pfingsten

Eine Walnuss, auf der ein Gesicht gemalt ist und darüber eine angemalte Feder in Orange und Rot als „Feuerzungen“. Es ist die Idee für eine kreative (Tisch-)Dekoration zu Pfingsten.

(Klicke auf ein Bild, dann wird es größer)

Pfingsten Walnuss-Deko_1 Pfingsten Walnuss-Deko_2

——————————————————————–

Hier ein paar weitere kreative Anregungen:

Viele weitere Ideen und auch Fotos kannst Du zum Beispiel auf den Internetseiten Google und Pinterest finden.

Die Quellenangaben findest Du meistens beim jeweiligen Bild und evtl. dort auch die dazugehörigen Rezepte bzw. Bastelanleitungen. Manches kann man bestimmt auch gut mit und für Kinder machen.

 

Allgemeine Ideen zu Pfingsten
(Backen/Essen, Basteln, Pfingst-Dekoration usw.)

Hier ein paar Beispiel-Links zum Suchen.

Hinweis wegen Pinterest:
Eventuell musst Du dazu auf Pinterest angemeldet sein. Du kannst dazu ein (kostenloses) Benutzerprofil auf Pinterest einrichten.

Und ein Hinweis wegen englischen Suchtreffern:
Unter englischen Suchbegriffen findest Du meistens MEHR, da Englisch ja die Weltsprache ist und deshalb häufiger im Internet genutzt wird. Deshalb gibt es also auch mehr Suchtreffer.

Von Pinterest:

 

Zum Backen/Essen 

Hier ein paar Beispiel-Links zum Suchen.

Hinweis wegen Pinterest:
Eventuell musst Du dazu auf Pinterest angemeldet sein. Du kannst dazu ein (kostenloses) Benutzerprofil auf Pinterest einrichten.

Und ein Hinweis wegen englischen Suchtreffern:
Unter englischen Suchbegriffen findest Du meistens MEHR, da Englisch ja die Weltsprache ist und deshalb häufiger im Internet genutzt wird. Deshalb gibt es also auch mehr Suchtreffer.

Von Pinterest:

 

Von Google:

 

 

 

Zum Basteln

Hier ein paar Beispiel-Links zum Suchen.

Hinweis wegen Pinterest:
Eventuell musst Du dazu auf Pinterest angemeldet sein. Du kannst dazu ein (kostenloses) Benutzerprofil auf Pinterest einrichten.

Und ein Hinweis wegen englischen Suchtreffern:
Unter englischen Suchbegriffen findest Du meistens MEHR, da Englisch ja die Weltsprache ist und deshalb häufiger im Internet genutzt wird. Deshalb gibt es also auch mehr Suchtreffer.

Von Pinterest:

Von Google:

 


Weitere Bilder:

Mehr Bilder zu Pfingsten, Heiliger Geist etc. findest Du hier:
Kostenlose Bilder zum Weiterverbreiten


Weitere Anregungen zu Pfingsten:

Eine Übersicht mit vielen Beiträgen zum Thema unter:
Kreative Anregungen für Pfingsten


Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.