Neue Artikel

Hier findest Du die neuesten Beiträge der Internetseite:

Bilder zum Artikel „Mit dem Sprachengebet schwere Zeiten durchstehen“

Vor ein paar Tagen haben wir den Artikel „Mit dem Sprachengebet schwere Zeiten durchstehen“ veröffentlicht.

Zu diesem Artikel haben wir nun ein paar Bilder mit den Bibelversen und mit zentralen Aussagen erstellt.

Du findest die Bilder auch auf unserer Facebook-Seite. Hier findest Du die Bilder als Album: Zum Album auf Facebook
Und hier findest Du alle Bilder, die wir auf Facebook veröffentlicht haben: Zu allen unseren Fotos auf Facebook

Wenn Du kein Facebook hast: Du kannst den Link zu den Fotos trotzdem öffnen und die Bilder sehen, auch wenn Du nicht auf Facebook angemeldet bist!

Die Bilder dürfen gerne geteilt werden! (Gerne auch in anderen sozialen Netzwerken)

Im Artikel „Mit dem Sprachengebet schwere Zeiten durchstehen“ geht es darum, wie Du mit dem Zungengebet schwere Zeiten durchstehen kannst. Es hilft Dir z. B. dabei, Dich im Herrn zu stärken, auf Jesus zu schauen, Frieden in Deinen Gedanken zu finden und auch einen neuen „geistlichen Kampfgeist“ zu entwickeln!

Nun zu den Bildern:

 

Wir ermutigen Euch, dass Ihr Euch durch das „Beten im Heiligen Geist“ von Gott ermutigen lasst!

 

„Wer in einer Sprache redet, erbaut sich selbst […]“
(aus 1. Korinther 14,4 SLT)

 

„Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben und betet im Heiligen Geist“
(Judas 20 SLT)

 

Wenn garnichts mehr geht, dann Zungengebet!

 

 

Zum Artikel:

Zum Artikel: „Mit dem Sprachengebet schwere Zeiten durchstehen“

 

Weitere Artikel zum Thema:

Auf dieser Übersichtsseite findest Du weitere Artikel verlinkt:
Das Wirken des Heiligen Geistes (Geistesgaben etc.)
https://prophetenschule.org/wirken-des-heiligen-geistes-mp3-christliche-audiodateien-kostenlos/

 

WEITERE Bilder zu anderen Themen:

Vielleicht hast Du schon gesehen, dass es auf dieser Internetseite auch viele christliche Bilder zum Downloaden/Herunterladen gibt. Wir stellen immer wieder mal neue Bilder auf die Unterseite, die Du auf Deinen PC kostenlos runterladen kannst. Über die Verwendungsmöglichkeiten und Nutzungsrechte zu den Bildern findest Du dort auf der Unterseite mehr dazu.

 

Per E-Mail kostenlos über die neuesten Bilder informiert werden:

Wir haben einen Artikel eingerichtet, den Du per E-Mail abonnieren kannst und dadurch informiert wirst, sobald wir neue Bilder hochladen. Mehr dazu hier: Werde über neue Bilder auf dieser Internetseite informiert 

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed

Mit dem Sprachengebet schwere Zeiten durchstehen

 ca. 13 Min. [Download mp3] (Dateigröße: ca. 30 MB) [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

 

Dieser Artikel ist eine Ermutigung für Euch, mit dem Sprachengebet vom Heiligen Geist dranzubleiben, auch in schweren Zeiten bzw. in anstrengenden Phasen. Bleibt dran, bleibt mit dem Heiligen Geist dabei, egal, wie die Umstände aussehen mögen, egal, wie es sich anfühlen mag.

Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, sich Zeit für das Zungengebet zu nehmen und dranzubleiben, tiefer reinzugehen, und sich selbst und seinen Glauben zu erbauen. Denn wenn Du die Gabe der Zungenrede einmal empfangen hast, dann kannst Du das Zungengebet mit Deiner eigenen Entscheidung jederzeit bewusst und willentlich aktivieren.

Vielleicht leitet der Heilige Geist Dich beim Beten auch zu anderen Sachen, die von Gott gerade in dem Moment für Dich dran sind. Z.B. können das sein: Soaking, bestimmte Bibelstellen, eine geistliche Begegnung mit Gott oder Jesus redet zu und mit Dir. Es geht um Deine Beziehung zu Gott. Sei also offen und lass Dich vom Geist leiten!
Es gibt natürlich auch weitere Sachen, mit denen Du Dich erbauen kannst, z.B. Bibellesen, Predigten, Gemeinschaft, Lobpreis, Anbetung etc. In diesem Artikel liegt der Schwerpunkt aber auf der Erbauung durch das Beten im Geist.

Wir ermutigen Euch, dass Ihr Euch durch das „Beten im Heiligen Geist“ von Gott ermutigen lasst!

Wir wollen hier besonders zwei Bibelverse betonen:

„Wer in einer Sprache redet, erbaut sich selbst […]“
(aus 1. Korinther 14,4 SLT)

Und:

„Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben und betet im Heiligen Geist“
(Judas 20 SLT)

Gerade in schwierigen Zeiten, Umständen, Phasen z.B. bei geistlichen Angriffen ist diese „Erbauung“ direkt von Gott für uns sehr wichtig. Und dabei hilft uns das Reden in neuen Sprachen.
Gott selber stärkt uns, Gott selber richtet uns auf, Gott selber baut uns auf. Der Heilige Geist erquickt und erfrischt uns. Gott selber ermutigt uns. Der Heilige Geist selber stärkt unseren Glauben an Gott. Er stärkt unseren Glauben daran, dass Gott gut ist, dass Er uns liebt, dass Er gute Pläne mit uns hat und dass Seine Verheißungen für uns immer noch wahr sind.
Und im Geist richten wir uns auf und nehmen eine Haltung an, in der wir uns nicht vom Feind bzw. den Umständen einschüchtern lassen. Sondern wir sind überzeugt, dass wir in Christus den Sieg haben (siehe dazu 1. Korinther 15,57).

Der Heilige Geist ist Dein Tröster und Dein Fürsprecher (siehe Johannes 14,16 und 26) und Er möchte Dir persönlich begegnen und eine persönliche Beziehung mit Dir haben.

Stärke Dich im Herrn

In 1. Samuel 30,6 (SLT) finden wir: „David aber stärkte sich in dem HERRN, seinem Gott.“
Das war in einer Situation von extremster Bedrängnis, wo sogar die eigenen Leute David steinigen wollten. David stärkte sich im Herrn, hörte Gottes Stimme und Gott brachte ihm im Natürlichen Sieg, Befreiung und Wiederherstellung. Wir deuten das hier als ein Bild auf das Beten im Geist im Neuen Bund.

In Psalm 23,5 kannst Du lesen, dass Gott Dir einen Tisch im Angesicht Deiner Feinde bereitet. Gott füllt Deinen Kelch überfließend und Er salbt Dein Haupt mit Öl.

Das Beten in anderen Sprachen bzw. im Geist kann Dir dabei helfen, Dich im Herrn zu stärken und diese geistliche Speise und diesen geistlichen Trank vom Herrn zu empfangen. Und dabei empfängst Du auch eine neue bzw. frische Salbung. Eine Erfrischung, Stärkung und Erbauung von Gott mit genau dem, was Du in diesem Moment von Ihm brauchst.

Schaue auf Jesus

Das Zungengebet hilft uns, unseren Blick weg von den Umständen zu richten und im Geist auf Jesus zu schauen (siehe dazu Hebräer 2,8-9). Jesus ist oben, hoch erhaben über die negativen geistlichen Mächte, Gewalten, Herrschaftsbereiche, Fürstentümer etc. (siehe dazu Epheser 1,20-21). Und wir sind auch oben, wir sitzen seit unserer Bekehrung mit Jesus an den Himmlischen Örtern (siehe Epheser 2,6). Und wenn wir auf Jesus schauen, dann schauen wir damit auch sozusagen mit Ihm von oben nach unten auf die Umstände, also aus dem Blickwinkel des Himmels. Das hilft uns dann auch dabei, dass wir die Umstände bzw. Feinde auch tatsächlich in der natürlichen Welt unter die Füße bekommen und überwinden. Und das geschieht von oben nach unten.
Das Zungenbeten kann ein Teil davon sein und Dir dabei helfen, den Blick auf den Geist und auf Jesus zu richten.

Erfahre Frieden in Deinen Gedanken

Bei Angriffen im Denken bzw. auf unsere Gedanken ist das Zungengebet besonders hilfreich, denn beim Sprachengebet ist unser natürlicher bzw. seelischer Verstand „fruchtleer“, aber unser Geist betet (siehe dazu 1. Korinther 14,14). Wir können also auch dann beten, wenn uns negative Gedanken durch den Kopf gehen, die meistens von außen kommen. Wir können die Gabe des Gebets in neuen Sprachen bewusst und willentlich aktivieren, wenn wir sie einmal empfangen haben. Das ist besonders wichtig, wenn wir nicht wissen was oder wie wir beten sollen (siehe dazu Römer 8,26-27). Zum Beispiel bei Verwirrung, Stress oder wenn der Feind einem von außen Gedanken zu geben versucht.

Das Beten im Geist kann Dir also helfen, Klarheit und Frieden in Deinen Gedanken zu haben. Und dadurch kannst Du dann auch wieder leichter Gottes Stimme für Dich persönlich hören. Und im Frieden Gottes kannst Du Seine Stimme unterscheiden von den anderen Gedanken, Bildern etc. die aus anderen Quellen kommen (z.B. aus der eigenen Seele oder von außen). Und dabei kannst Du auch Gottes Reden an Dich persönlich prüfen und es mit Ihm in der Beziehung besprechen.

Kurz ausgedrückt: Wenn garnichts mehr geht, dann Zungengebet!

Entwickle neuen „geistlichen Kampfgeist“

Jesus ist gekommen um die Werke des Feindes zu zerstören (siehe 1. Johannes 3,8). Und das tun wir auch, denn wir sind Sein Leib. Wir, also alle zusammen, die zu Ihm gehören, sind Sein Leib hier auf der Erde. Das Zerstören der Werke des Feindes geschieht zum großen Teil durch den Geist, denn wir kämpfen nicht gegen „Fleisch und Blut“, also nicht gegen Menschen, sondern gegen geistliche Mächte (siehe dazu Epheser 6,10-18). Und der Heilige Geist will uns dabei helfen, aus menschlicher Kraft ist das eh unmöglich.
Dazu möchten wir jetzt kurz auf den Bericht im 4. Mose Kapitel 13 eingehen, wo die zwölf Kundschafter vom Volk Israel das Verheißene Land auskundschaften sollten. Dort fanden sie befestigte Städte und Riesen. Zehn der Kundschafter ließen sich dadurch einschüchtern und wollten nicht in Gottes Verheißenes Land reingehen. Interessant ist hier die Reaktion von Kaleb. Gott sagte von Kaleb, dass er einen „anderen Geist“ (also den Heiligen Geist Gottes) hatte (siehe 4. Mose 14,24). Kaleb hatte also etwas Geistliches von Gott empfangen, das ihn von den 10 Kundschaftern unterschied. Und Kaleb hatte diese Einstellung: „Lasst uns losziehen und das Land in Besitz nehmen. Wir werden es GEWISS bezwingen! Wir werden den Feind verschlingen wie Brot und das Land einnehmen, das Gott für uns hat (frei nach 4. Mose 13,30 und 14,7-9)“.
Im Neuen Bund bezieht sich das vor allem auf den „Kampf“ auf geistlichen Ebenen, in dem geistlichen Einfluss- und Verantwortungsbereich, den Gott für Dich hat. Aber es steht auch symbolisch für die Herausforderungen und Widerstände, auf die Du stößt, wenn Du in Deiner Berufung von Gott lebst und das auf Erden baust, was Gott Dir im Geist gezeigt hat.
Das Zungengebet kann Dir dabei helfen, diesen „geistlichen Kampfgeist“ zu entwickeln bzw. neu zu entfachen. Sei offen, wie der Heilige Geist Dich darin leitet.

Tiefergehende Links zu diesem Abschnitt über „geistlichen Kampfgeist“:

Hier findest Du unser kostenloses E-Book, das Dir hilft, Deine eigene Berufung zu entdecken: https://prophetenschule.org/2014/02/10/entdecke-gottes-berufung-fuer-dein-leben-kostenloses-e-book/

Mehr Input zum Thema Berufung findest Du auch in unserer Themenreihe zu Berufung: https://prophetenschule.org/themenreihe-berufung/

In diesem Artikel findest Du mehr dazu, was es bedeutet, dass wir auf der Erde das bauen sollen, was Gott uns im Geist bzw. im Himmel gezeigt hat:
Prophetie für 2017 „B(r)au(t)zeit“ (Brautzeit und Bauzeit)“
https://prophetenschule.org/2017/05/13/prophetie-fuer-2017/

Mehr zum Thema „geistliche Landeinnahme und Riesen“ findest Du besonders im Abschnitt „Das Land einnehmen“ in unserer Jahresprophetie für 2018: „Ausbrechen und Aufbrechen“
https://prophetenschule.org/2018/12/12/prophetie-fuer-2018/

Mehr zum Thema geistliche Kämpfe findest Du in diesem Artikel:
12# (Geistliche) Kämpfe (Mini-Input zur Lehreinheit “Lebe in Deiner Berufung”)
https://prophetenschule.org/2014/11/18/12-geistliche-kampfe-mini-input-zur-lehreinheit-lebe-in-deiner-berufung/

Weiterführende Links:

Wenn Du die Gabe des Zungengebets noch nicht empfangen hast, dann schau Dir bitte diesen Artikel an:
Gebet für Geistestaufe und Sprachengebet
https://prophetenschule.org/geistestaufe-sprachengebet/

Auf dieser Übersichtsseite findest Du weitere Artikel verlinkt:
Das Wirken des Heiligen Geistes (Geistesgaben etc.)
https://prophetenschule.org/wirken-des-heiligen-geistes-mp3-christliche-audiodateien-kostenlos/

Weitere Bibelverse zum Thema Sprachengebet findest Du in diesem Artikel:
Zungenreden aus biblischer Sicht! 20 Bibelverse über Sprachengebet (Bibelstellen Zungenreden)
https://prophetenschule.org/2013/04/09/bibelverse-uber-sprachengebet-zungenreden/

Zu diesem Artikel haben wir ein paar Bilder mit den Bibelversen und mit zentralen Aussagen erstellt:
https://prophetenschule.org/2019/08/10/bilder-zum-artikel-mit-dem-sprachengebet-schwere-zeiten-durchstehen/

Auch folgende Artikel können hilfreich für Dich sein:

Wenn Du Gottes Stimme momentan nicht wahrnehmen kannst (Tipps) oder: Wenn Gott schweigt…
https://prophetenschule.org/2014/11/09/wenn-du-gottes-stimme-momentan-nicht-wahrnehmen-kannst-tipps-oder-wenn-gott-schweigt/

Die heilende Wirkung des Sprachengebets (geistliche, seelische und körperliche Heilung)
https://prophetenschule.org/2013/10/08/die-heilende-wirkung-des-sprachengebets/

Wie Du Dich immer wieder vom Heiligen Geist erfüllen lassen kannst
https://prophetenschule.org/2016/05/16/wie-du-dich-immer-wieder-vom-heiligen-geist-erfullen-lassen-kannst/

Was der Begriff „Soaking“ bedeutet und wie Du es praktizieren kannst findest Du hier:
Soaking: Eintauchen in Gottes Liebe
https://prophetenschule.org/soaking/

Bilder zum Artikel:

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Hinterlasse einen Kommentar

Prophetische Lehre und prophetische Übungen

Es ist wichtig, dass wir uns mit den Geistesgaben beschäftigen.

Paulus leitet das Kapitel 12 im ersten Korintherbrief damit ein, dass er nicht möchte, dass wir in Unkenntnis sind, was die „Geisteswirkungen“ oder auch die „geistlichen Dinge“ betrifft (siehe Vers 1). Es gibt außer der prophetischen Gabe noch weitere, verschiedene Gaben und Wirkungen des Heiligen Geistes. In diesem kurzen Artikel liegt der Schwerpunkt auf der Gabe der Prophetie.

Gott ist es sehr wichtig, dass wir verstehen, wie die Geistesgaben funktionieren und dass wir sie auch einsetzen. Wir sollen mit den Geistesgaben dienen gemäß Seinem Herzen, so wie Er es will und wie es Seinem Wesen und Seinem Charakter entspricht.
Deswegen steht im Mittelpunkt auch die Liebe Gottes, über die wir viel im 13. Kapitel des 1. Korintherbriefs finden. Dieses Kapitel trägt in verschiedenen Bibelübersetzungen die Überschrift „Das Hohelied der Liebe“. Da sich die Kapitel 12, 13 und 14 mit dem Thema Geistesgaben bzw. Geisteswirkungen beschäftigen, wurde die Liebe Gottes in der Bibel sozusagen in den Mittelpunkt der Lehre zu diesem Thema gestellt.

Gott möchte sogar, dass wir uns aktiv nach den Geistesgaben ausstrecken und um sie eifern. Dazu einige Bibelverse:

„Strebt aber eifrig nach den vorzüglicheren Gnadengaben […]“
(1. Korinther 12,31 SLT)

Und:

„Strebt nach der Liebe, doch bemüht euch auch eifrig um die Geisteswirkungen; am meisten aber, dass ihr weissagt!“
(1. Korinther 14,1 SLT)

Und ein weiterer Vers dazu:

„[…]strebt danach, zu weissagen, und das Reden in Sprachen verhindert nicht.“
(1. Korinther 14,39 SLT)

Auf dieser Internetseite gibt es eine Vielzahl von (Lehr-)Artikeln und praktische Übungen zu den Geistesgaben, zum Wirken des Heiligen Geistes und zur Gabe der Prophetie. Du findest sie auf den folgenden Übersichts-Seiten zusammengestellt:

Übersicht: Lehre über Prophetie und Gottes Reden:
https://prophetenschule.org/ubersicht-lehre-uber-prophetie/

Die Gabe der Prophetie trainieren (Prophetische Übungen):
https://prophetenschule.org/prophetische-uebungen/

Das Wirken des Heiligen Geistes (Geistesgaben etc.):
https://prophetenschule.org/wirken-des-heiligen-geistes-mp3-christliche-audiodateien-kostenlos/

Sonstige Themenbereiche:

Weitere Themenbereiche findest Du in der Themenübersicht dieser Internetseite:
https://prophetenschule.org/artikel-downloads/

 

Wir wünschen Dir viel Freude dabei.

Sei gesegnet!

 

Kategorien: Neue Artikel

Frohe Pfingsten! 2019

Frohe Pfingsten! Grußkarte E-Card
Wir wünschen Euch allen frohe, gesegnete und mit dem Heiligen Geist Gottes erfüllte Pfingsten!

Weißt Du eigentlich, was Pfingsten mit Dir zu tun hat…

…und dass Du es persönlich erleben kannst?

Am Tag des ersten Pfingstfestes hat Gott die Chisten mit dem Heiligen Geist erfüllt. Das war nicht nur für damals, Gott tut das auch heute noch!

Gott möchte uns stark begegnen und uns mit Seiner Kraft und mit den Gaben des Heiligen Geistes ausstatten.

Und auch, wenn Du die Geistestaufe schon empfangen hast und auch schon in Zungen bzw. in neuen Sprachen betest, dann kannst Du Dich auch zusätzlich immer wieder neu vom Heiligen Geist erfüllen lassen. Denn in Epheser 5,18 werden die Christen ermutigt: „werdet voll Geistes“ (Schlachter-Übersetzung)!

Mehr dazu findest Du hier:

Wie Du Dich immer wieder vom Heiligen Geist erfüllen lassen kannst

Mehr zur Geistestaufe (Dein persönliches Pfingsten) findest Du auch hier:

Gebet für Geistestaufe und Sprachengebet

Und weiterführendes zum Thema findest Du unter:

Das Wirken des Heiligen Geistes (Geistesgaben etc.)

Gottes Segen!

 

Kategorien: Neue Artikel

Christi Himmelfahrt ist Deine Himmelfahrt

Gesamte Botschaft:
9 Min. [Download mp3] (Dateigröße: 22 MB) [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Heute wird „Christi Himmelfahrt“ gefeiert. Manche feiern an diesem Tag den sogenannten „Vatertag“. Wie das im Geistlichen zusammenhängt, was das für Dich bedeutet und wie Du Deine persönliche Himmelfahrt erleben und dem Himmlischen Vater begegnen kannst, das erfährst Du in diesem Artikel.

In Apostelgeschichte Kapitel 1 redet Jesus mit Seinen Jüngern vor Seiner Himmelfahrt.
In Vers 9 und dem ersten Teil von Vers 10 heißt es dann:

„Und als er dies gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf von ihren Augen weg. Und als sie unverwandt zum Himmel blickten, während er dahinfuhr, […]“
(SLT)

Jesus will nicht nur, dass wir von der Erde her hinauf in den Himmel blicken, und warten, dass Gott uns vom Himmel her begegnet. Er möchte nicht nur, dass wir warten, dass Jesus vom Himmel her wiederkommt.

Gott möchte, dass wir Ihn in der Himmlischen Welt besuchen kommen! Und Er möchte auch, dass wir erkennen, dass wir mit unserer Bekehrung und Geburt von Neuem schon mit Jesus in den Himmel versetzt wurden.

Unser Platz in der Himmlischen Welt

Wir sind mit Jesus schon dort, denn Gott „hat uns mitauferweckt und mitversetzt in die himmlischen [Regionen] in Christus Jesus“ (aus Epheser 2,6 SLT).

Jesus hat uns in der Himmlischen Welt bei Gott einen Platz vorbereitet.

In Johannes 14,2 und 3 lesen wir:

„Im Haus meines Vaters sind viele Wohnungen; wenn nicht, so hätte ich es euch gesagt. Ich gehe hin, um euch eine Stätte zu bereiten.
Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit auch ihr seid, wo ich bin.“
(SLT)

Gott „hat uns errettet aus der Herrschaft der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe“
(Kolosser 1,13 SLT)

Jesus will, dass wir dort sind, wo Er jetzt ist. Wir sind schon jetzt dort mit Ihm, wenn wir von Neuem geboren wurden, also wenn wir uns zu Jesus bekehrt haben und Sein Werk am Kreuz für uns persönlich durch den Glauben angenommen haben und dadurch eine Neue Schöpfung geworden sind, als Kinder Gottes.

„Wenn ihr nun mit Christus auferweckt worden seid, so sucht das, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes.
Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist;
denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit dem Christus in Gott.“
(Kolosser 3,1-3 SLT)

Der Weg hinein

Wir kennen den Weg. Denn Jesus sagt:

„Wohin ich aber gehe, wisst ihr, und ihr kennt den Weg.“
(Johannes 14,4 SLT)

Und weiter sagt Jesus:

„Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!“ (Johannes 14,6 SLT)

Jesus ist für uns als Vorläufer hineingegangen in das himmlische Allerheiligste (siehe dazu Hebräer 6,19 und 20). Bei Seiner Kreuzigung ist der Vorhang im physischen Tempel in Jerusalem von oben nach unten entzweigerissen (siehe Markus 15,38). Der Weg ist frei. Da Jesus unser Vorläufer ist, gehen wir diesen Weg mit Ihm ins Allerheiligste hinein. Wir haben schon jetzt Zutritt. Am Kreuz hat Jesus für uns den Weg freigemacht.

„Da wir nun, ihr Brüder, kraft des Blutes Jesu Freimütigkeit haben zum Eingang in das Heiligtum,
den er uns eingeweiht hat als neuen und lebendigen Weg durch den Vorhang hindurch, das heißt, durch sein Fleisch,
und da wir einen großen Priester über das Haus Gottes haben,
so lasst uns hinzutreten mit wahrhaftigem Herzen, […]“
(Hebräer 10,19-22 SLT)

Wir können „nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade“ (Hebräer 4,16 SLT).

Wir dürfen also jederzeit eintreten in die Himmlische Welt, in den Thronraum Gottes, in Seine Gegenwart, zum Gnadenthron, ins Himmlische Allerheiligste … Wir können im Geistlichen durch den Vorhang hindurch gehen und Gott begegnen.

Jesus ist der Weg, durch Ihn kommen wir zum Vater. Wir kennen also den Weg. Wir dürfen kommen, wir können kommen. Wir sind im Geist schon da (siehe Epheser 2,6).

Durch unsere Geburt von Neuem sind wir Kinder Gottes geworden. Wir wurden dadurch auch in Gottes Gegenwart hineingeboren. Und deshalb können wir unserem Vater auch dort begegnen, wo Er ist.

Praktisch:

Das Wichtigste ist natürlich, dass Du von Neuem geboren bist. Wenn Du Dir nicht sicher bist, findest Du unten im Artikel einen Link, der Dir dabei hilft, die Entscheidung für Jesus zu treffen.

Dann ist es sehr wichtig, dass Du verinnerlichst, dass Du tatsächlich Zugang ins Allerheiligste hast und dass Du zum Vater kommen darfst. Jederzeit. Denn, wenn Du Jesu Werk am Kreuz für Dich angenommen hast, dann kann NICHTS zwischen Dir und dem Vater stehen.

Es ist wichtig, dass Du verstehst, dass Du geistlich schon dort bist.

Bitte Jesus, Dir Deinen persönlichen Zugang zu zeigen. Wir können Dir an dieser Stelle nur einige Hinweise geben. Du musst selber mit Jesus hineingehen. Es ist eine geistliche Realität. Dein Geist weiß aber schon, wie es geht. Bitte den Heiligen Geist um Hilfe dabei.

Es ist eine Willensentscheidung, durch den Vorhang zu gehen und zu Gott zu kommen. Wir richten unsere geistlichen Sinne auf die Himmlische Welt aus, wo wir ja schon jetzt drin sind. Wir trachten auf das, was droben ist (siehe Kolosser 3,1-2).

Wir richten unsere geistlichen Sinne auf Jesus, denn Er ist der Weg. Wir können Ihn bitten, unsere geistlichen Sinne zu öffnen und uns geistliche Realitäten zu zeigen. Wir schauen auf Jesus.

Wenn Du magst, kannst Du Dir auch vorstellen, wie Du willentlich durch den Vorhang im Geist zu Gott hinzutrittst.

Wichtig ist, dass Du Dich vom Heiligen Geist leiten lässt und offen bist für Gottes Reden, also für das, was Er Dir sagen bzw. zeigen will.

Artikel, insbesondere auch zum Thema „Vatertag“:

Das Wichtigste zuerst: Bist Du schon von Neuem geboren? Wenn Du Dir nicht sicher bist bzw. wenn Du das Opfer von Jesus am Kreuz noch nicht angenommen hast und Ihm Dein Leben noch nicht übergeben hast, dann schau Dir das hier bitte an:
JESUS kennenlernen: Lebensübergabe und Nachfolge:
https://prophetenschule.org/jesus-persoenlich-erleben/

Prophetische Botschaft für Menschen am Vatertag:
https://prophetenschule.org/2014/05/29/prophetische-botschaft-fur-menschen-am-vatertag/

Der Liebesbrief des Vaters (Ein Video zum Vatertag):
https://prophetenschule.org/2014/05/29/der-liebesbrief-des-vaters-ein-video-zum-vatertag/

Kreative Anregungen für den Vatertag:
https://prophetenschule.org/2014/05/22/kreative-anregungen-fur-den-vatertag/

 

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Hinterlasse einen Kommentar

Kennst Du schon Deine Berufung?

Du bist Berufen für eine Zeit wie diese!

Grafik: © Microsoft, Used with permission.

Vor etwas mehr als 5 Jahren haben wir ein kostenloses E-Book bzw. Textdokument zum Thema Berufung veröffentlicht.

 

Kennst Du es schon?

 

Dieses kostenlose E-Book wird Dir dabei helfen, Deine Berufung zu entdecken, sie besser kennenzulernen und darin zu leben.

Und auch wenn Du Deine Berufung von Gott schon kennst, kann das Dokument hilfreich sein, ganz neue Aspekte Deiner Berufung zu entdecken.

Direktlink zum Textdokument:

Direktlink zum Textdokument (Pdf)

 

Du kannst es online lesen, aber das Dokument ist vor allem zum Ausdrucken und dann zum Ausfüllen gedacht.

Falls Du Dateien im Pdf-Format nicht öffnen kannst, dann findest Du im Artikel ein kostenloses Programm, das Du auch herunterladen und mit dem Du es öffnen kannst.

Im Artikel findest Du das Textdokument auch in einem anderen Dateiformat (als .doc für z.B. Word und Open-Office).

Link zum Artikel mit weiteren Infos:

Entdecke Gottes Berufung für Dein Leben! (Kostenloses E-Book)

 

Du kennst das Textdokument schon?

Dann gib es doch gerne an jemanden weiter, dem es helfen kann.
Vielleicht zeigt Gott Dir auch konkret, wem Du es geben kannst? Du kannst Ihn ja mal dazu fragen…

Wir freuen uns, wenn dieses E-Book weitergegeben wird und andere gesegnet werden! Es ist wichtig, dass Menschen in Ihrer Berufung von Gott leben und mit Ihm etwas bauen. Siehe dazu auch die Botschaft „B(r)au(t)zeit“ (Brautzeit und Bauzeit)“, die auch immer noch aktuell ist.


Übrigens gibt es das Textdokument auch auf Englisch, in diesem Artikel:

Discover God’s Calling On Your Life! (Free E-Book)

 

Wir wünschen Dir ganz viel Segen damit!

 

Breite Deine Fluegel aus Berufen

(Unter diesem Artikel ist die Kommentarfunktion deaktiviert, weil er nur zur Info dient.)

 

Kategorien: Neue Artikel

Frohe Ostern! 2019

Wir wünschen Dir Frohe Ostern!

Weißt Du eigentlich, was es mit dem Kreuz auf sich hat und was das mit Dir persönlich zu tun hat?

Mehr dazu in unserem Video:

(Direktlink zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=3iHvfsNOOQU )

Weiterführendes über das Thema „Jesus nachfolgen“ findest Du unter: JESUS kennenlernen: Lebensübergabe und Nachfolge

Wenn Du noch kreative Ideen zur Osterzeit und für Ostern brauchst, dann findest Du auf dieser Unterseite einige Anregungen: Kreative Anregungen für die Osterzeit, zu Ostern

Dort auf der Unterseite gibt es z.B. Bastelideen, Geschenkideen, Bilder, Geschichten zu Ostern und vieles mehr, z.B. auch Grußkarten/ E-Cards zu Ostern.

Es geht dabei um den wahren Sinn von Ostern, der wahren Bedeutung von Ostern – und wie Du diese weitergeben oder auch selbst entdecken kannst.

Liebe Grüße,
Julia und Tobias

Ostern Grußkarte


Unter diesem Artikel ist die Kommentarfunktion deaktiviert, weil er ja nur zur Info dient.

Kategorien: Neue Artikel

Erinnerung an die Gebetswand

Du möchtest prophetisch für andere beten? Du möchtest in der Gabe der Prophetie dienen und dadurch auch in der Gabe wachsen? Du möchtest selber prophetisches Gebet empfangen oder hast Gebetsanliegen zu anderen Themen?

Dann schau Dir doch mal unsere „(online) prophetische Gebetswand“ an!

„Prophetisches Gebet“ bedeutet mit Gott im Dialog zu sein bzw. sich im Gebet von Ihm leiten zu lassen. Das heißt also: Wenn Du mit Ihm sprichst, dann kannst Du auch erwarten, dass Er auch mit Dir spricht. Was das sonst noch alles bedeutet, kannst Du auch in den Artikeln unter „Lehre über Prophetie und Gottes Reden“ lesen. Und weitere praktische Lehre findest Du auch in den Artikeln unter „Prophetische Übungen“.

Hier jetzt der Vorschlag:

Wir haben schon vor längerer Zeit mal eine virtuelle  Gebetswand für Gebetsanliegen (auch für prophetisches Gebet) online eingerichtet.

Dort auf der Gebetswand kann sich jeder mit einem Kommentar eintragen mit der Bedingung, dass er dann auch für mindestens 1 anderes Gebetsanliegen betet und auch die weiteren Hinweise dort vorher beachtet!

Die Idee dabei ist: Wenn jeder auch für mindestens einen anderen Kommentar betet, dann kommt jeder mal an die Reihe. Dadurch kann für jedes Gebetsanliegen gebetet werden. Besser ist es natürlich, wenn jeder für 3 oder mehr andere Anliegen betet.

Gerade wenn Du gerne prophetisch betest oder auch prophetische Fürbitte für andere machst, ist das eine gute Möglichkeit.

Aber auch diejenigen, die noch wenig oder keine Erfahrung mit prophetischem Gebet haben, können gerne üben. Dazu gibt es auch Hinweise und Tipps im Artikel von der Gebetswand.

Bitte lies dort auf der Seite vorher die Hinweise zur Nutzung der virtuellen Gebetswand!

Bitte beachte, dass wir selber uns in der Regel NICHT am Beten beteiligen, da die Gebetswand speziell für Leser eingerichtet wurde. Bitte beachte auch, dass wir die Rückmeldungen/Eindrücke NICHT prüfen bzw. moderieren und dass Du selber prüfen musst. Mehr dazu findest Du hier: Prüft alles und das Gute behaltet!

 

Hier geht es zur Gebetswand:

—> Zur Gebetswand <—

 

 

Gottes Segen

cropped-img_0987-22


Unter diesem Artikel ist die Kommentarfunktion deaktiviert, weil er ja nur zur Info dient.

Kategorien: Neue Artikel

Ein Bild als Zusammenfassung der Botschaft für 2018 (und auch zu 2019)

Wir möchten ein Bild mit Euch teilen, das einer unserer Leser (Boris Voss) zu unserer Jahresprophetie für 2018 „Ausbrechen und Aufbrechen“ erstellt hat. Es ist eine Zusammenfassung der Botschaft, es sind aber auch weitere Eindrücke, Bibelverse etc. eingeflossen. Teile des Bildes beziehen sich aber auch auf das neue Jahr 2019.

Das Bild ist am Jahresende 2018 während einer 12-stündigen-Gebetsaktion in der Christus-Kirche Lippstadt entstanden, bei der unsere Jahresprophetie für 2018 „Ausbrechen und Aufbrechen“ im Fokus stand. Es ist als Visual Recording entstanden, also eine bildliche Darstellung von Eindrücken, Gedanken etc., die in der Gebetszeit aufkamen.

In Zeiten des Gebets und der Stille ging es insbesondere darum, dass Gott für jeden der Teilnehmer ein persönliches „Weites Land“ hat. Das bezieht sich auch auf einen „Ort“, an dem man sich richtig nach Gottes Plan entfalten kann. Das kann sich auf alle Lebensbereiche beziehen. Die einzelnen Eindrücke und Gedanken aus der Gebetszeit wurden in dem Plakat visualisiert.

Hier das Bild von Boris:

(durch Klicken auf das Bild wird es vergrößert)

 


Hier einige Beschreibungen, Hinweise und Gedanken von Boris zu den einzelnen Teilen des Bildes:

  • „Mit unserem Gott springen wir über Mauern, brechen aus Routinen und negativen Gewohnheiten aus und erfahren Freiheit von Gebundenheit. Gott lässt uns in die Weite schauen – nicht zurück, sondern nach vorne.
  • Gott führt uns zu „Transformation“ bzw. Metamorphose (siehe Bild von der Raupe zum Schmetterling).
  • Wenn wir Jesus anbeten, erleben wir Herrlichkeit pur. Die Braut singt dem Bräutigam zu: „Du bist mein Friede …“.
  • Gott macht das, was unmöglich ist, möglich. Für Ihn ist nichts unmöglich.
  • Gott ermutigt uns zum Aufbrechen. Er legt uns Dinge aufs Herz und feuert uns an: „Go for it!“
  • Im Gebet kam der Eindruck, dass Gott uns geistliche Schlüssel anvertraut für den Aufbruch ins weite Land. Praktisch zur gleichen Zeit hatten zwei Personen das Bild „Schlüssel“.
  • Der zentrale Bibelvers Psalm 18,20 mit der Aussage, dass Gott uns in die Weite führt, bezieht sich auf jeden Einzelnen, aber auch auf Gemeinden, Gemeinschaften und Dienste.“

Die Botschaft ist sehr ausführlich und praktisch zu diesen Themen und wird daher auch für die Zukunft noch immer hilfreich sein.

Wer mag, kann die Prophetie für 2018 unter dem folgenden Link nochmal als Erinnerung nachlesen/hören und sich evtl. nochmal Zeit für die praktischen Abschnitte nehmen. Zum Artikel: Prophetie für 2018: „Ausbrechen und Aufbrechen“

Kategorien: Neue Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

Erinnerung an Prophetie für 2018

Hier nochmal die Erinnerung an den Artikel mit der Prophetie für 2018.

Wer mag, kann die Prophetie für 2018 unter dem folgenden Link nochmal als Erinnerung nachlesen/hören und sich evtl. nochmal Zeit für die praktischen Abschnitte nehmen.

Zum Artikel:

 

Es geht in dieser Botschaft um das Ausbrechen aus negativen bzw. bindenden Umständen, Denkhaltungen etc., um das Aufbrechen und den Weg mit Jesus und um das Hineinkommen in das „Verheißene bzw. Weite Land“, das Gott für uns hat.

Die Botschaft ist sehr ausführlich und praktisch zu diesen Themen und wird daher auch für die Zukunft noch immer hilfreich sein.
Wir haben deshalb den Artikel der Botschaft und das Textdokument (E-Book) mit einem Inhaltsverzeichnis versehen.

Hier findest Du die E-Books zum Download:

 

Liebe Grüße,

Julia und Tobias

(Unter diesem Artikel ist die Kommentarfunktion deaktiviert, weil er ja nur zur Info dient.)

Kategorien: Neue Artikel

Bloggen auf WordPress.com.