Der Missionsauftrag in der Corona-Krise

Bild Hand in Ernte / Weizenfeld und Text - Der Missionsauftrag in der Corona-KriseAuch in der Corona-Pandemie ist es wichtig, dass wir Menschen mit der Frohen Botschaft des Evangeliums erreichen.

Menschen brauchen Jesus und das Ewige Leben durch Sein Werk am Kreuz.

Jesus will, dass Seine Braut vorbereitet wird für Seine Wiederkunft.

Und das bedeutet, dass Menschen gerettet werden müssen, damit sie die Ewigkeit mit Jesus verbringen können.

Gerade in dunklen und schwierigen Zeiten brauchen Menschen „den Lichtglanz des Evangeliums“ (siehe dazu 2. Korinther 4,4 ELB) und sonst natürlich auch immer. Die Welt braucht Hoffnung und Trost durch eine Begegnung mit Gott.

Wir wissen, dass Jesus irgendwann einmal wiederkommen wird und Seine Braut zu sich holen wird. Bis dahin ist aber unser Auftrag, dass Menschen gerettet werden, dass Christen (geistlich) wachsen und reifen und dass Gottes Reich gebaut wird.

Unsere evangelistischen Aktivitäten in der Coronazeit

Wir waren und sind auch während der Coronapandemie mit dem Evangelium draußen unterwegs. Es war uns schon immer wichtig, Menschen mit dem Evangelium zu erreichen und wir waren auch schon lange vorher evangelistisch aktiv, auch schon lange vor der Pandemie. Wir möchten hier aber zeigen, dass es auch während der Coronazeit möglich ist, Menschen von Jesus zu erzählen.

Wir waren viel draußen in der Stadt, in Parks oder in der Natur. An der frischen Luft ist das Ansteckungsrisiko sehr viel geringer als in geschlossenen Räumen, besonders dann, wenn man im Gespräch ausreichend Abstand hält. Die meisten Menschen waren sehr offen für Gespräche (trotz der Corona-Zeit).

Gerade in dunklen Zeiten ist es wichtig, dass wir als Jesu Nachfolger Licht in der Welt verbreiten. Denn Jesus Christus ist das Licht der Welt (siehe Johannes 8,12) und durch Ihn sind auch wir das Licht der Welt (siehe Matthäus 5,14).

Viele Begegnungen waren klar von Gott geführt, also dass man einen Eindruck hatte, einen bestimmten Umweg zu machen, wo man dann zu der vorbereiteten Person geführt wurde. Oder die Menschen „warteten“ quasi schon auf dem Weg, wenn wir draußen waren.

Für manche Menschen durften wir auch direkt und persönlich beten, z.B. konkret für Heilung oder Befreiung, aber auch ganz allgemein für Gottes Segen, Frieden und eine Berührung von Gott.
Im Gebet ist es uns wichtig, den Heiligen Geist einzuladen und wirken zu lassen. Menschen brauchen eine Begegnung mit der Liebe Gottes, sie brauchen Seine spürbare Gegenwart. Er soll die Menschen berühren.
Denn der Heilige Geist ist der beste Evangelist!

Viele Begegnungen waren mit Menschen aus Esoterik bzw. anderen Religionen und mit Menschen, die Drogen nehmen oder zu viel Alkohol trinken. Das war (aus unserer Sicht) wirklich gehäuft.

In den Wochen vor der Bundestagswahl hatten viele der Parteien am Samstagvormittag Stände in der Innenstadt aufgebaut. Viele davon haben wir besucht und evangelistisches Material an die Wahlkampfmitarbeiter verteilt. Dazu gab es evangelistische Kurzansprachen an die einzelnen Mitarbeiter oder auch an die ganze Gruppe am Stand.
Mit manchen Mitarbeitern und Kandidaten ergaben sich tiefere Gespräche und auch persönliches Gebet.

Wenn wir Menschen das Evangelium erzählen, dann orientieren wir uns oft an einem bestimmten Aufbau der evangelistischen Botschaft. Den findest Du in dieser (evangelistischen) Videobotschaft: Botschaft für Dich! (2021) und auch in diesem Artikel Trost, Frieden und Hoffnung für Dich in der Corona-Krise 2020 (als Text im Artikel und in der Audioaufnahme bzw. im Video).

Es ist also möglich, auch in der Corona-Zeit Menschen mit dem Evangelium zu erreichen.

Und Gott kann durch Dich wirken, wenn Du Ihm die Möglichkeit dazu gibst…
Frage Jesus, was Er für Dich hat. Lasse Dich vom Heiligen Geist leiten!

Zum Artikel: Der Missionsauftrag in dieser Zeit (Corona-Krise 2020)

In diesem Artikel findest Du Hinweise und auch eine Übung, in der Du Gott fragen kannst, welche Strategien und Wege Er für Dich persönlich hat, um Menschen in dieser Zeit mit der Rettungsbotschaft vom Kreuz zu erreichen.

—> Zum Artikel: Der Missionsauftrag in dieser Zeit (Corona-Krise 2020) <—

Weitere Artikel

Wichtig ist, dass Du das für Dich angenommen hast, was Jesus am Kreuz für Dich getan hat. Mehr dazu findest Du hier:
Jesus persönlich erleben!
https://prophetenschule.org/jesus-persoenlich-erleben/

Hier findest Du eine ausführliche evangelistische Video-Botschaft mit Bekehrungsgebet/ Übergabegebet:
Botschaft für Dich! (2021)
https://prophetenschule.org/2021/02/03/botschaft-fur-dich-2021/

Ein evangelistischer Artikel mit Bekehrungsbotschaft und Übergabegebet:
Trost, Frieden und Hoffnung für Dich in der Corona-Krise 2020
https://prophetenschule.org/2020/05/01/trost-frieden-und-hoffnung-fuer-dich-in-der-corona-krise-2020/

Hier findest Du viel Material und praktische Übungen (auch zum Thema Seelen-Ernte) und viele weitere Links:
Prophetie für 2020: „Feuerwerk und Feuer-Werk“ und „Arme(e) im (Ernte-)Feld“
https://prophetenschule.org/2020/11/29/prophetie-fuer-2020/

Bild Hand in Ernte / Weizenfeld und Text - Der Missionsauftrag in der Corona-Krise
Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , , ,

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.