Beiträge mit dem Schlagwort: bekehrung

Hast Du Jesus schon bewusst Dein Leben übergeben? (Botschaft mit Übergabegebet)

Jesus steht im Mittelpunkt bei dem, was wir tun. Um Ihn geht es auf dieser Seite. Deswegen möchten wir immer mal wieder die folgende wichtige Botschaft mit unseren Lesern teilen. Es geht um das, was Jesus Christus für uns am Kreuz getan hat. Dort hat Er unsere Sünden, Schuld und Scham auf sich genommen und für uns getragen. Dadurch bietet Er uns das ewige Leben als Geschenk an.

„Denn so [sehr] hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat.“
(Johannes 3,16 SLT)

„Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben“
(Johannes 1,12 SLT)

Die Entscheidung, ob Du dieses Geschenk auspackst und für Dich annimmst, liegt bei Dir. Wie Du das tun kannst findest Du in diesem Video, wo ich es ausführlich erkläre. Im Video findest Du auch ein Übergabegebet mit dem Du Deine Entscheidung für Jesus auch gleich festmachen kannst.

1.) Hast Du JESUS schon bewusst Dein Leben übergeben?

Hier erfährst Du, wer Jesus ist, was Er für Dich getan hat und wie Du eine persönliche Beziehung mit Ihm eingehen kannst. Diese ca. 15 Minuten können Dein Leben für immer verändern!

 Zum Video:

(Externer Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=3iHvfsNOOQU )

Mehr dazu auch auf der Unterseite Jesus persönlich erleben: Lebensübergabe und Nachfolge

Wenn Du die empfohlene Entscheidung in der Botschaft getroffen hast, dann herzlichen Glückwunsch!

Du hast durch Deinen Glauben angenommen, was Jesus am Kreuz getan hat und bist dadurch zu einem Kind Gottes geworden. Er hat Dich gerettet und Du hast das ewige Leben aus Gnade bekommen.

Und jetzt zum zweiten Teil:

2.) JESUS eingeladen – und jetzt? 

Im zweiten Teil geht es darum, wie Du Jesus nach Deiner Lebensübergabe an Ihn nachfolgen und mit Ihm leben kannst.

Zum Video:

(Externer Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=qAkBTklSWGQ )

 

Unter diesem Link findest Du auch weiteres Material dazu, was es bedeutet, mit Jesus zu leben: https://prophetenschule.org/jesus-erleben/

Gottes Segen!

Jesus am Kreuz, Größte Liebe und Botschaft der Welt

Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Gott will in Dein Leben sprechen: „Die Wüste soll blühen!“

20:59 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Am 20.02. hatte ich abends die folgende Vision:

————

Ich sah eine Wüste. Alles war voller Sand… Nur Sand, kein Grün. JESUS stand rechts von mir, vor uns war diese weite große Wüste.

Etwas irritiert darüber fragte ich mich, warum wir an diesem Ort waren. Da hatte ich den Eindruck, dass Er mir in etwa sagte: „Schau nicht so auf diese Wüste. Sprich LEBEN rein und dann wird sie blühen!“

Das tat ich (ähnlich wie bei Hesekiel) und es wurde alles grün, blühend, voll Leben.

Dann erklärte mir JESUS, dass Er Menschen zu mir führt, die sich in solch einer Wüste befinden oder die sich vielleicht sogar selbst wie eine Wüste vorkommen: Die trocken, leer und durstig sind.

Und ich hatte den Eindruck, dass JESUS mir Blumensaat in die Hände gibt. Diese Blumensaat sollte ich in den Sand streuen und Er goss das Wasser darüber.
Die Blumensaat steht für die lebensspendenden Worte, die Er gibt. Und das Wasser steht für den Heiligen Geist…

————

Also verspürte ich den Drang, eine Aufnahme zu machen. Es war völlig unvorbereitet und spontan.
(Danach gab es technische Probleme, deshalb ist die Qualität nicht perfekt)

Während der Aufnahme bekam ich ein paar „Worte der Erkenntnis“. Das sind spezielle Informationen, die Gott geben kann, um damit aufzuzeigen, was ER tun will. Diese Eindrücke waren alle spontan und dabei merkte ich, wie Gott mir Situationen von bestimmten Menschen zeigte. Es waren 11 Situationen, wo Gott eingreifen möchte. 

Mit solchen Worten der Erkenntnis können einzelne Menschen, aber manchmal auch mehrere Menschen gemeint sein. Deshalb bitte ich Dich: Lass die Aufnahme in Ruhe auf Dich wirken… Wenn etwas Deine Situation beschreibt, dann glaube ich, möchte JESUS Dir darin begegnen!

Er möchte Dir zusprechen: „Die Wüste soll blühen!“

Am Ende der Aufnahme bete ich für alle Zuhörer, die sich in einer „Wüste“ befinden, dass JESUS ihnen darin begegnet und zeigt, was ER tun möchte.

Diese Aufnahme richtet sich außerdem auch an Menschen, die JESUS noch nicht persönlich kennen – aber die eine Sehnsucht verspüren, Ihn kennenzulernen.
Falls Du Dich angesprochen fühlst, schau Dir bitte auch die Seite „JESUS persönlich erleben“ an.

Die Eindrücke möchte ich hier nicht als Text wiedergeben. Bitte höre Dir die Aufnahme direkt an:

Zum Video:

….

Blume in der Wüste

Die Wüste soll BLÜHEN!!! Die Wüste blüht!

In Jesaja fand ich noch ein paar interessante Bibelverse, die ich hier noch reinkopiere:

Die Wüste und Einöde wird sich freuen, und die Steppe wird frohlocken und blühen wie ein Narzissenfeld. Sie wird lieblich blühen und frohlocken, ja, es wird Frohlocken und Jubel geben; denn die Herrlichkeit des Libanon wird ihr gegeben, die Pracht des Karmel und der Saron[-Ebene]. Sie werden die Herrlichkeit des Herrn sehen, die Pracht unseres Gottes. Stärkt die schlaff gewordenen Hände und macht fest die strauchelnden Knie; sagt zu denen, die ein verzagtes Herz haben: Seid tapfer und fürchtet euch nicht! Seht, da ist euer Gott! Die Rache kommt, die Vergeltung Gottes; er selbst kommt und wird euch retten! Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden; dann wird der Lahme springen wie ein Hirsch und die Zunge des Stummen lobsingen; denn es werden Wasser in der Wüste hervorbrechen und Ströme in der Einöde. Der glutheiße Boden wird zum Teich und das dürre Land zu Wasserquellen. Wo zuvor die Schakale wohnten und lagerten, wird ein Gehege für Rohr und Schilf sein. Und eine Straße wird dort sein und ein Weg; man wird ihn den heiligen Weg1 nennen; kein Unreiner wird auf ihm gehen, sondern er ist für sie; die auf dem Weg wandeln, selbst Einfältige, werden nicht irregehen. Dort wird es keinen Löwen geben, und kein Raubtier wird zu ihm herankommen oder dort angetroffen werden, sondern die Losgekauften werden darauf gehen. Und die Erlösten des Herrn werden zurückkehren und nach Zion kommen mit Jauchzen. Ewige Freude wird über ihrem Haupt sein; Wonne und Freude werden sie erlangen, aber Kummer und Seufzen werden entfliehen!“
(Jesaja 35, 1-10)

 „Die Elenden und Armen suchen Wasser und finden keines; ihre Zunge verdorrt vor Durst. Ich, der Herr, will sie erhören; ich, der Gott Israels, will sie nicht verlassen. Ich lasse Ströme hervorbrechen auf kahlen Höhen und Quellen inmitten der Täler; ich mache die Wüste zum Wasserteich und dürres Erdreich zu Wasserquellen. Ich setze Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume in der Wüste; ich pflanze Wacholderbäume, Platanen und Zypressen miteinander in der Steppe; damit alle miteinander es sehen und erkennen und es sich zu Herzen nehmen und ermessen, daß die Hand des Herrn dies gemacht, daß der Heilige Israels es geschaffen hat.“

(Jesaja 41, 17-20)

„Gedenkt nicht mehr an das Frühere und achtet nicht auf das Vergangene! Siehe, ich wirke Neues, jetzt sproßt es hervor; solltet ihr es nicht wissen? Ich will einen Weg in der Wüste bereiten und Ströme in der Einöde. Die Tiere des Feldes werden mich preisen, die Schakale und Strauße, weil ich Wasser gegeben habe in der Wüste und Ströme in der Einöde, um mein Volk zu tränken, mein auserwähltes, das Volk, das ich mir gebildet habe, damit sie meinen Ruhm verkündigen.“

(Jesaja 43, 18-21)
„Denn der Herr tröstet Zion; er tröstet alle ihre Trümmer und macht ihre Wüsten wie Eden und ihre Steppe wie den Garten des Herrn. Freude und Wonne, Danklied und Lobgesang wird darin gefunden werden.“
(Jesaja 51, 3)

„Und du wirst eine Ehrenkrone in der Hand des Herrn sein und ein königliches Diadem in der Hand deines Gottes. Man wird dich nicht mehr »Verlassene« nennen und dein Land nicht mehr als »Wüste« bezeichnen, sondern man wird dich nennen »Meine Lust an ihr« und dein Land »Vermählte«; denn der Herr wird Lust an dir haben, und dein Land wird wieder vermählt sein. Denn wie ein junger Mann sich mit einer Jungfrau vermählt, so werden deine Söhne sich mit dir vermählen1; und wie sich ein Bräutigam an seiner Braut freut, so wird dein Gott sich an dir freuen.“

(Jesaja 62, 3-4)
Und in Jeremia 31, 1-30 heißt es:
„Zu jener Zeit, spricht der Herr, werde ich der Gott aller Geschlechter Israels sein, und sie werden mein Volk sein. So spricht der Herr: Ein Volk, das dem Schwert entflohen ist, hat Gnade gefunden in der Wüste. Ich will gehen, um Israel zur Ruhe zu bringen! Von ferne her ist mir der Herr erschienen: Mit ewiger Liebe habe ich dich geliebt; darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Gnade. Ich will dich wieder aufbauen, ja, du wirst aufgebaut dastehen, du Jungfrau Israel; du sollst dich wieder mit deinen Handpauken schmücken und ausziehen in fröhlichem Reigen. Du wirst auf den Höhen Samarias wieder Weinberge pflanzen; die sie angelegt haben, sollen sie auch genießen. Denn es kommt ein Tag, da die Wächter auf dem Bergland von Ephraim rufen werden: Macht euch auf, laßt uns nach Zion gehen, zu dem Herrn, unserem Gott! Denn so spricht der Herr: Frohlockt mit Freuden über Jakob und jauchzt über das Haupt der Völker! Verkündet, singt und sprecht: Rette, o Herr, dein Volk, den Überrest Israels! Siehe, ich bringe sie herbei aus dem Land des Nordens und sammle sie von den Enden der Erde; unter ihnen sind Blinde und Lahme, Schwangere und Gebärende miteinander; eine große Gemeinde kehrt hierher zurück! Weinend kommen sie, und unter Flehen führe ich sie; ich will sie zu Wasserbächen führen auf einem ebenen Weg, auf dem sie nicht straucheln werden; denn ich bin Israel zum Vater geworden, und Ephraim ist mein Erstgeborener. Hört das Wort des Herrn, ihr Heidenvölker, und verkündigt es auf den fernen Inseln und sprecht: Der Israel zerstreut hat, der wird es auch sammeln und wird es hüten wie ein Hirte seine Herde. Denn der Herr hat Jakob losgekauft und ihn aus der Hand dessen erlöst, der mächtiger war als er. Und sie werden kommen und auf der Höhe Zions jubeln und herbeiströmen zu der Güte des Herrn, zum Korn, zum Most und zum Öl und zu den jungen Schafen und Rindern; und ihre Seele wird sein wie ein bewässerter Garten, und sie werden nicht länger verschmachten. Dann wird die Jungfrau sich mit Reigentanz erfreuen, auch junge Männer und Greise miteinander; und ich will ihre Trauer in Freude verwandeln und sie trösten und erfreuen nach ihrem Schmerz. Und ich werde die Seele der Priester mit Fett sättigen, und mein Volk soll sich an meiner Güte sättigen! spricht der Herr. So spricht der Herr: Eine Stimme wird in Rama gehört, bitterliches Klagen und Weinen: Rahel beweint ihre Kinder und will sich nicht trösten lassen wegen ihrer Kinder, weil sie nicht mehr sind! So spricht der Herr: Halte deine Stimme zurück vom Weinen und deine Augen von Tränen! Denn es gibt noch einen Lohn für deine Mühe, spricht der Herr; denn sie sollen aus dem Land des Feindes zurückkehren. Ja, es gibt Hoffnung für deine Zukunft, spricht der Herr, und deine Kinder werden in ihr Gebiet zurückkehren! Ich habe wohl gehört, wie Ephraim klagt: Du hast mich gezüchtigt, und ich bin gezüchtigt worden wie ein ungezähmtes Rind! Bringe du mich zur Umkehr, so werde ich umkehren; denn du, Herr, bist mein Gott! Denn nach meiner Umkehr empfinde ich Reue, und nachdem ich zur Erkenntnis gekommen bin, schlage ich mir auf die Hüfte; ich schäme mich und bin sogar zuschanden geworden; denn ich trage die Schmach meiner Jugend! — Ist mir Ephraim ein teurer Sohn? Ist er mein Lieblingskind? Denn so viel ich auch gegen ihn geredet habe, muß ich doch immer wieder an ihn denken! Darum ist mein Herz entbrannt für ihn; ich muß mich über ihn erbarmen! spricht der Herr. Setze dir Wegweiser, stelle dir Meilensteine auf; richte dein Herz auf die gebahnte Straße, auf den Weg, den du gegangen bist! Kehre um, Jungfrau Israel, kehre um zu diesen deinen Städten! Wie lange willst du dich noch hierhin und dorthin wenden, du abtrünnige Tochter? Denn der Herr hat etwas Neues geschaffen auf Erden: die Frau wird den Mann umgeben. So spricht der Herr der Heerscharen, der Gott Israels: Man wird dieses Wort wiederum sagen im Land Juda und in seinen Städten, wenn ich ihr Geschick wenden werde: »Der Herr segne dich, du Wohnung der Gerechtigkeit, du heiliger Berg!« Und Juda samt allen seinen Städten wird darin wohnen, die Bauersleute und solche, die mit Herden umherziehen. Denn ich will die ermattete Seele erquicken und jede schmachtende Seele sättigen! — Darüber bin ich aufgewacht und habe aufgeblickt, und mein Schlaf war mir süß. Siehe, es kommen Tage, spricht der Herr, da ich das Haus Israel und das Haus Juda mit Samen von Menschen und von Vieh besäen werde; und es soll geschehen: Wie ich über sie gewacht habe, um sie auszureißen und zu zerstören, sie niederzureißen und zu verderben und ihnen übelzutun, so werde ich über sie wachen, um aufzubauen und zu pflanzen, spricht der Herr. In jenen Tagen wird man nicht mehr sagen: »Die Väter haben saure Trauben gegessen, und den Kindern sind die Zähne stumpf geworden!«, sondern jedermann wird für seine eigene Missetat sterben; jeder Mensch, der saure Trauben ißt, dessen Zähne sollen stumpf werden!“

 —————————————————————

Hinweise zum Copyright:

Hinweise zu den Naturgeräuschen im Hintergrund der Aufnahmen: Diese sind mit freundlicher Genehmigung von Andris Zalitis, http://gomix.it. Verwendete Sounds: Beautiful Beach Waves

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.