Sprachengebet oder Zungenreden auch HEUTE!

Sprachengebet

Es ist ein verlorener Schatz, den es zu entdecken gibt… ein Geschenk vom Heiligen Geist.

Zungenreden, Prophetie, Geistesgaben, Speaking in Tongues, Wie man in Sprachen betet, Sprachengebet, Zungengebet, Biblisches Zungenreden, Heiliger Geist, Erfüllung, Erfüllt werden, Geisttaufe, Geistestaufe, Taufe im Heiligen Geist, Jesus, Apostelgeschichte, Zeichen, Wunder, Zeichen und Wunder

Jeder wiedergeborene und geistgetaufte Christ kann in neuen Spachen beten. Niemand MUSS – Gott zwingt Dich nicht, es zu tun, wenn Du es nicht willst.

Es ist zuerst wichtig, dass Du weißt, WER der Heilige Geist ist.

1.) Ist er eine übernatürliche Kraft, positive Energie, eine Taube, Feuer oder Wind?

Hier die Antwort: Der Heilige Geist ist eine Person – Er ist Gott! Gott zeigt sich als Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Die Symbole z.B. Wind, Feuer, Flammen, Taube,.. sind Symbole – sie wollen einem deutlich machen, WIE der Heilige Geist wirkt, Seine Manifestationen.

Das heißt also nicht, dass der Geist so aussieht wie Feuerzungen oder eine weiße Taube.

2.) Vater, Sohn und Heiliger Geist. Manche glauben, es gäbe da eine Art „Rangstellung“

– der Vater ist der Stärkste, dann kommt Jesus und der Heilige Geist ist… naja… die dritte Person der Dreieinigkeit eben. Stop! Der Heilige Geist ist genauso wichtig wie der Vater und der Sohn und Er ist genauso allmächtig!

Deshalb verdient Er auch Anbetung und Deine Liebe und Zeit.

3.) Der Heilige Geist ist sensibel und zugleich sehr kraftvoll.

Du kannst ihn verletzen, wenn Du sündigst (z.B. negative Gedanken). Und wenn Du Dich Ihm näherst, nähert Er sich Dir. Jesus wird verglichen mit einem Löwen und mit einem Lamm. Das bedeutet, dass Er einerseits sanftmütig wie ein Lamm, andererseits so voller Macht und Majestät wie ein Löwe (=König) ist.

Genauso ist es auch mit dem Heiligen Geist.

4.) Der Heilige Geist, Dein Freund.

Er will Dich lieben und trösten. Er will Dein Freund sein, wie Jesus. Du kannst mit Ihm reden (so gut!), mit Ihm noch mehr Zeit verbringen. Er will Dir beim Beten helfen – und dazu komme ich jetzt…..

So oft fehlen uns die Worte beim Beten. Mit unseren Worten können wir Gott nicht beschreiben, Seine Herrlichkeit und Größe, Seine Schönheit, seine Liebe und die Vergebung die wir dank Jesus bekommen haben, können wir nicht in Worte fassen.

Und genau da möchte der Heilige Geist uns die richtigen Worte geben. Er will sie in Dich legen und Du sprichst sie einfach aus.

„Ebenso aber nimmt auch der Geist sich unserer Schwachheit an; denn wir wissen nicht, was wir bitten sollen, wie es sich gebührt, aber der Geist selbst verwendet sich in unaussprechlichen Seufzern.“ (Röm 8, 26)

Jesus hatte angekündigt, dass die, die glauben werden (wiedergeborene Christen) in Sprachen (Zungen) beten werden:

„Die Zeichen aber, die folgen werden denen, die da glauben, sind diese: In meinem Namen werden sie böse Geister austreiben, in neuen Zungen reden, Schlangen mit den Händen hochheben, und wenn sie etwas Tödliches trinken, wird’s ihnen nicht schaden; auf Kranke werden sie die Hände legen, so wird’s besser mit ihnen werden.“ (Markus 16,17-18)


Das Sprachengebet/Zungenreden ist ein Geschenk vom Heiligen Geist und an meheren Bibelstellen wird deutlich, dass es dabei ist, wenn Menschen von ihm erfüllt werden:

„Und als der Tag des Pfingstfestes erfüllt war, waren sie alle an einem Ort beisammen. Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein Brausen, als führe ein gewaltiger Wind daher, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen. Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich auf jeden einzelnen von ihnen. Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.“(Apg.2,1-4)

„Während Petrus noch diese Worte redet, fiel der heilige Geist auf alle, die dem Wort zuhörten. Und die gläubig gewordenen Juden, die mit Petrus gekommen waren, entsetzten sich, weil auch auf die Heiden die Gabe des heiligen Geistes ausgegossen Wurde; denn sie hörten, dass sie in Zungen redeten und Gott hoch priesen.“ (Apg.10,44-46)

…und andere Stellen.

Jetzt will ich noch Sinn und Zweck des Ganzen erklären.

Wozu gibt es das Sprachengebet?

„Denn wer in einer Sprache redet, redet nicht zu Menschen, sondern zu Gott; denn niemand versteht es, im Geist aber redet er Geheimnisse.“ (1 Kor 14, 2)

„Wer in einer Sprache redet, erbaut sich selbst;…“ (1.Kor.14,4)

Wenn Du in Sprachen betest, hast Du den direkten Draht zu Gott. Das Gute ist, dass es niemand außer Ihm versteht, auch nicht Du selbst (außer Gott gibt Dir die Auslegung!) und der Feind, Satan, auch nicht.

Wenn Du betest, erbaust Du Dich selbst. Du bekommst neue Kraft, neue Energie, Freude und Liebe zu Jesus.

Der Heilige Geist ist es, der mit Dir so ganz eng zusammen ist und Dich aufbaut, stärkt und auch tröstet.

Du kannst dabei Offenbarungen von Gott bekommen.

„sondern wie geschrieben steht: „Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, was Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.“ Uns aber hat Gott es geoffenbart durch den Geist, denn der Geist erforscht alles, auch die Tiefen Gottes.“ (1.Kor.2,9-10)


Bitte Gott, dass Er Dir (noch mehr) Hunger nach Seinem Geist gibt. Wenn Du in Sprachen beten willst, bitte den Heiligen Geist darum und mach Deinen Mund auf – fang an zu reden (=aussprechen).

Hier noch ein gutes Beispiel in Jakobus Kapitel 3, was mir auch geholfen hat:

„Siehe, auch die Schiffe, obwohl sie so groß sind und von starken Winden getrieben werden, werden sie doch gelenkt mit einem kleinen Ruder, wohin der will, der es führt. So ist auch die Zunge ein kleines Glied und richtet große Dinge an. Siehe, ein kleines Feuer, welch einen Wald zündet’s an! Auch die Zunge ist ein Feuer, eine Welt voll Ungerechtigkeit. So ist die Zunge unter unsern Gliedern: sie befleckt den ganzen Leib und zündet die ganze Welt an und ist selbst von der Hölle entzündet. Denn jede Art von Tieren und Vögeln und Schlangen und Seetieren wird gezähmt und ist gezähmt vom Menschen, aber die Zunge kann kein Mensch zähmen, das unruhige Übel, voll tödlichen Giftes. Mit ihr loben wir den Herrn und Vater, und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde Gottes gemacht sind.“ (Jak.3,4-9)

Schiff = du selbst

Ruder/Steuer = deine Zunge

der es führt/der Steuermann = der Heilige Geist

Oft „lenken“ wir unsere Zunge selbst, sagen Dinge, die wir nicht sagen sollten und später bereuen. Mit dem was wir sagen, sündigen wir oft und verletzen andere. Wenn Du aber den Heiligen Geist Deine Zunge „lenken“ lässt, sündigst Du nicht!

Du lobst dann Gott mit Wörtern, die für Dich zu hoch sind.

„Darum tue ich euch kund, dass niemand Jesus verflucht, der durch den Geist Gottes redet; und niemand kann Jesus den Herrn nennen außer durch den Heiligen Geist“ (1.Kor.12,3)

Tipp:

Bitte doch gleich jetzt den Heiligen Geist, dich zu erfüllen:
Klick hier

 

~~~~~~~

BE BLESSED AND BE A BLESSING TO OTHERS

SEI GESEGNET UND SEI EIN SEGEN FÜR ANDERE!

~~~~~~~

Liebe Grüße,

Julia

●▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
Wenn Du durch diesen Artikel gesegnet wurdest,
empfehle ihn doch bitte weiter!
●▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬●
Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.