Jahresrückblick 2014: Internetseite, Prophetisches, Persönliches, Ausblick 2015, Leser-Fragen

Jahresrückblick 2014

In diesem Artikel findest Du einen Rückblick, was im  Jahr 2014 passiert ist:

  • Internetseite (Neuigkeiten, Zeugnisse usw.),
  • Prophetisches (Allgemein, in Deutschland etc.),
  • Persönliches (Was mir in diesem Jahr wichtig war, was passiert ist etc.)
  • Ausblick für 2015
  • Frage an meine Leser: Was hast Du in diesem Jahr erlebt? (Am Ende des Artikels)

Diesen Jahresrückblick habe ich schon vor ein paar Tagen geschrieben.
Daher kann es sein, dass sich manche Angaben z.B. von der Internetstatistik wieder etwas geändert haben.

 

Internetseite 

Zuerst mal eine Zusammenfassung, was dieses Jahr auf der Internetseite geändert, aktualisiert wurde und was Neues dazugekommen ist:

Momentanes Internetseiten-Layout

Wieder einmal haben wir das Design dieser Intenetseite ein bisschen geändert. Momentan sieht es so aus – siehe Foto:

(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Screenshot Prophetenschule-org Dezember2014

Neue Soaking-Aufnahmen

Die Aufnahmen kannst Du Dir unter diesem Link anhören und downloaden.
Hier findest Du alle Musik-Aufnahmen: Musik-Downloads

Außerdem habe ich Anfang 2014 die Aufnahme „Himmlische Klänge“ aufgenommen, wovon der kurze Vorspann und Artikel in weitere Sprachen übersetzt wird: Zum Projekt „Himmlische Klänge“

Kostenloses E-Book „Entdecke Gottes Berufung für Dein Leben!“

Tobias und ich hatten beide den Eindruck, dass wir das Jahr 2014 den Schwerpunkt auf das Thema Berufung setzen sollten. Wir bekamen dazu zuerst den Auftrag, ein Textdokument zu schreiben, das dem Leser hilft, seine persönliche Berufung zu entdecken. Wir haben das E-Book gemeinsam geschrieben und später zusätzlich auf Englisch übersetzt. Es ist uns wichtig, dass es weiterverbreitet wird, so dass der Leib Christi zugerüstet wird. Du findest das Textdokument zum Herunterladen in diesem Artikel: Entdecke Gottes Berufung für Dein Leben! (Kostenloses E-Book) (Dort wahlweise als pdf-Dokument oder in Word-Format)
Und auf Englisch unter: Discover God’s Calling On Your Life! (Free E-Book)

Start der Themenreihe Berufung

Das ganze Jahr über haben wir verschiedene Artikel zu dem Thema veröffentlicht. Vor allem Tobias hat dazu schon einiges geschrieben und aufgenommen. Du findest alle Beiträge unter: Themenreihe Berufung
Im kommenden Jahr wollen wir damit weitermachen.

Neue Austauschseiten für Leser: Prophetische Eindrücke für Österreich und für die Schweiz

Seit Mai 2013 gibt es eine Seite zum Mitteilen von Eindrücken für Deutschland (siehe Link).
Dieses Jahr habe ich zusätzlich diese zwei Seiten eingerichtet: Für Österreich und für die Schweiz

Neue Einträge im Verzeichnis für prophetische Treffen

Die Übersicht, nach PLZ geordnet, findest Du hier: Verzeichnis für prophetische Veranstaltungen
Du kannst mir gerne per E-Mail weitere Vorschläge (Links + Termine) schicken!

Neue Kategorie „Feiertags-Artikel“

Auf den ersten Blick sieht das vielleicht nicht thematisch passend zur Internetseite aus, aber die Beiträge darin enthalten auch viele prophetische Anregungen, besonders zur Evangelisation. Zur Kategorie: Feiertags-Artikel

Unbegrenzte Aktion „Spread the Fire!“

Der Sinn dieser unbegrenzten Aktion ist es, Christen zu ermutigen, sich (neu) vom Heiligen Geist erfüllen zu lassen und sich nach Ihm und Seinem Wirken auszustrecken. Der Gedanke ist, dass jeder (der möchte), das an 3 weitere Christen empfiehlt. Mehr dazu: Zur Aktion „Spread the Fire!“

Und wo ist Deine prophetische Webseite?

Was ich schon 2012 machen wollte, habe ich jetzt im Dezember 2014 veröffentlicht: Einen Artikel über prophetische Internetseiten. Schau doch mal rein und bete darüber, ob Gott Dir dazu auch einen Auftrag gibt: Zum Artikel

Statistik

Für alle, die sich für statistische Angaben interessieren, auch im Vergleich zum vorigen Jahr:

  • Die Internetseite hat täglich im Durchschnitt zwischen 700 – 800 Aufrufe.
  • Täglich sind im Durchschnitt etwa 300 Besucher auf der Internetseite.
  • Momentan habe ich 673 Entwürfe (Artikel und Ideen, die noch ausstehen und zu bearbeiten sind).
  • Es sind insgesamt 1138 Kommentare vorhanden. (Wir freuen uns über sinnvolle, ergänzende Kommentare)
  • Im E-Mail-Abo haben sich bisher 481 Leser eingetragen. (Hier mehr dazu)

 

Weitere interessante Statistiken:

Die 7 beliebtesten Suchbegriffe (z.B. über Google) in 2014 waren:

christliche bilder (563 x)
prophetenschule (254 x)
julia berndt (164 x)
prophetenschule.org (118 x)
traumdeutung kostenlos (111 x)
christliche bilder mit sprüchen (102 x)
prophetie 2014  (98 x)

Neue Artikel zum Thema „Gottes Stimme hören“

Du findest sie unter „Lehre über Prophetie“.
Wenn Du Wünsche für Artikel hast, dann kannst Du diese auch unter „Themenvorschläge“ schreiben.

 

Prophetisches:
Allgemein und Persönliches

Allgemein:

Was IHR dieses Jahr mit Gottes Reden erlebt habt, könnt ihr gerne unter diesem Artikel als Kommentar schreiben.

Persönliches:

Jetzt noch ein paar persönliche Fragen, die ich hier beantworte. Warum mache ich das? Es ist ja sehr persönlich. Aber ich schreibe es, weil es vielleicht für die Leser ermutigend ist, wie andere Gottes Reden erleben.

(Letztes Jahr hatte ich dazu nichts geschrieben, aber im vorletzten Jahr.)

Wie ich im Prophetischen wachsen konnte: 

Ich habe es zwar schon mal geschrieben, aber: Am Besten lerne ich Gottes Stimme kennen, wenn ich einfach das tue, was Er mir zeigt. Und das kann erstmal ein kleiner Eindruck sein, der dann aber „größer wird“, indem ich anfange, Gott darin im Glauben zu folgen.

Was ich Schönes mit Gottes Reden erlebt habe:

Gerade in diesem Jahr war das – wie oben beschrieben – ganz besonders stark (im Alltag bzw. im Verborgenen), aber es macht sehr viel Freude, wenn man dann nach all den Schritten zurückschaut und Gottes Führung sieht.

Was ich Lustiges mit Gottes Reden erlebt habe:

Bei einem Projekt, bei dem ich viele solche Glaubensschritte gehen musste, überlegte ich einen größeren Schritt zu machen. Mir war klar, dass der Schritt aber vieles nach sich ziehen würde. Und wenn ich den Schritt einmal mache, könnte ich ihn nicht mehr rückgängig machen (Es ging um eine größere Entscheidung). Also zögerte ich damit… Dann, am Tag vor „Thanksgiving“ (Feiertag in den USA), fiel mein Blick auf unseren Wandkalender. Ich überlegte nur innerlich, ob ich den Schritt wohl an Thanksgiving machen könnte. Eigentlich empfand ich schon längst den Eindruck im Geist, dass ich es tun sollte. Aber wie es manchmal ist, hatte ich mich nicht getraut.
Dann, am selben Tag, bekam ich einen Brief von meinem Patenkind aus Afrika. So einen Brief bekomme ich nicht oft, nur etwa alle 2-3 Monate. Also freute ich mich – aber was wirklich lustig war: Sie hatte einen „Truthahn“ gemalt! Sie konnte nichts von meiner Entscheidung an Thanksgiving wissen… Sie wusste bestimmt auch nicht, dass der Truthahn ein traditionelles Merkmal von Thanksgiving ist… Und sie konnte nicht wissen, dass ihr Brief ausgerechnet 1 Tag davor kommen würde…
Ich bin den Schritt gegangen und habe erfahren, dass es genau richtig war. Manchmal gibt uns Gott solche Zeichen, um uns zu ermutigen. Man kann so etwas nicht „machen“, es kommt einfach und man merkt es deutlich im Geist.

Was ich Seltsames mit Gottes Reden erlebt habe:

„Seltsam“ fand ich in dem Sinn, dass Gott zu mir oft sehr spontan gesprochen hat, was ich tun soll und das wirklich Überwindung gekostet hat. „Seltsam“, weil es für mich manchmal ungewohnt war, wirklich nur einen klitzekleinen Mini-Schritt zu sehen und den dann im Glauben zu gehen. Und wenn ich Gott fragte, ob Er mir nicht mehr dazu zeigen kann, schwieg Er. – Wo ich aber wieder Gottes Humor und unendliche Geduld gemerkt habe. Kaum ging ich den kleinen Schritt, sah ich, was als nächstes dran war.

Was ich Trauriges mit Gottes Reden erlebt habe:

Bei meiner Oma wurde dieses Jahr Krebs festgestellt. Sie hat Jesus immer abgelehnt und sogar manchmal darüber gespottet, wenn ich ihr davon erzählt habe. Ich hatte einfach keinen Zugang zu ihr beim Glauben. Vor ca 3 Monaten hat es sich verschlechtert, dass sie Ärzte sagten, dass sie bald sterben
wird. Ich versuchte mit ihr am Telefon zu reden, weil ich ca 700 km entfernt wohne. Auch am Telefon wollte sie nichts vom Glauben hören. Dann entschloss ich doch sie zu besuchen. Aber ich verpasste sie um 1 Tag. Ich erfuhr auch am Telefon von ihrem Tod. Aber meine Mutter erzählte, dass sie in den letzten Minuten bei ihr waren und meine CD mit der Aufnahme „Himmlische Klänge“ laufen hatten. Aber am selben Tag hatte ich im Gebet den Eindruck, dass sie in den letzten Minuten Jesus noch angenommen hat. Ich habe diese Überzeugung, dass sie es noch getan hat und jetzt im Himmel ist. Traurig war das für mich, weil ich gehofft hatte, mit ihr gemeinsam beten zu können. Und ich war etwas traurig, Gottes Reden zu vertrauen, ohne es zu „wissen“. Jetzt habe ich aber Frieden darüber und finde, dass es doch etwas Schönes ist, weil ich sie bei Jesus wieder sehen werde.

Was ich mir für 2015 wünsche:

* Schritte zu gehen, die Gott mir zeigt und mich von Ihm auch spontan besser führen lassen können.
* Dass noch mehr Menschen Jesus kennenlernen.

Was Gott mir für das kommende Jahr gesagt hat: 

Für das kommende Jahr hat mir Gott ein paar Anweisungen gegeben, die ich umsetzen soll. Das werde ich hier aber noch nicht alles verraten.
Ansonsten veröffentliche ich in den darauffolgenden Tagen den Artikel „Prophetie für 2015“.

Ausblick 2015

Auch dieses Jahresende habe ich Gott wieder gefragt, mit was Er uns für das kommende Jahr 2015 ermutigen/warnen etc. möchte.
Die Eindrücke werde ich in den nächsten Tagen als Artikel veröffentlichen.

Wir wollen 2015 (etwa ab Februar) wieder neue Beiträge zum Thema Berufung auf Prophetenschule.org veröffentlichen. Dazu haben wir noch einige Impulse, die wir dieses Jahr nicht mehr geschafft haben zu veröffentlichen.

Seit 2011 haben wir so viele Beiträge geschrieben und es gibt schon einiges auf dieser Seite, das Dir helfen kann, Gottes Stimme zu hören etc. Deshalb – und das ist jedenfalls im Moment mein Eindruck – will ich im Jahr 2015 lieber weniger Artikel auf Prophetenschule.org schreiben, aber mich dafür mehr um die kümmern, die spirituell auf der Suche sind.
Ich möchte den Schwerpunkt mehr auf Evangelisation legen. Das heißt, dass ich mich in erster Linie von Ihm leiten lassen will, Suchende zu finden. Also Menschen, die Jesus noch nicht ihr Leben übergeben haben. Denn seit dem Internetdienst werde ich von Christen so oft gefragt, ob ich ihnen prophetisch irgendwelche persönlichen Fragen oder Entscheidungen beantworte. Aber dazu sollten sie Gott selbst fragen. Ein prophetischer Dienst ist kein Ersatz für das persönliche Hören. Ganz besonders, wenn es um persönliche Fragen und Entscheidungen geht. Und wenn man es so ausdrücken kann – „ca. 99 %“ davon konnten Gottes Stimme selbst nicht hören. Es wäre falsch, wenn ich ihnen nicht sagen würde, dass sie es selbst lernen müssen. Mir ist es so wichtig geworden, dass sie selbständig im Geist werden.
Die Hauptaufgabe von einem prophetischen Dienst ist es, Menschen zu Jesus zu führen – wie ein Wegweiser oder die „Stimme eines Rufenden in der Wüste“ (s. Lukas 3, 4-6). Und erst als Zweites, Christen darin zu trainieren, Gottes Stimme für sich persönlich kennenzulernen.
Und das ist auch ein Grund, dass es mir wirklich mehr Freude macht, Suchende zu suchen und für Jesus zu finden. Denn die „Schafherde“ hat eigentlich schon alles, was sie braucht (wenn sie darauf zugreift…..). Aber es gibt so viele verlorene Schafe da draußen.

Und ich möchte mehr zum Thema Nachfolge bzw. Jüngerschaft machen. Das soll „Hand in Hand“ mit dem Evangelistischen gehen.

All das lässt sich mit dem Prophetischen verbinden, denn es fließt ineinander. Der Heilige Geist will durch das Internet wirken, weil gerade darin so viele „Fische schwimmen“ bzw. Menschen online sind. Vielleicht wirst Du durch manches Anregungen bekommen, was Du davon auch verwenden kannst. Sei gespannt – ich bin es auch schon. :-)))

An unsere Leser:
Was hast Du 2014 (insbesondere im Prophetischen)
erlebt?

Du kannst diese Fragen entweder für Dich persönlich oder unten als Kommentar öffentlich beantworten:

Leider gab es in den letzten Jahren dazu so gut wie keine Antworten, was ich sehr schade finde. Ich stelle das hier dieses Jahr trotzdem wieder rein – vielleicht möchtest Du ja diesmal etwas dazu schreiben?

Wenn ja, bete doch einfach darüber, was Du öffentlich weitergeben kannst. Es kann auch für andere ermutigend sein. Du kannst auch gerne nur Deinen Vornamen oder „Anonym“ angeben, wenn Dir das lieber ist.

Konntest Du im Prophetischen (bzw. Hören auf Gottes Stimme) wachsen?

Wenn Ja: Wie? Was hat Dir geholfen?

Was hast Du Schönes mit Gottes Reden erlebt?

Was hast Du Lustiges mit Gottes Reden erlebt?

Was hast Du Seltsames mit Gottes Reden erlebt?

Was hast Du Trauriges mit Gottes Reden erlebt?

Was wünschst Du Dir für 2015?

Hat Gott Dir etwas für das kommende Jahr gesagt?

 

Liebe Grüße,
Julia

(Übersicht mit allen bisherigen Jahres-Rückblicken: Zum Artikel-Archiv)

Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: | 7 Kommentare

Beitragsnavigation

7 Gedanken zu „Jahresrückblick 2014: Internetseite, Prophetisches, Persönliches, Ausblick 2015, Leser-Fragen

  1. HI JUST CAME BYY TO SAY ;;HAPPY NEW YEAR TO YOU FRIEND;;;SISTERDOT,THANKS FOR YOUR FRIENDSHIP

  2. thanks, same to you

  3. Sabine Huland

    Liebe Julia,

    jetzt will ich doch mal nach deiner Mutmache auch etwas schreiben. Ich habe dieses Jahr tatsächlich Gott im Prophetischen erlebet..und für mich ist das neu und ungewohnt …aber: Gott spricht und berührt mich…und oft staune ich!

    z.B. als ich traurig und ärgerlich darüber war, dass ich ungerechtfertigt Schulden zurückzahlen sollte, die nicht ich hinterlassen hatte….der Gedanke…eindeutig nicht von mir!: jetzt jammer nicht! Ich habe sogar mit meinem Leben für Schuld gezahlt, die nicht meine war… :-)

    z.B. als ich in einer Umbruchssituation gemalt habe….um zur Ruhe zu kommen und Atem zu schöpfen, entstand ein gänzlich anderes Bild als ich sonst zu malen pflege und es tauchte in meinem Herzen wieder und wieder der Satz auf: denn ich will Wasser giessen auf das Durstige…und Ströme auf das Dürre (als ich dann in der online-bibel nachsuchte, fand ich heraus, dass das im Jesaja 44, 3 geschrieben steht)

    ja und dann….liess ich prophetisch für mich beten und staunte, dass statt einer erwarteten Levitenpredigt von Gott vierfache Ermutigung und auch Richtungsweisung kam…und das nährt mich heute noch und ich bin durstiger und hungriger nach seinem Wort als je zuvor in meinem Leben und verbringe den Jahresrückblick mit den Fragen, die du dort oben gestellt hast.

    Vielen Dank für deine und eure ernsthafte, seriöse, freilassende und klare Arbeit hier im Web und Gottes Segen für Deinen Weg zu den Suchenden
    Ich bin sehr gespannt, wie es mit euch weiter geht

    herzlichen Gruß
    Sabine

  4. Danke für Deinen Bericht. Ist immer wieder ermutigend, wie Gott spricht. :-) Wünsche Dir, dass Du in diesem Lebensstil bleibst und immer wieder neue Überraschungen von Ihm entdeckst.

  5. anni donaubauer

    Hallo ihr liebn, am besten war für mich die bestätigung, daß unsere berufung da ist, wo der feind unser leben verdreht hat, daß wir z. b. zur weisheit berufen sind,wenn wir als dumm gebrandmarkt wurden. danke für eure ermutigungen! lg anni

  6. Die Botschaft für 2017 ist jetzt fertig.
    Darin geht es in der Einleitung in der Botschaft auch um die letzten 3 Jahre: 2014, 2015 und 2016. Lest es gerne mal, denn die letzten 3 Jahre waren sehr ausschlaggebend, auch für diese Zeit.

    Und es geht darin vor allem um die „Braut Jesu“, die jeder Gläubige ist, jeder, der Jesus angenommen hat. Die Botschaft ist sehr ausführlich und praktisch zum Thema „Braut Jesu“.

    Zum Artikel von der Prophetie für 2017:

    https://prophetenschule.org/2017/05/13/prophetie-fuer-2017

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.