Prophetie: Der Pergamonaltar in Berlin wird zerstört werden

15:24 min. [Download mp3] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen kannst, kannst Du sie mit diesem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln.

Pergamonmuseum Berlin Pergamon Museum (Bild Quelle: “Wikipedia Commons”)

Im September diesen Jahres, 2013, bekam ich von Gott eine Prophetie über die Zerstörung des Pergamonaltars. Ich hatte Gott damals gefragt, ob ich sie sofort veröffentlichen soll und bekam, dass ich auf den richtigen Zeitpunkt warten sollte. Jetzt ist es Ende Dezember und Gott gab mir „grünes Licht“. Er sagte, dass diese Botschaft gerade jetzt zum Jahresende veröffentlicht werden soll.

Die Hintergründe des Pergamonaltars –
und die geistigen Zusammenhänge

Bevor ich die Prophetie mitteile, ist es wichtig, die historischen Hintergründe des Pergamonaltars und die Auswirkungen auf Deutschland und den Rest der Welt, zu verstehen.
Ich zähle das hier nur stichwortartig auf. Für ausführlichere Informationen kann ich diesen Artikel empfehlen: Über den Pergamonaltar“ (Pol-AG.de)!

  • Der Pergamonaltar ist ein Altar, der den griechischen Gottheiten geweiht war. Er stammt aus der Stadt Pergamon von der es in Offenbarung 2, 12-13 heißt, dass dort „der Satan wohnt“. Heute steht er im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel in Berlin.
  • Im Jahr 1909 wurde in Deutschland die sogenannte „Berliner Erklärung“ verfasst. Ein theologisches Dokument, das die in der Zeit weltweit entstehende Pfingstbewegung (sowie Geistesgaben) dem Teufel zuschrieb.
    Die Auswirkungen waren in keinem anderen Land so gravierend, wie in Deutschland.
    Zitat aus Wikipedia: „Die Resolution ist eine weltweit einzigartige Erklärung, da es in keiner anderen Nation zu einer derartigen Trennung zwischen beiden Bewegungen gekommen ist wie in Deutschland.“
  • Kurz darauf wurde das Pergamonmuseum zwischen 1910 und 1930 in Berlin erbaut.
  • Nur kurze Zeit darauf folgten der Erste Weltkrieg (1914-1918) und später der Zweite Weltkrieg (1939-1945).
  • Auf dem Pergamonaltar wurden sehr wahrscheinlich Menschenopfer dargebracht, da dort den griechischen Göttern geopfert wurde. Nicht nur Tieropfer, auch Menschenopfer waren damals üblich.
  • Interessant ist auch, dass Hitler im Rahmen der Reichsparteitage in Nürnberg die Nachbildung des Pergamonaltars als Kulisse gewählt hatte (siehe z.B. Info in diesem Link).
  • Trotz dieser Bedeutungen wurde nicht entschieden, den Pergamonaltar abzureißen.
    Das Pergamonmuseum ist ein großer Besuchermagnet (= Geldmagnet) und weltweit bekannt (siehe Museumsportal Berlin). Aus diesem Grund ist eine Vernichtung des Pergamonaltars nicht geplant.

 

In Deutschland ist vieles in einem geistigen Umbruch, in größerem Ausmaß

In diesem Jahr, 2013, nahmen bei vielen Christen die geistigen Angriffe sehr stark zu. Viele haben gesagt, dass für sie dieses Jahr nicht leicht war und sie im Glauben oft überwinden mussten.
Auch wir waren hart angegriffen, gleichzeitig bekam ich immer wieder Prophetien über Berlin und Deutschland. Eigentlich hatte ich ganz anderes vor, aber da merkte ich: Es geht um einen geistigen Umbruch in Deutschland. Immer wieder bekam ich dazu den Vers aus Hosea 10, 12 [Hervorhebung eingefügt]:

„Sät euch Gerechtigkeit, erntet nach dem Maß der Gnade! Pflügt einen Neubruch, denn es ist Zeit, den Herrn zu suchen, bis er kommt und euch Gerechtigkeit regnen läßt!“

Natürlich findet dieser Umbruch schon sehr lange statt, aber in diesem Jahr hatte er ein größeres Ausmaß. Ich glaube, dass er zum Teil mit der Bundestagswahl zusammenhängt. Im August und im September nahm ich ganz besonders intensiv eine Anspannung wahr.

Deutschland ist von Gott zum Segen gesetzt

Am 23. Mai 2013 gab mir Gott die prophetische Botschaft, dass Er Berlin zum Segen gesetzt hat. Und dass dort schon eine Gebetsarmee am Entstehen ist, die aber noch weiter anwächst und großen Segen bringt. Nicht nur in Berlin und Deutschland – sondern ein Segen, der die ganze Welt beeinflussen soll. Ich sah Gottes Herrlichkeit in alle vier Himmelsrichtungen strömen, explosionsartig. Deutschland soll ein Segen für die ganze Welt sein.  Das ist Gottes Verheißung!
Hier die Prophetie zum Nachlesen: „Verheißung für Berlin und Deutschland“.
Sie hat einen Zusammenhang mit der folgenden prophetischen Botschaft über den Pergamonaltar.

Prophetie:
Der Pergamonaltar in Berlin wird zerstört werden! 

Am 16. September 2013 bekam ich dann die Prophetie über die Zerstörung des Pergamonaltars. Ich wusste schon länger, dass es dieses Bauwerk gibt und dass es nichts Gutes ist. An dem Tag fragte ich Jesus aber sinngemäß: „Was ist Dein Willen in der Sache?“ Da hatte ich sofort dieses innere Bild vor Augen: Ich sah einen grellen Blitz in das Pergamonmuseum einschlagen.

Am nächsten Tag fragte ich Gott, ob Er möchte, dass ich etwas konkret mache. Da sah ich mich neben Ihm, rechts von Seinem Thron stehen. Er gab mir einen Blitz in meine Hand. Und dann befahl Er, dass ich im Geist vor den Pergamonaltar treten und den Blitz hineinschleudern soll. Das tat ich auch in der Vision.

Der Blitz symbolisiert Gottes Herrlichkeit, die die Werke des Feindes zerstört.

Pergamonaltar Prophetie Blitz

(Bild Quelle: “Wikipedia Commons”, von mir bearbeitet)

Außerdem ist es eine Anspielung Gottes auf den griechischen „Gott“ Zeus, der mit einem Blitz in der Hand dargestellt wird (siehe z.B. diesen Link). Zeus wird auch im sogenannten „Gigantenfries“ des Pergamonaltars dargestellt.
Unser himmlischer Vater ist aber der einzige und lebendige Gott! In Offenbarung 4, 5 wird Sein Thron beschrieben, von dem Blitze Seiner Herrlichkeit ausgehen. Auch die Stellen aus Psalm 18, 14-15 und Psalm 97, 1-7 zeigen, dass Gott Seine Feinde [Dämonen bzw. unreine Geister] mit Blitzen vernichtet.

Der Pergamonaltar ist ein Schandfleck für Deutschland. Und er wird zerstört werden! Denn Gott möchte Seine Herrlichkeit in noch größerem Ausmaß in und durch Deutschland freisetzen.

Ich sah, dass im Himmel mehrere „Krüge mit Segnungen“ stehen, die über Deutschland ausgegossen werden sollen. Dazu bekam ich, dass der Pergamonaltar wie eine Blockade ist, die diesen Segensstrom (siehe Prophetie vom Mai) zurück hält. Das Alte soll aber ausgerissen werden, damit das Neue entstehen kann. Der Pergamonaltar ist bildlich gesprochen wie ein „Stöpsel“ oder „Korken“, der gezogen werden soll, damit der Segen in noch größerem Ausmaß fließen kann! 

JESUS ist der wahre König über Deutschland

Außerdem ist es wichtig zu verstehen, dass sich der Pergamonaltar in der Stadt Pergamon bzw. Pergamus befand. Eine Stadt, in der Christen verfolgt und getötet wurden.
JESUS sagt in Offenbarung 2, 12-13:

„Und dem Engel der Gemeinde in Pergamus schreibe: Das sagt, der das scharfe zweischneidige Schwert hat: Ich kenne deine Werke und [weiß,] wo du wohnst: da, wo der Thron des Satans ist, und daß du an meinem Namen festhältst und den Glauben an mich nicht verleugnet hast, auch in den Tagen, in denen Antipas mein treuer Zeuge war, der bei euch getötet wurde, da, wo der Satan wohnt.“

Wusstest Du übrigens, dass sich die Privatwohnung unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel gegenüber dem Pergamonmuseum befindet? (siehe z.B. diesen Artikel dazu)
Ich empfinde, dass auch das eine geistige Bedeutung hat. Denn Angela Merkel hält an den christlichen Werten fest, mehr als andere Politiker es tun. Da sie dort wohnt, wo der Thron des Satans ist, lasst uns nun dafür beten, dass sie am Namen JESUS CHRISTUS festhält und den Glauben an Ihn nicht verleugnet (vgl. Jeremia 29, 7; 1. Timotheus 2, 1-4).

Ich möchte es hier nochmal ganz ausdrücklich sagen:
Es gibt Leute (auch manche Christen), die Angela Merkel negativ sehen. Wir distanzieren uns von bloßen Verschwörungstheorien und negativen Aussagen. Stattdessen wollen wir die Bundesregierung segnen und zwar Segen statt Fluch aussprechen. So ist es auch Gottes Wille, dass wir segnend für die Regierung beten. Dazu werden wir auch im Neuen Testament klar aufgefordert (s. 1. Timotheus 2,1-4 SLT).

Der dunkle „Thron“ Satans soll zerstört werden. Und ich sah, wie an dessen Stelle ein neuer (geistiger) „Thron“ entstehen wird, auf den sich JESUS setzt. JESUS ist der wahre König und HERR. Ich sah Ihn majestätisch in einem langen roten Königsmantel und mit einer goldenen Krone. JESUS will auch der HERR über Deutschland sein!

Deutschland wird geistig erschüttert, was auch im Natürlichen Auswirkungen hat:

„Seine Stimme erschütterte damals die Erde; jetzt aber hat er eine Verheißung gegeben, indem er spricht: »Noch einmal erschüttere ich nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel!« Dieses »Noch einmal« deutet aber hin auf die Beseitigung der Dinge, die erschüttert werden, als solche, die erschaffen worden sind, damit die Dinge bleiben, die nicht erschüttert werden können.“
(Hebräer 12, 26-27)

Prophetische Worte haben große Kraft!

Das Hervorsprechen prophetischer Worte hat immer eine Auswirkung.

In Jesaja 55, 10-11 heißt es dazu:

„Denn gleichwie der Regen und der Schnee vom Himmel fällt und nicht wieder dahin zurückkehrt, bis er die Erde getränkt und befruchtet und zum Grünen gebracht hat und dem Sämann Samen gegeben hat und Brot dem, der ißt — genauso soll auch mein Wort sein, das aus meinem Mund hervorgeht: es wird nicht leer zu mir zurückkehren, sondern es wird ausrichten, was mir gefällt, und durchführen, wozu ich es gesandt habe!“

JESUS selbst war es, der zu einem Feigenbaum sprach, dass er verdorren soll und dieser verdorrte! In Matthäus 21, 20-22 heißt es:

„Und als die Jünger es sahen, verwunderten sie sich und sprachen: Wie ist der Feigenbaum so plötzlich verdorrt? Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: Wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt und nicht zweifelt, so werdet ihr nicht nur tun, was mit dem Feigenbaum geschah, sondern auch, wenn ihr zu diesem Berg sagt: Hebe dich und wirf dich ins Meer!, so wird es geschehen. Und alles, was ihr glaubend erbittet im Gebet, das werdet ihr empfangen!“

Wir sollen Gottes Pläne hervorsprechen, so dass Sein Wille in dieser Welt geschieht. Ich dachte auch an die Worte JESU, als Er den Jüngern das Beten lehrte. JESUS sprach im Gebet:

„Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auch auf Erden.“
(Matthäus 6, 10)

In 1. Könige 13 gibt es auch eine Begebenheit, wo ein Prophet in der Autorität Gottes einen okkulten Altar verfluchte und dieser zerbarst.

Ich persönlich glaube, dass Gott den Pergamonaltar durch Seine Kinder auf übernatürliche Weise zerstören will. Und dass Er dazu die geistige Vollmacht gibt, um dieses Zeichen zu wirken.

Bitte frage Gott selbst im Gebet, ob Du Seinen Willen – die Zerstörung des Pergamonaltars – prophetisch hervorsprechen sollst. Und ob Du das vielleicht direkt vor Ort tun sollst. Tue aber nichts, ohne einen klaren Auftrag von Ihm empfangen zu haben.

Diese Botschaft ist nicht zu einem Aufruf zu einer rechtswidrigen Tat zu verstehen. Sie ist ein Aufruf zum Gebet und zum Hervorsprechen von Gottes Willen.

——————–

Übersicht mit Beiträgen zum Thema (von anderen Internetseiten):

——————–

  •  Und hier gibt es eine Seite zum Mitteilen von Eindrücken für Deutschland! Dort kannst Du sie als Kommentar schreiben: Zur Austausch-Seite

——————–

Anmerkung: Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden. Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was “Prüfen bedeutet und  Umgang mit Eindrücken.

(Bitte beachtet, dass wir gehässige Kommentare unter diesem Artikel gar nicht erst freischalten. Wir möchten auch nicht  diskutieren. Es geht hier um die prophetische Botschaft.)

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , | 12 Kommentare

Beitragsnavigation

12 Gedanken zu „Prophetie: Der Pergamonaltar in Berlin wird zerstört werden

  1. Johannes Brandt

    ich kann dieses WORT vom Herrn nur bestätigen, den der Herr hatte mir vor Ca. 5 Jahren schon gezeigt, das der Pergamon Altar das Hindernis ist was unser Volk von dem Wahren Glauben an Ihm
    fern hält! Dieser Thron satans wird vom, Herrn noch vor der Erweckung zerstört werden! IN JESUS NAMEN !

  2. Hier noch etwas, das ich im Gebet empfangen habe und Euch hier auch mitteilen möchte:

    Es betrifft die Zerstörung des gesamten Pergamonmuseums!

    Eindruck vom 06.01.2014:

    Ich betete, dass Gottes Wille wegen dem Pergamonmuseum geschieht. Da sah ich Jesus in gewaltiger Größe und wie Er Seinen Fuß auf das Pergamonmuseum (Anm.: Das gesamte Museum!) setzte und dieses unter Ihm zermalmt wurde. Dabei hörte ich Ihn sagen: „Wenn ich in Deutschland als König einziehen werde, worauf werde ich zuerst meinen Fuß setzen..?“
    Sein „Einzug“ in Deutschland bedeutet, dass Er mit Deutschland noch mehr vorhat. Und dieser Beginn des Neuen wird man im Natürlichen sehen. In dieser Vision ist sogar das gesamte Pergamonmuseum gemeint. Ich glaube daher fest, dass die Zerstörung des Pergamonmuseums dieses unübersehbare Zeichen sein wird.

    Jesus erinnerte mich damit auch an eine Vision, die ich am 01.06.2013 hatte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nichts zum Pergamonaltar bekommen! Erst jetzt wird der Zusammenhang noch klarer. Ich hatte die Eindrücke auch in der Austauschseite veröffentlicht: https://prophetenschule.org/2013/05/06/austausch-seite-fur-leser-prophetische-eindrucke-fur-deutschland/#comment-4383

    Ich kopiere es hier auch nochmal rein:

    Vom 01.06.2013:

    […]
    Und dann sah ich plötzlich wie Jesus riesengroß war. Ich blickte von unten nach oben auf zu Ihm – Er war RIESIG! Und dann betraten Seine Füße den Boden (in Deutschland). Und als Seine Füße den Boden betraten, da erbebte der Boden unter Ihm. Es geschah ein sehr starkes Beben.
    Ich dachte dabei an diesen Bibelvers:

    “Seine Stimme erschütterte damals die Erde; jetzt aber hat er eine Verheißung gegeben, indem er spricht: »Noch einmal erschüttere ich nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel!«
    Dieses »Noch einmal« deutet aber hin auf die Beseitigung der Dinge, die erschüttert werden, als solche, die erschaffen worden sind, damit die Dinge bleiben, die nicht erschüttert werden können.
    Darum, weil wir ein unerschütterliches Reich empfangen, laßt uns die Gnade festhalten, durch die wir Gott auf wohlgefällige Weise dienen können mit Scheu und Ehrfurcht!
    Denn unser Gott ist ein verzehrendes Feuer.”
    (Hebräer 12, 27-29)

    Jesus ist dabei, Deutschland zu erschüttern. Dinge werden an den richtigen Platz gerückt, Menschen positioniert (Christen in ihre richtige Berufung gestellt), tote Werke werden durch die Erschütterung zerstört werden.
    Jesus hatte ein großes Blatt Papier in der Hand, auf dem Einiges geschrieben stand. Dieses Blatt war so groß wie die Deutschlandkarte selbst (Jesus war ja auch riesig). Und Er bückte sich und legte dieses Blatt Papier über Deutschland, so dass das ganze Land damit bedeckt war.
    Ich fragte, was es mit dem Blatt auf sich hat und bekam, dass es die Verheißungen für Deutschland sind. Es hat auch etwas mit dem Erbe zu tun, das an Seine Kinder ausgeteilt werden soll. Und mit den Bestimmungen für Deutschland (auch im Sinne von Verheißungen, aber auch Gottes Willen allgemein).

  3. Ich bekam mehrere E-Mails (verschiedene Reaktionen) zu dieser Botschaft. Ganz besonders auf Facebook hat diese Botschaft eine Diskussion ausgelöst.

    Auf die Fragen, die dabei gestellt wurden, möchte ich hier deshalb näher eingehen:

    „Wann geschieht dieses Ereignis?“

    Wie ich im Artikel erwähnt hatte, habe ich dazu kein Datum oder ähnliche Hinweise bekommen. Ich glaube daran, dass Gott den richtigen Zeitpunkt kennt und es zu Seinem Zeitpunkt geschieht.

    „Wodurch wird der Pergamonaltar zerstört werden?“

    Auch dazu habe ich nichts bekommen. Ich weiß nicht, ob es durch einen Blitzeinschlag, durch ein Erdbeben oder ähnliches geschieht. Wie ich auch im Artikel erwähnt habe, ist die Botschaft KEINE Aufforderung zu einer rechtswidrigen Tat, sondern Aufruf zum Gebet.
    Auf welche Art es dann zerstört wird, werden wir sehen.

    „Betrifft die Zerstörung auch das gesamte Pergamonmuseum?“

    Am 06.01. bekam ich einen zusätzlichen Eindruck zu der Botschaft, in der deutlich wird, dass das ganze Museum zerstört wird. (Die Vision dazu kannst Du im Kommentar oben nachlesen).
    Dazu noch ein paar Informationen zum Museum. Zitat aus dem Museumsportal Berlin:
    „[…] Heute beherbergt es drei Museen: die Antikensammlung mit ihren Zeugnissen hellenistischer und römischer Architektur, das Vorderasiatische Museum und das Museum für Islamische Kunst. Durch die imposanten Rekonstruktionen archäologischer Bauensembles – Pergamonaltar, Markttor von Milet und Ischtar-Tor mit Prozessionsstraße von Babylon und Mschatta-Fassade – ist das Museum weltweit bekannt geworden.“
    (Quelle: http://www.museumsportal-berlin.de/museums/pergamonmuseum )
    Wer es nicht weiß: Das Ischtar-Tor ist das Tor, durch die das jüdische Volk (die Israeliten) nach Babylon in die Gefangenschaft abgeführt wurden! Ist das nicht abstoßend, dass dieses Tor ausgerechnet in Deutschland steht?! Es befindet sich seit 1930 im Pergamonmuseum. Auch das ist, nach dem Pergamonaltar, ein weiterer deutlicher Schandfleck.

    „Deuten die Eindrücke mit der ‚Erschütterung‘ und den „Blitzen‘ auf die Art der Zerstörung hin?“

    Dazu habe ich nichts bekommen. Die Erschütterungen (die ich in ein paar Visionen wahrnahm) und der Einschlag des Blitzes in der ersten Vision deuten erstmal „nur“ auf eine Zerstörung hin. Auf welche Art es geschieht, werden wir sehen.

    „Reicht es nicht, wenn man den Pergamonaltar im Gebet einfach nur ‚geistlich entmachtet‘, ohne dass dieser als Folge dessen auch zerstört wird?“

    Nein, denn es geht hier um ein Zeichen in der sichtbaren, physischen Welt. Das wird ja in der Prophetie auch deutlich.
    Außerdem möchte ich hier ein Beispiel nennen. In Apostelgeschichte 19, 18-19 können wir davon lesen, dass die frisch bekehrten Menschen ihre okkulten Gegenstände vernichteten:

    „Und viele von denen, die gläubig geworden waren, kamen und bekannten und erzählten ihre Taten. Viele aber von denen, die Zauberkünste getrieben hatten, trugen die Bücher zusammen und verbrannten sie vor allen; und sie berechneten ihren Wert und kamen auf 50 000 Silberlinge.“

    (Ein Silbergroschen war etwa 64 € wert. So war das insgesamt ein Wert von ca. 3, 2 Millionen €!)

    Warum ich das erwähne? Stell Dir vor, Du hättest bei Dir daheim das Buch „Mein Kampf“ von Hitler. Und Du würdest es nur im Gebet geistlich entmachten, aber nicht entsorgen. Nachdem Du Dich zu Jesus bekehrt hast, willst Du Dich doch sicher vom alten „Müll“ trennen! Und auch die ersten Christen trennten sich von okkulten Gegenständen und von den Dingen, die nicht in Gottes Willen sind. Diese Trennung ist auch im Natürlichen ein sichtbares Zeichen, dass man sich vom Alten losgesagt hat. Ein Mörder, der sich bekehrt, würde ja auch nicht seine Waffe behalten, sondern diese ebenfalls entsorgen.

    Das bedeutet nicht, dass wir den Pergamonaltar rechtswidrig zerstören sollen – Nein, ich will damit erklären, dass eine geistliche Entmachtung nicht reicht. Wir dürfen und sollen den Himmel auf Erden hervorsprechen!

    „Wie prüfe ich diese prophetische Botschaft? „

    Auch diese Frage kam oft auf. Oder es hieß: „Man muss aber alles prüfen.“
    Richtig, deshalb hier ein paar Punkte, wie man diese Prophetie prüft.

    1.) Gott selbst dazu im Gebet fragen:
    Wer Zweifel am Wahrheitsgehalt der Prophetie hat, der sollte Gott selbst dazu fragen. Jeder Christ ist in der Lage, prophetische Eindrücke und Aussagen auch selbst (vor Gott) zu prüfen. Das gilt auch für die weiteren Punkte, die eine Hilfestellung dabei sind.

    2.) Sich die Frage stellen: Entspricht die Prophetie dem Wort Gottes, der Bibel?
    Anhand der Bibel kann man prüfen, was Gottes Wesen und was Sein Wille ist (siehe Punkte 3 und 4).

    3.) Sich die Frage stellen: Entspricht die Prophetie dem Wesen Gottes?
    Gott ist die Liebe in Person. Seine Liebe ist aber keine weltliche „Toleranz“, sondern ein eifersüchtiges Feuer. Er ist ein eifersüchtiger Liebhaber, der will, dass Seine Braut (d.h. der Leib Christi, alle Christen) in voller Herrlichkeit hervorkommt. Gottes Herrlichkeit ist eine geistliche Erschütterung, die das wegnimmt, was noch weggetan werden soll.
    Außerdem möchte Gott, dass jeder Mensch die Chance zur Umkehr hat. Er möchte nicht, dass Menschen verloren gehen, sondern die Möglichkeit haben, Jesus anzunehmen und so gerettet werden. Dazu hat Er uns einen freien Willen gegeben. Manchmal wirkt Er dazu deutliche Zeichen, um uns Menschen aufzurütteln.
    Dazu auch mehr in Punkt 4.

    4.) Sich die Frage stellen: Entspricht die Prophetie dem Willen Gottes?
    Es ist Gottes Wille, dass sich Sein Reich in dieser Welt ausbreitet. „Wie im Himmel, so auf Erden“. Es geht somit auch um geistliche Erschütterungen, die eine Auswirkung im Natürlichen haben.
    Bitte lies dazu Hebräer 12. Besonders die Verse 26-29. Da wird da auch erwähnt, dass unser Gott ein „verzehrendes Feuer“ ist. Hier der gesamte Text: http://www.bibleserver.com/text/SLT/Hebr%C3%A4er12

    5.) Da es hier um ein sichtbares Zeichen geht (Zerstörung), wird man den Wahrheitsgehalt der Prophetie letztendlich auch darin sehen, wenn sich diese Prophetie erfüllt.

    Weitere Hilfen beim Prüfen:
    Dazu habe ich erklärende Artikel in der Botschaft oben verlinkt.

    „Warum kündigt Gott so ein Ereignis vorher an?“

    Im Alten Bund hieß es:

    „Nein, Gott, der Herr, tut nichts, ohne daß er sein Geheimnis seinen Knechten, den Propheten, geoffenbart hat.“
    (Amos 3, 7)

    Und in Jeremia 33, 2-3 heißt es:

    „So spricht der Herr, der es tut, der Herr, der es ersinnt, um es auszuführen, Herr ist sein Name: Rufe mich an, so will ich dir antworten und dir große und unbegreifliche Dinge verkünden, die du nicht weißt.“

    Im Neuen Bund ist es so, dass jeder Christ (Nachfolger Jesu) Seine Stimme hören kann. Im Alten Bund gab es nur ein paar Propheten, im Neuen Bund kann jeder Christ prophetisch reden. Es gibt heute Christen mit der Gabe der Prophetie (=prophetische Botschaften empfangen und weitergeben) und Christen mit der Berufung zum Amt des Propheten(=Prophet sein). Das ist ein Unterschied. Dazu aber mehr in diesem Artikel: https://prophetenschule.org/2011/12/10/unterscheidung-von-prophetie/
    …da es hier sonst zu ausführlich wird.

    Jesus sagt in Johannes 10, 27:

    „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach;“

    Also: Seine „Schafe“ (=Nachfolger) können Sein Reden wahrnehmen. Er gibt uns Anweisungen, um Ihm nachfolgen zu können. Und Er spricht auch zu uns, um einfach mit uns Gemeinschaft zu haben, wie es in jeder anderen Beziehung auch ist.

    Was es bedeutet, wenn dieses Ereignis eintreffen wird:

    1.) Es wird ein geistliches Zeichen im Natürlichen sein, dass sich Gottes Herrlichkeit noch stärker in und durch Deutschland ausbreitet.
    Wie ein „Stöpsel“ der gezogen wird, wodurch das „lebendige Wasser“ noch freier fließen kann. Das wird die Auswirkung haben, dass wir noch mehr vom Wirken des Heiligen Geistes in und auch durch Deutschland erleben.

    2.) Es wird ein deutliches Zeichen sein, das eine (neue) Ehrfurcht vor dem lebendigen Gott auslöst.
    Mit Ehfurcht ist keine lähmende Angst gemeint, sondern ein großes Staunen. Auch Menschen, die vorher nicht an Gott geglaubt haben, werden sich darüber ernsthaft Gedanken machen. Auch Menschen, die vorher über diese Prophetie gespottet haben, werden feststellen, dass sie es sich nicht logisch erklären können. Sie werden sich fragen, ob es Gott womöglich doch gibt.

    3.) Es ist KEIN Zeichen der Vernichtung Deutschlands!
    Auch das möchte ich hier betonen, weil ich glaube, dass das manche Menschen annehmen werden. Aber Gott hat ein brennendes Herz für Deutschland. Er will unser Land nicht vernichten, im Gegenteil. Er will die Reformation in unserem Land fortsetzen. Er will, dass Deutschland wieder ein (größerer) Segen ist. Deshalb soll der „Fluch“ bzw. Schandfleck des Pergamonaltars entfernt werden. Gerade aus diesem Grund wird dieses Ereignis ja eintreffen – als ein geistliches Zeichen dafür.

    Kennst Du Jesus schon persönlich?

    Wenn nicht, schau Dir doch mal diese Seite an:
    https://prophetenschule.org/jesus-persoenlich-erleben

    Nochmal:
    Wir möchten hier eine Diskussion zur prophetischen Botschaft vermeiden.
    Wenn ihr aber ehrliche Fragen habt, dann schreibt mir eine kurze E-Mail: julia.berndt(at)prophetenschule.eu

  4. Gestern kam ein Artikel in der Berliner Morgenpost, dass der Pergamonaltar für Renovierungsarbeiten für 5 Jahre weggesperrt werden soll. Und zwar in den nächsten Tagen, ab 28.09. !
    Hier der Bericht:

    http://www.morgenpost.de/kultur/article132465474/Nur-noch-eine-Woche-fuer-den-Pergamonaltar-in-Berlin.html

  5. stefan

    Hallo ich muss das mal kurz loswerden!!!
    Auch wenn es komisch klingt aber ich beschäftige mich ab und zu mit dem Pergamon Altar und habe heute Abend den Eindruck bekommen, dass er nicht nur geistlich zerstört wird sonder durch die Macht Demonstration eines Königs(Herrschers)durch einen Militärischen Schlag(Rakete).
    Ich bin er vorsichtig mit so etwas aber die Lage in Europa spitz sich weiter zu!!! Prüft es und meldet euch!!!

  6. An Stefan:

    Auf welche Art das Pergamonmuseum zerstört wird, habe ich nicht bekommen. Ich hoffe jedenfalls nicht, dass es durch einen Anschlag passiert.

    LG

  7. Ich möchte hier mal noch etwas mehr zur Bundeskanzlerin Angela Merkel schreiben:

    Vorneweg:
    Es gibt Leute (auch manche Christen), die Angela Merkel leider sehr negativ sehen. Wir distanzieren uns von bloßen Verschwörungstheorien und negativen Aussagen. Stattdessen wollen wir die Bundesregierung segnen und zwar Segen statt Fluch aussprechen. So ist es auch Gottes Wille, dass wir segnend für die Regierung beten. Dazu werden wir auch im Neuen Testament klar aufgefordert:

    „So ermahne ich nun, daß man vor allen Dingen Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen darbringe für alle Menschen, für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottesfurcht1 und Ehrbarkeit; denn dies ist gut und angenehm vor Gott, unserem Retter, welcher will, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“
    (1. Timotheus 2,1-4 SLT)

    Angela Merkel wohnt ja gegenüber vom Pergamonaltar (siehe Link am Ende des Artikels oben). Natürlich gibt es Leute, die da etwas hereindeuten und meinen, das würde schon aussagen, dass unsere Bundesregierung „vom Teufel“ wäre. Aber so sehe ich das nicht. Denkt z.B. nur mal an den Bibelvers aus Offenbarung 2, 12-13:

    „Und dem Engel der Gemeinde in Pergamus schreibe: Das sagt, der das scharfe zweischneidige Schwert hat:Ich kenne deine Werke und [weiß,] wo du wohnst: da, wo der Thron des Satans ist, und daß du an meinem Namen festhältst und den Glauben an mich nicht verleugnet hast, auch in den Tagen, in denen Antipas mein treuer Zeuge war, der bei euch getötet wurde, da, wo der Satan wohnt.“

    Gott weiß, wo Angela Merkel wohnt – und wenn das wirklich eine prophetische Bedeutung hat, dann deute ich es im positiven Sinn! Gott setzt uns oft gegenüber vom Feind, direkt an die Front, um genau dort ein Segen zu sein. Und ich glaube ganz fest, dass Gott sie zum Segen gebrauchen will.

    In letzter Zeit habe ich immer wieder von Christen gelesen, die sie wortwörtlich verflucht haben, da sie so schlechte Politik machen würde etc. Mich erschreckten aber die Worte, wie viele über sie sprachen. Einige schrieben, dass sie vom Teufel wäre oder ein Fluch etc. … Ich finde es traurig, dass statt SEGEN über unsere Regierung zu sprechen (egal wie „schlecht“ oder wie „gut“ sie ist), Flüche von Christen (!) ausgesprochen werden.

    Ich heiße übrigens nicht alles gut, was unsere Regierung macht und wie es sonst so in der Politik läuft. Aber gerade wenn etwas verkehrt läuft, sollen wir doch Segen sprechen!
    Gott will Menschen segnen und zum Segen gebrauchen. Aus dem Grund glaube ich, dass Er auch Angela Merkel, unsere Bundeskanzlerin, zum Segen gebrauchen WILL. Betonung auf „will“.
    Er hat aber jedem Menschen einen freien Willen gegeben. Jeder kann entscheiden, ob er sich von Ihm gebrauchen lässt oder ob nicht.

    Denkt da mal an Saulus, der die Jünger Jesu verfolgt hatte und töten ließ. Plötzlich begegnete ihm Jesus und er bekehrte sich zu Ihm. Aus Saulus wurde Paulus, eine komplette Veränderung! Und damit veränderte sich seine „Mission“. Er folgte nicht mehr Satans Plan, sondern GOTTES Plan für sein Leben.

    Und auch Angela Merkel kann sich so verändern. Nicht, dass sie so wie Saulus wäre – das ist nur ein krasses Beispiel, um es zu verdeutlichen. Aber wenn Saulus so eine Veränderung hatte, wieviel mehr kann sich unsere Regierung verändern..?!

    Inwieweit Angela Merkel Jesus kennt, weiß ich nicht. Es ist aber klar, dass eine Kirchenzugehörigkeit oder der eigene Vater als Pfarrer einen noch nicht zum Christen machen. Was einen zum Christen macht, ist die Lebensübergabe an Jesus. Und das geht nicht durch Babytaufe, Erziehung etc. Das geht NUR, wenn man Jesus persönlich annimmt. Eine persönliche Beziehung zu Ihm. Ich weiß es wie gesagt nicht, ob sie das schon getan hat. Aber wir können doch alle mal zusammen beten, dass sie eine tiefe Begegnung mit Jesus persönlich bekommt und diese geistliche Neugeburt selbst erfährt…

    LG

  8. Karin

    Ich glaube auch, dass der Pergamonaltar eine grosse Rolle spielt in dem spirituellen Chaos in dem sich Deutschland befindet. Das Ding muss weg! Natuerlich sind wir Christen keine Terroristen sondern wir beten aber taeglich dass GOTT selbst eingreift.

    Okkulte Gegenstaende koennen tatsaechlich Auswrkungen auf unser Glaubensleben haben, hinter den Goetzenbildnissen der Heiden stehen ja Daemonen und Amulette, exotische Souveniers etc. haben nichts in christlichen Haushalten zu suchen. Weg damit!

  9. Lindi

    Nachtrag der PA hat sehr viele kleine Risse u soll für über eine Milliarde Eu saniert werden . Das verhindere der Herr .

  10. Ich möchte mit Euch diese Eindrücke über Denkmäler teilen.
    Den Text hatte ich auch unter der Austauschseite für Deutschland gestellt, unter diesem Direktlink:
    https://prophetenschule.org/2013/05/06/austausch-seite-fur-leser-prophetische-eindrucke-fur-deutschland/#comment-7689

    Eindrücke von 16.01.2015 für Deutschland:

    Während dem Beten hat mich der Heilige Geist geführt, für Deutschland zu beten und Seine Pläne hervorzurufen.

    Ich sah die Deutschlandkarte und dann sah ich darauf deutlich das Wort “Denkmäler”. Zuerst wusste ich nicht, was das bedeuten soll und habe Gott gefragt. Da bekam ich, dass es darum geht, dass falsche Denkmäler in Deutschland zerstört werden. Gott wird dafür sorgen, dass sie ausgerissen werden und stattdessen Ehrenplätze für Ihn entstehen. Ehrenplätze statt Schandplätze.
    Dazu sah ich ein Bild, wie mehrere Tauben über Denkmäler flogen und der Vogelkot, der vom Himmel fiel, zerstörte nach und nach die Denkmäler. Ich bekam dazu, dass das ein geistliches Bild ist. Ein Bild dafür, dass die falschen Denkmäler OHNE Menschenzutun und von oben herab zerstört werden. Es wird einfach geschehen und der Zerfall wird nicht aufzuhalten sein, weil es bei Gott so beschlossen ist.

    Um was es sich bei den falschen Denkmälern handelt: Ich denke dabei zum einen an ein/das Bismarckdenkmal. Das war das erste, was mir dazu kam. Aus dem Natürlichen weiß ich dazu nicht viel, historisch gesehen. Also habe ich Gott gefragt. Mir kam dazu, dass es um “Personenkult” und um “falsche Denkmuster” geht.
    Und weitere Denkmäler könnten auch Dinge wie der Pergamonaltar bzw das Pergamonmuseum in Berlin sein.

    Auch fiel mir auf, dass es bei den meisten Denkmälern um die Vergangenheit geht, um vergangene Ereignisse – und dabei fast immer nur um Negatives aus der Vergangenheit! Wie wir Christen wissen und oft erfahren, liebt der Teufel es, uns mit der Vergangenheit zu plagen und wenn wir auf negatives Altes sehen. Aber Gott hat Neues für uns! Und Er hat auch Neues für Deutschland, unser Land, das ER liebt.

    Denkmäler werden wortwörtlich ihr Haupt vor dem allmächtigen Gott, dem HERRN der Heerscharen, neigen und zwar vor Ihm umfallen! Diesen Eindruck habe ich gerade jetzt beim Schreiben. Und ich denke dabei an die Begebenheit in 1. Samuel 5, 1-6:

    “Die Philister aber hatten die Lade Gottes genommen und sie von Eben-Eser nach Asdod gebracht.Und die Philister nahmen die Lade Gottes und brachten sie in das Haus Dagons [[[Anm. von mir: In den Tempel des Götzen Dagon, den sie verehrten]]] und stellten sie neben Dagon. Als aber die Asdoditer am folgenden Morgen früh aufstanden, siehe, da lag Dagon auf seinem Angesicht auf der Erde vor der Lade des Herrn. Da nahmen sie den Dagon und stellten ihn wieder an seinen Platz. Als sie aber am folgenden Morgen früh aufstanden, siehe, da lag Dagon auf seinem Angesicht auf der Erde, vor der Lade des Herrn; aber der Kopf Dagons und seine beiden Hände [lagen] abgehauen auf der Schwelle, nur [der Rumpf] Dagons war von ihm übriggeblieben. Darum treten die Priester Dagons und alle, die in den Tempel Dagons gehen, nicht auf die Schwelle Dagons in Asdod bis zu diesem Tag.”

    Gottes Herrlichkeit ist es, die Dämonisches zerstört.
    Und als Zeichen Seiner Herrlichkeit werden dann Ehrenplätze für Gott entstehen.

    Denn nach dem Eindruck mit den falschen Denkmälern sah ich goldene Denkmäler. Wieder habe ich Gott zur Bedeutung gefragt und bekam, dass das die Ehrenplätze sein werden, die stattdessen aufgerichtet bzw entstehen werden.
    Weil ich mir wieder nichts darunter vorstellen konnte, habe ich Ihn gefragt. Da erinnerte ich mich sofort an Duisburg und die Himmelsleiter. Ich empfand, dass Gott das als Beispiel für “goldene Denkmäler” zeigen will.
    Dazu wer es nicht weiß: Vor ca. 6 Jahren wurde die “Himmelsleiter” über dem Forum Duisburg (Einzelhandelszentrum) von einem Künstler installiert. Diese Himmelsleiter soll tatsächlich genau das symbolisieren, was in der Bibel dazu steht: Die Himmelsleiter, die Jakob sah. Im Neuen Bund ist Jesus selbst diese Himmelsleiter… Sie ist auch ein prophetisches Zeichen für das, was vom Himmel in dieser Welt freigesetzt werden soll. Es ist kein Zufall, dass sie ausgerechnet auf einem Einkaufszentrum platziert wurde…… (wer das prophetisch sehen und verstehen kann, weiß, was ich damit meine… – Gottes Güter sollen in dieser Welt manifestiert werden… Wir geben Ihm Alts hin und Er gibt uns dafür etwas Neues. Wie es z.B. in einem Lobpreislied heißt: “I’m trading my sorrows for the joy of the Lord”. Gott hat Besseres für uns. Wir dürfen das Alte, Falsche usw loslassen und sozusagen für den Segen “eintauschen”/”umtauschen”, den Er für uns hat. Schönheit statt Asche… Freude statt Trauer… – siehe Jesaja 61, 3 und Kontext.)

    Links dazu:
    http://www.duisburg.de/freizeit/tourismus_freizeit/shopping/102010100000224270.php
    (Am Ende der Seite ein paar Worte vom Künstler zur Himmelsleiter)
    http://www.forumduisburg.de
    Und die Christus-Gemeinde Duisburg hat die Himmelsleiter als Logo auf ihrer Webseite:
    https://www.cgdu.de

    ….

    Die Himmelsleiter steht aber nicht für etwas Vergangenes, sondern für die Gegenwart. Weil, wie gesagt, Jesus selbst die “Himmelsleiter” ist. Durch Ihn haben wir Zugang zum Himmel bekommen. Und wir können JEDERZEIT (=Gegenwart) hinzutreten. So wie es in Hebräer 4, 16 heißt:

    “So laßt uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit erlangen und Gnade finden zu rechtzeitiger Hilfe!”

    Genauso werden Ehrenplätze für die Gegenwart entstehen, die also immer gültig sein werden, weil auf ihnen Gott verherrlicht wird.

  11. Gestern am 11.05.2015 habe ich diese prophetische Botschaft veröffentlicht:

    https://prophetenschule.org/2015/05/11/prophetische-botschaft-fur-diese-zeit-in-2015

    Es geht in der Botschaft u.a. darum, dass 2015 ähnliche Kämpfe wie in 2013 stattfinden. Es ist eine Ermutigung, in der Zeit jetzt nicht aufzugeben – und den Verheißungen und Plänen Gottes zu vertrauen!
    Auch deshalb habe ich auch unter diesem Artikel den Link gepostet.

  12. Ich möchte es hier nochmal ganz ausdrücklich sagen:
    Es gibt Leute (auch manche Christen), die Angela Merkel negativ sehen. Wir distanzieren uns von bloßen Verschwörungstheorien und negativen Aussagen. Stattdessen wollen wir die Bundesregierung segnen und zwar Segen statt Fluch aussprechen. So ist es auch Gottes Wille, dass wir segnend für die Regierung beten. Dazu werden wir auch im Neuen Testament klar aufgefordert (s. 1. Timotheus 2,1-4 SLT)
    Mehr dazu habe ich auch schon in diesem anderen Kommentar geschrieben:
    https://prophetenschule.org/2013/12/28/prophetie-der-pergamonaltar-in-berlin-wird-zerstoert-werden/#comment-7258

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.