JESUS ist bereit, aber Seine Braut ist es noch nicht!

30:20 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Video:

Dieses Video enthält:

Prophetische Botschaft: 00:00 – 13:00 min.

Was Jesus unter Einheit versteht: 13:00 – 23:30 min.

Prophetisches Lied von Jesus an Seine Braut: 23:30 – 30-20 min.

(Das war übrigens total unbeabsichtigt, dass die Zahl 3 so oft vorkommt… Die Zahl 3 steht ja auch für die Dreieinigkeit und Einheit…)

Text:

Anfang Mai 2013 gab mir JESUS diese Botschaft.

Zuerst sah ich Sein Gesicht: Strahlend und schön. Und ich hörte Ihn sagen: „Du wirst mich bald von Angesicht zu Angesicht sehen!“ Ich war voller Freude, als Er das sagte und wusste, dass es bedeutet, dass Er bald wiederkommt. Und doch wollte Er mir noch etwas anderes damit sagen.

Denn danach sah ich das Ziffernblatt einer Uhr und die Zeiger drehten sich sehr schnell, wie wenn man die Zeit vorspulen lässt. Und ich hörte: „Kauft die Zeit aus!“ Das bedeutet: „Nutze die Zeit, nutze die Zeit sinnvoll.“ Ich hatte den Eindruck, dass JESUS damit sagt, dass die irdische Zeit schneller vorbei geht als wir denken und dass wir deshalb diese Zeit nutzen sollen. Denn diese Zeit ist nichts im Vergleich zur Ewigkeit…

Und dann sah ich das Brautkleid Seiner Braut… Und an dem Brautkleid war Schmutz. Es war dreckig. Und ich hatte den Eindruck, dass JESUS sagte: „Meine Braut ist nachlässig und nicht bereit! Ich bin bereit, aber meine Braut ist es noch nicht.“
Und ich wusste, dass JESUS mit dem Dreck etwas Spezielles meint: Und zwar meint Er den Dreck, mit dem die Braut sich gegenseitig bewirft: Streit, Verfolgung, Flüche… Und das im Leib Christi.

Denn wir Christen sind JESU Braut! Jeder von uns ist Seine Braut… Er will nicht, dass wir uns mit Dreck bewerfen wie in einer Schlammschlacht.

Dann merkte ich, dass in Epheser 5 sehr viel darüber steht: Über unsere Beziehung zu JESUS, die Paulus sogar mit der Ehe vergleicht. (Bitte in Ruhe nachlesen)

Wie JESUS „Einheit“ definiert

Als ich JESUS fragte, wie für Ihn echte Einheit aussieht, bekam ich Folgendes.

Zuerst fiel mir der Bibelvers ein, in dem JESUS sagt:

„Ein neues Gebot gebe ich euch, daß ihr einander lieben sollt, damit, wie ich euch geliebt habe, auch ihr einander liebt. Daran wird jedermann erkennen, daß ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.“
(Johannes 13, 34-35) 

JESUS spricht hier von Seiner Liebe! Von der Liebe Gottes, die der Heilige Geist in unsere Herzen ausgießt (vgl. Römer 5, 5). Das bedeutet also, dass wir uns von JESU Liebe füllen lassen sollen – und Seine Liebe dann an unsere Geschwister und an die Menschen, die JESUS noch nicht kennen, weiterfließen lassen können.

Diese Liebe kann also nicht von uns selbst aus kommen, sondern fließt aus Gottes Herz in unseres hinein. Wenn wir wie der Jünger Johannes an JESU Herz ruhen, von Ihm „trinken“ und dann Seine Liebe weitergeben (vgl. Johannes 15).

Dann kam mir ganz besonders Johannes 17, in dem JESUS für Seine Jünger und allgemein für Seine Nachfolger betet:

Johannes 17:

„Dies redete Jesus und hob seine Augen zum Himmel empor und sprach:

Vater, die Stunde ist gekommen; verherrliche deinen Sohn, damit auch dein Sohn dich verherrliche  — gleichwie du ihm Vollmacht gegeben hast über alles Fleisch, damit er allen ewiges Leben gebe, die du ihm gegeben hast.

Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Ich habe dich verherrlicht auf Erden; ich habe das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tun soll. Und nun verherrliche du mich, Vater, bei dir selbst mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.

Ich habe deinen Namen den Menschen offenbar gemacht, die du mir aus der Welt gegeben hast; sie waren dein, und du hast sie mir gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt. Nun erkennen sie, daß alles, was du mir gegeben hast, von dir kommt; denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und haben wahrhaft erkannt, daß ich von dir ausgegangen bin, und glauben, daß du mich gesandt hast.

Ich bitte für sie; nicht für die Welt bitte ich, sondern für die, welche du mir gegeben hast, weil sie dein sind. Und alles, was mein ist, das ist dein, und was dein ist, das ist mein; und ich bin in ihnen verherrlicht. Und ich bin nicht mehr in der Welt; diese aber sind in der Welt, und ich komme zu dir.

Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, gleichwie wir! Als ich bei ihnen in der Welt war, bewahrte ich sie in deinem Namen; die du mir gegeben hast, habe ich behütet, und keiner von ihnen ist verlorengegangen als nur der Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt würde. Nun aber komme ich zu dir und rede dies in der Welt, damit sie meine Freude völlig in sich haben.

Ich habe ihnen dein Wort gegeben, und die Welt haßt sie; denn sie sind nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin. Ich bitte nicht, daß du sie aus der Welt nimmst, sondern daß du sie bewahrst vor dem Bösen. Sie sind nicht von der Welt, gleichwie auch ich nicht von der Welt bin. Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.

Gleichwie du mich in die Welt gesandt hast, so sende auch ich sie in die Welt. Und ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in Wahrheit.

Ich bitte aber nicht für diese allein, sondern auch für die, welche durch ihr Wort an mich glauben werden, auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; auf daß auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, daß du mich gesandt hast. Und ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, auf daß sie eins seien, gleichwie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir, damit sie zu vollendeter Einheit gelangen, und damit die Welt erkenne, daß du mich gesandt hast und sie liebst, gleichwie du mich liebst.

Vater, ich will, daß, wo ich bin, auch die bei mir seien, die du mir gegeben hast, damit sie meine Herrlichkeit sehen, die du mir gegeben hast; denn du hast mich geliebt vor Grundlegung der Welt. Gerechter Vater, die Welt erkennt dich nicht; ich aber erkenne dich, und diese erkennen, daß du mich gesandt hast. Und ich habe ihnen deinen Namen verkündet und werde ihn verkünden, damit die Liebe, mit der du mich liebst, in ihnen sei und ich in ihnen.“
(Johannes 17, 1-26)

 

Bitte verinnerliche dieses Gebet… (Lies es am Besten in Deiner Bibel). Du merkst, wie sehr es JESUS um echte Einheit und zwar um eine geistige Einheit geht!

Es ist eine Einheit im Geist – durch den Heiligen Geist! Diese Einheit ist es, die sich JESUS von uns wünscht. Es ist die gleiche Einheit, die Er, der Vater und der Heilige Geist zusammen haben.

Die Einheit, die JESUS meint, bedeutet also:

  • Von Seiner (!) Liebe zu trinken und diese weiterzugeben.
  • In Seinem Wort, das die Wahrheit (!) ist, verwurzelt zu sein. Und das bedeutet auch, dass man sich gemeinsam auf die Wahrheit aus Gottes Wort stellen muss – man kann nicht verschiedene theologische Ansichten haben. Denn Gottes Wort hat auch nicht unterschiedliche Ansichten, sondern ist sehr klar (Wenn man es durch den Heiligen Geist liest und aufschließen lässt).
  • Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist zu haben. Ihn wertzuschätzen und offen für Ihn zu sein. Denn nur durch den Heiligen Geist ist eine geistige Einheit möglich.

Dann kam mir die Stelle aus Offenbarung 22, 17, in der es heißt:

„Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! […]“
(Offenbarung 22, 17)

Es ist interessant, dass es da heißt: „Der Geist und die Braut“. Das drückt also wieder die vertraute Gemeinschaft mit dem Geist Gottes aus, die wir (auch untereinander) genießen sollten.

Es drückt auch die Liebe zu JESUS aus, zu der uns der Heilige Geist immer treiben wird. und dazu hatte ich das Bild von einem goldenen Ehering. Mir fiel ein, was Paulus sagte:

„Denn ich eifere um euch mit göttlichem Eifer; denn ich habe euch einem Mann verlobt, um euch als eine keusche Jungfrau Christus zuzuführen.“
(2. Korinther 11, 2)

Ja, wir sind mit JESUS verlobt!
Und wenn wir uns das bewusst sind, dann wollen wir ja auch in Seinem Willen leben…

„Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald! Amen. — Ja, komm, Herr Jesus!“
(Offenbarung 22, 20)

——-

Hast Du JESUS schon bewusst Dein Leben übergeben?

Falls nicht oder Du Dir darüber nicht sicher bist, schau Dir bitte diese Seite (und dort das erste Video) an: „JESUS persönlich erleben!“.

JESUS und Seine herrliche Braut

JESUS und Seine herrliche Braut

Weitere Artikel:

Weiteres zum Thema:

 

——————————–

Nachtrag

Über die „Braut Jesu“:

Über die „Braut Jesu“, die jeder Gläubige ist, jeder, der Jesus angenommen hat.
Wir wollen diese Lehreinheit hier empfehlen, die wir im Jahr 2017 dazu im Rahmen der Jahresprophetie geschrieben hatten. Die Botschaft ist sehr ausführlich und praktisch zum Thema „Braut Jesu“ und daher noch immer hilfreich.

Zum „Bereit-sein“: Damit ist zum einen gemeint, ob man bereit ist, wenn Jesus wiedergekommen ist und zum anderen, ob man bereit ist, damit Jesus wiederkommen kann. Im Abschnitt „Ist die Braut ‚bereit‘ für den Bräutigam?“ erklären wir näher, was das „Bereit-sein“ bedeutet.

Bitte schaut Euch dort den Abschnitt „Ist die Braut ‚bereit‘ für den Bräutigam?“ als nähere Erklärung an, denn es geht dabei NICHT um gesetzlichen Leistungsdruck.

Zum Artikel:

 

——————————–

Anmerkung: Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden. Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was “Prüfen bedeutet und  Umgang mit Eindrücken.

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , , , , | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „JESUS ist bereit, aber Seine Braut ist es noch nicht!

  1. Nachtrag

    Über die „Braut Jesu“:

    Über die „Braut Jesu“, die jeder Gläubige ist, jeder, der Jesus angenommen hat.
    Wir wollen diese Lehreinheit hier empfehlen, die wir im Jahr 2017 dazu im Rahmen der Jahresprophetie geschrieben hatten. Die Botschaft ist sehr ausführlich und praktisch zum Thema „Braut Jesu“ und daher noch immer hilfreich.

    Zum „Bereit-sein“: Damit ist zum einen gemeint, ob man bereit ist, wenn Jesus wiedergekommen ist und zum anderen, ob man bereit ist, damit Jesus wiederkommen kann. Im Abschnitt „Ist die Braut ‚bereit‘ für den Bräutigam?“ erklären wir näher, was das „Bereit-sein“ bedeutet.

    Bitte schaut Euch dort den Abschnitt „Ist die Braut ‚bereit‘ für den Bräutigam?“ als nähere Erklärung an, denn es geht dabei NICHT um gesetzlichen Leistungsdruck.

    Zum Artikel:

    https://prophetenschule.org/2017/05/13/prophetie-fuer-2017/

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.