Eindrücke vom 24.08.2013 (Beten im Reichstag)

Wer von euch war dabei beim Beten im Reichstag?

 

Vor ein paar Tagen habe ich mit euch die Einladung von „Gebet für die Regierung“ geteilt.

Leider hatte ich nicht die Möglichkeit, vor Ort in Berlin beten zu können. Aber ich habe um ca. 15 Uhr daheim mitgebetet und mich mit den Betern im Geist eins gemacht.

In der Zeit hatte ich ein paar prophetische Eindrücke, die ich hier mit euch teilen möchte:

 

  • Ich betete für einen offenen Himmel über dem Reichstagsgebäude. Dabei hatte ich den Eindruck, wie sich der Himmel darüber öffnet und Gottes Engel auf das Gebäude auf- und absteigen (ähnlich wie bei der Leiter, die Jakob in einem prophetischen Traum sah. Nachzulesen in 1. Mose 28, 10-22). Und ich sah, wie das Gebäude mit Gottes Gegenwart (einem warmen Licht) erfüllt wurde.
    Die Bedeutung ist, dass Gott der Regierung Seine Absichten mitteilen möchte. Betet, dass über dem Reichstagsgebäude ein „offener Himmel“ ist, so dass die Regierung Gottes Impulse klar empfangen und auch umsetzen kann. So dass sich Angela Merkel von Ihm leiten lassen kann und nicht von falschen Einflüssen von außen manipuliert oder in falscher Form kontrolliert wird. Ich denke, dass sie sehr viel Weisheit braucht, um an den richtigen Werten festzuhalten. Sie darf dem Werteverfall nicht nachgeben.
  • Dann hatte ich das folgende Bild: Ich sah, wie die Wände des Reichstagsgebäudes nach außen hin wegklappten, in alle vier Himmelsrichtungen.
    Dieses Bild verstand ich zuerst nicht. Es wurde klarer, als ich weiter betete und Gott dazu fragte. Ich bekam dazu das Wort „Barrierefrei“. Man kann dazu auch sagen: Offen nach außen, ohne Hindernisse. Dann wurde es klar: Die Regierung soll ein Segen sein! Es bedeutet, dass ein Segensstrom in das Land fließen soll. Wie Schleusen, die geöffnet werden. Und ich hörte Gott sagen: „Ich habe Deutschland zum Segen gesetzt.“

    In dem Bild klappten die Wände des Reichstagsgebäudes nach außen weg, nicht nach innen (sonst hätte es eine negative Bedeutung im Sinne von „Verfall“). So weit deute ich dieses Bild. Vielleicht hat jemand von euch etwas ähnlich gesehen oder dazu bekommen? Dann könnt ihr es gerne ergänzen. Wir erkennen ja alle Stückwerk (vgl. 1. Korinther 13, 9) und können uns somit ergänzen.

    Mir fiel erst danach ein, dass die Vision vom 23.05.2013 ganz ähnlich war: In der Vision geht es auch darum, dass Deutschland ein Segen sein soll. Und dass der Segen durch mehrere Beter in Berlin in alle vier Himmelsrichtungen fließt. — Hier nachlesen!

————————-

Eindrücke dienen nicht nur als Informationen, sondern der Fürbitte. Wenn ihr die Wichtigkeit erkennt, dann sprecht bitte auch Gottes Absichten prophetisch hervor.

Hast Du in der Zeit auch für die Regierung und für Deutschland gebetet?

Vielleicht hast Du auch Eindrücke bekommen. Dann teile sie doch gerne in den Kommentaren mit!

Auch wer vor Ort dort war, kann dazu gerne etwas unter diesem Artikel schreiben.

Liebe Grüße,
Julia

—————————-

P.S.:
Wir haben für Eindrücke für Deutschland auch eine Austausch-Seite eingerichtet: zur Austausch-Seite

—————————-

Für prophetische Eindrücke gilt immer:
Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden. Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Prüft alles und das Gute behaltet und Umgang mit Eindrücken.

Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.