Prophetie nach der Frucht des Geistes

 05:51 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Jede Prophetie, welche aus dem Vaterherz Gottes stammt, sollte die Frucht des Geistes aufweisen. Was ist die „Frucht des Geistes“? Hier die Antwort:

„Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung.“ (Galater 5, 22)

„Die Frucht des Geistes besteht nämlich in lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.“ (Epheser 5, 9)

Eine prophetische Botschaft, die nicht die Frucht des Geistes wiederspiegelt, ist entweder nicht von Gott – oder wurde zum Beispiel ohne Liebe weitergegeben.

Deshalb müssen wir darauf achten, dass unsere prophetischen Botschaften die Charakter- und Wesenseigenschaften Gottes wiederspiegeln. Und selbstverständlich dürfen Prophetien auch nicht dem Wort Gottes, der Bibel, widersprechen.

Wenn wir sie prüfen, gibt es also schon mal zwei Kategorien:

1.) Stimmen sie mit dem Charakter und Wesen Gottes überein?

2.) Stimmen sie mit dem Wort Gottes, der Bibel überein?

Umgang mit „unangenehmen“ Prophetien, welche aber von GOTT sind

Wichtig ist auch zu verstehen, dass „unangenehme“ Prophetien wie zum Beispiel Warnungen keine Angst auslösen. Wenn GOTT uns eine Warnung in einer prophetischen Botschaft gibt, mag dies unangenehm sein, aber GOTT zeigt uns auch den Ausweg.

Dann gibt es noch „unangenehme“ prophetische Botschaften, die zum Beispiel Einblick in eine schwierige Situation, aber keinen Ausweg aufzeigen. Wenn GOTT Dir Einblick in solch eine schwierige Situation eines Mensche gibt, dann dient Dir das (meistens) zur Fürbitte. Frag Ihn aber auch, ob Er der Person etwas Ermutigendes (!) sagen möchte.

Was ist das Gegenteil der Frucht des Geistes?

Das Gegenteil wird in Galater 5, 19-21 beschrieben:

„Offenbar sind aber die Werke des Fleisches, welche sind: Ehebruch, Unzucht, Unreinheit, Zügellosigkeit; Götzendienst, Zauberei, Feindschaft, Streit, Eifersucht, Zorn, Selbstsucht, Zwietracht, Parteiungen; Neid, Mord, Trunkenheit, Gelage und dergleichen, wovon ich euch voraussage, wie ich schon zuvor gesagt habe, daß die, welche solche Dinge tun, das Reich Gottes nicht erben werden.“

Außerdem gilt für Prophetien, dass sie ohne die Liebe GOTTES unfruchtbar sind. Denn ohne die Liebe „läuft nichts!“ Hierzu heißt es in 1. Korinther 13:

 Wenn ich in Sprachen der Menschen und der Engel redete, aber keine Liebe hätte, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.

„Und wenn ich Weissagung [Anm.: Prophetie] hätte und alle Geheimnisse wüßte und alle Erkenntnis, und wenn ich allen Glauben besäße, so daß ich Berge versetzte, aber keine Liebe hätte, so wäre ich nichts. Und wenn ich alle meine Habe austeilte und meinen Leib hingäbe, damit ich verbrannt würde, aber keine Liebe hätte, so nützte es mir nichts! Die Liebe ist langmütig und gütig, die Liebe beneidet nicht, die Liebe prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf; sie ist nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu; sie freut sich nicht an der Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles.“ (1. Korinther 13, 1-7)

FAZIT:

„Früchte“, welche uns Angst machen und mit Angst und Verzweiflung verfolgen, sind nicht die Frucht des Geistes Gottes! Selbst wenn GOTT uns eine unangenehme prophetische Botschaft gibt, möchte Er uns trösten und uns Seinen Frieden geben.

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.