Wissenswertes über Träume (Traumdeutung)

 04:19 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Wissenswertes über Träume

  • Wie lange schlafen wir?

Ein Mensch schläft durschnittlich 6-9 Stunden in einer Nacht. Neugeborene: bis zu 18 Stunden; Kinder: ca. 10 Stunden; Jugendliche: 9-10 Stunden; Erwachsene: 6-8 Stunden (Quelle: Wikipedia).

  • Und wie lange schläft ein Mensch durchschnittlich in seinem Leben?

Der durchschnittliche Mensch „verschläft“ etwa 30-40 % seines Lebens. Die genaue Zahl kannst Du Dir in etwa ausrechnen, wenn Du zum Beispiel regelmäßig 6 oder 7 Stunden schläfst.

  • Was versteht man unter „Traum“?

Traum = „Im Schlaf auftretende Abfolge von Vorstellungen, Bildern, Ereignissen, Erlebnissen.“ (Quelle: Duden)

  • Wann ist die „Traumstunde“? Und wie lange dauert diese?

Am Häufigsten träumt man wohl in der REM-Phase (REM= Rapid Eye Movement). In dieser Schlafphase treten schnelle Augenbewegungen auf. Manche schließen das auf das Träumen hin, was aber noch nicht nachgewiesen wurde. Am Ende des Schlafens ist in dieser Phase erhöht, wodurch sehr wahrscheinlich in dieser Zeit Träume auftreten können. Ein Mensch verbringt etwa 3 Stunden in dieser Phase pro Nacht bzw. 20 bis 25 % des Schlafes (Quelle: Wikipedia).

  • Wieviele Träume kann man in einer Nacht haben?

Das ist sehr unterschiedlich. Träume werden zwar in allen Schlaf-Phasen erlebt, aber wir erinnern uns nach dem Aufwachen nicht immer daran. So sagen manche Menschen: „Ich habe nie Träume!“, obwohl sie sich lediglich nicht mehr an ihre Träume erinnern können. Wir träumen also jede Nacht, aber erinnern uns nicht immer an das, was wir geträumt haben.

Manche Menschen erinnern sich gelegentlich an einen Traum pro Nacht, andere dagegen an vier oder fünf Träume pro Nacht. Das Führen eines Traum-Tagebuchs kann helfen, sich tagsüber an Träume zu erinnern. Auch aus eigener Erfahrung kann ich das nur empfehlen. Seitdem erinnere ich mich fast jede Nacht an einen oder mehrere Träume.

  • Warum träumen wir?

Die meisten Träume, die wir nachts haben, sind sogenannte „Verarbeitungsträume“ oder auch „Alltagsträume“ und „Müllträume“. Diese Träume entspringen aus unserer Seele (Gefühle und Gedanken). Wir haben diese Träume, um alltägliche Erlebnisse zu verarbeiten bzw. auszusortieren.

Dann gibt es aber auch noch Träume übernatürlichen Ursprungs.Manche Albträume, insbesondere mit Themen wie Perversion, Gewalt, Hass etc. können dämonisch sein. Aber auch GOTT kann uns Träume geben, um im Schlaf zu uns zu sprechen und uns zu ermutigen. Mehr dazu hier: Klick

  • Gibt es mehrere Arten von Träume?

Ja, die verschiedenen Traum-Arten findest Du hier beschrieben: Klick

Und hier findest Du eine kurze Übersicht der Traum-Arten: Klick

Fazit:

Lohnt es sich da nicht, sich nach Träumen von GOTT auszustrecken?


Hier kannst Du Deinen Traum deuten lassen: Online Traumdeutung (Formular).

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.