Der Traum von der Schafherde, dem kleinen Hund und dem Wecker

 06:00 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]


Du hattest selbst einen Traum? Hier kannst Du Deinen Traum deuten lassen: Online Traumdeutung (Formular).

Ich hatte am 06. Februar 2011, morgens kurz vor dem Aufwachen, diesen Traum: Ich sah eine große Schafherde, einen winzigen Hund und hörte einen Wecker.
Der Hund lag vor den Schafen und schien sie zu beobachten. Sobald der Wecker klingelte, sprang er auf und begann die Schafe anzukläffen. Zuerst hatte der Hund sichtbar Freude daran. Aber die Schafe schliefen alle und hörten weder den Wecker noch den Hund.

Als wieder der Wecker klingelte, fing der Hund wieder an zu kläffen und sprang aufgeregt zwischen den Schafen umher. Er schien sie vor etwas warnen zu wollen. Aber wieder hörten sie ihn nicht. Sie rührten sich noch nicht einmal. Da fiel mir auf, wie winzig der Hund war. Er war noch nicht einmal so groß wie eines der Schafe, noch nicht einmal halb oder viertel so groß. Ich dachte mir: Er scheint mutig zu sein, aber sieht lächerlich aus. Er ist so klein, dass die Schafe ihn zertrampeln könnten. Aber sie schliefen weiter.

Der Wecker klingelte wieder, zum dritten mal. Der Hund versuchte nun mit aller Kraft zu Bellen, was aber mehr nach wie vor eher ein Kläffen als ein Bellen war. Und als er sah, dass es nichts brachte, legte auch er sich entmutigt und enttäuscht hin.

Er gab auf. Als dann wieder der Wecker klingelte, blieb er trotzdem liegen. Meine Gedanken waren: Wer wird nun die Schafe warnen? Der Wecker klingelte, aber es war keiner da, der sie warnen konnte, da der Hund aufgab!

Wochenlang ging mir dieser Traum nicht aus dem Kopf. Ich erkannte aber die Bedeutung:

 

Persönliche Bedeutung

Die Schafherde ist die Gemeinde. Die Schafe schliefen, so wie auch die Gemeinde JESU (der gesamte Leib CHRISTI) schläft. Der kleine Hund war ich selbst: Noch winzig, ungeübt im Bellen und sehr schnell entmutigt. Der Hund war noch nicht genug ausgebildet. Ich hatte noch wenig Training, war wenig ausgebildet für Prophetisches und gab schnell auf. Den Wecker sah ich nicht, aber ich hörte sein Klingeln. Der Wecker symbolisiert den HEILIGEN GEIST und das Klingeln Seinen Weckruf, Seine Botschaft, Seine Mitteilung an die Schafherde. Für mich persönlich sollte der Traum eine Warnung und Ermutigung sein, dass ich nicht aufgeben sollte. Ich sollte weiter „Bellen“ üben. Die nächsten Monate besorgte ich mir daher auch reichlich „Futter“ aus GOTTES Wort, in Seminaren und vor allem in persönlichen Zeiten mit JESUS.

 

Bedeutung für den prophetischen Dienst

Auch wenn der Traum mich persönlich betraf, möchte ich hier ein paar Gedanken zum prophetischen Dienst in Deutschland schreiben:

Nehmen wir an, der kleine Hund steht für den prophetischen Dienst in Deutschland. Und die Schafherde steht für die Gemeinde, sowie das Klingeln des Weckers für die Botschaft des Propheten. In vielen Gemeinden in Deutschland gibt es noch keinen Raum für prophetisches Reden. Und wenn ein Prophet auftritt, schlafen die Schafe und können weder das Reden GOTTES (das Klingeln) noch die Botschaft (das „Bellen“, also die Weitergabe an die Schafe) nicht hören. Das ist sehr tragisch. Der prophetische Dienst, aber auch die prophetische Gabe an alle Kinder GOTTES, gehört mehr in den Mittelpunkt. Es sollte in jeder Gemeinde darüber aufgeklärt und gelehrt werden. Wo nicht auf GOTT und Seinen Plan mit der Gemeinde gehört wird, ist die Gefahr groß, zu schlafen und nicht den Ruf JESU zu hören.

Und ich hörte die Stimme des Herrn, wie er sprach: Wen soll ich senden? Wer will unser Bote sein? Ich aber sprach: Hier bin ich, sende mich!“
(Jesaja 6,8)

„Seine Wächter sind blind; sie wissen alle nichts; stumme Hunde sind sie, die nicht bellen können; sie liegen träumend da, schlafen gern.“
(Jesaja 56, 10)

Ebenso auch, wenn die Posaune einen undeutlichen Ton gibt, wer wird sich zum Kampf rüsten? So auch ihr, wenn ihr durch die Sprache nicht eine verständliche Rede gebt, wie kann man verstehen, was geredet wird? Denn ihr werdet in den Wind reden. Es gibt wohl mancherlei Arten von Stimmen in der Welt, und keine von ihnen ist ohne Laut. Wenn ich nun den Sinn des Lautes nicht kenne, so werde ich dem Redenden ein Fremder sein und der Redende für mich ein Fremder. Also auch ihr, da ihr eifrig nach Geisteswirkungen trachtet, strebt danach, dass ihr zur Erbauung der Gemeinde Überfluss habt!“
(1. Korinther 14, 8-12)

Propheten müssen das „Bellen“ – das Warnen, Weitergeben der Botschaft, das Ermutigen und das Ermahnen in Liebe üben. Wir brauchen ständiges Training.

 

———-

Anmerkung: Prüfe alles und das Gute behalte ( vgl. 1. Thess 5, 20-21). Die Bibel ist die einzige Grundlage. Prophetie muss anhand der Bibel und dem Wesen Gottes geprüft werden. Mehr dazu siehe folgende Artikel: Sind Prophetien unfehlbar? , Was „Prüfen bedeutet und  Umgang mit Eindrücken.

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: , , | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Der Traum von der Schafherde, dem kleinen Hund und dem Wecker

  1. Josef

    WOW ! Die Geschichte ist echt toll und ich glaube, daß sie genauso richtig gedeutet ist, denn auch ich wußte sofort beim Lesen wer gemeint war. Ich glaube das betrifft jeden von uns: NEVER GIVE UP ! Viel zu schnell lassen wir uns ent-mutigen und vom Feind auf ganz andere Dinge im Leben lenken… nur weg von GOTT und vom WARNEN !

    Danke für diese so HILFREICHE Ermutigung und Stärkung !
    Never give up ! Talk to eberybody – doesn’t matter if there sleepin‘ or not !
    Josef

  2. Isabelle

    Hmm… Was ist nun schlimmer? Eine kreischende, hungrige Möve zu sein oder ein (sattes) schlafendes Schaf?

    Also ich bin eindeutig eine Möve! (Ein komischer Vogel war ich eh immer ^^)

  3. Kann ich nicht beurteilen ;-)
    Auf jeden Fall gibt’s bei JESUS Vergebung – und die Möglichkeit, sich von Seiner Liebe verändern zu lassen

  4. Ute Haake

    Dieser Traum bewegt und berührt mich sehr. Ich glaube auch dass er nicht nur allein für Dich persönlich war sondern für alle die in ihrem tiefsten Innersten vom hl. Geist wissen das sie eine Gabe haben im prophetischen dienen und aufgegeben haben o. entmutigt sind. Besonders aber lasst uns darauf achten das die Botschaften in der Liebe weitergeleitet werden, denn das ist es wo es sich lohnt zu trainieren. Danke für deine Ausführung.

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.