Bleibe belehrbar – Teil 1-3 (Bob Gass)

Das Herz der Verständigen trachtet nach Erkenntnis; – Sprüche 15,14

Falls du begabt bist, hast du möglicherweise Probleme, wenn es darum geht, belehrbar zu bleiben. Begabte Menschen benehmen sich zuweilen, als wüssten sie alles. Das macht es ihnen schwer, sich weiterzuentwickeln. Belehbarkeit dreht sich nicht so sehr um Kompetenz und mentales Fassungsvermögen, sondern eher um die Einstellung; es ist der Hunger, entdecken und wachsen zu wollen. Es geht dabei um die Bereitschaft, zu lernen, umzudenken und neu zu lernen. John Wooden sagte: “Es geht um das, was du lernst, nachdem du weißt, was wirklich zählt.” Wenn du aufhörst zu lernen, hörst du auf, zu führen. Allein wenn du belehrbar bleibst, wirst du wachsen und beständig Einfluss nehmen.

Neben seinen Fähigkeiten als erstaunlicher Maler und Bildhauer, war Leonardo da Vinci auf mehr Gebieten ein Genie, als irgendein Wissenschaftler zu irgendeiner anderen Zeit. Seine Notizbücher waren ihrer Zeit um Jahrhunderte voraus. Er sah U-Boote, Hubschrauber und andere moderne Erfindungen voraus. In einem seiner Notizbücher schrieb er: „Eisen rostet bei zu seltenem Gebrauch; stehendes Wasser verliert seine Reinheit und gefriert bei kalten Temperaturen; gleichermaßen schwächt Trägheit die geistige Frische.“ Er wurde angetrieben von seinem Wunsch, mehr zu erfahren. Bis zum letzten Tag seines Lebens lernte er und hielt seine Entdeckungen in seinen Notizbüchern fest. Und die gute Nachricht ist, du musst nicht den Verstand oder das Talent eines Leonardo da Vinci haben, um gelehrig zu sein. Du musst einfach nur die richtige Einstellung haben.

Die wichtigste Fertigkeit, die es sich anzueignen gilt – lerne, wie man lernt. Versuche während der nächsten Woche Folgendes: Bitte andere um ihren Rat und enthalte dich bewusst aller Ratschläge, die du für gewöhnlich gibst. Am Ende jeden Tages schreibe auf, was du gelernt hast, indem du anderen gegenüber aufmerksam warst. Du wirst erstaunt sein!

Bleibe belehrbar – Teil 2

Das Herz des Verständigen sucht nach Erkenntnis, und die Weisen hören gern, wie man vernünftig handelt. – Sprüche 18,15

Wenn es darum geht, belehrbar zu bleiben, musst du zwei Dinge verstehen:

(1) Nichts ist interessant, wenn du nicht interessiert bist. Philip B. Crosby schreibt: „Es gibt über menschliches Verhalten eine Theorie, die besagt, dass Menschen unterbewusst ihre eigene intellektuelle Entwicklung hemmen. Sie gelangen dahin, sich auf Klischees und Gewohnheiten zu stützen. Sobald sie in das Alter kommen, in dem sie sich in ihrer persönlichen Bequemlichkeit in der Welt eingerichtet haben, hören sie auf zu lernen und ihre Sinne bleiben für den Rest ihrer Tage im Leerlauf. Sie mögen organisatorisch Fortschritte machen, sie mögen ambitioniert und eifrig sein, und sie mögen sogar Tag und Nacht arbeiten, aber sie lernen nicht länger.“ Es ist eine Tragödie, wenn wir zulassen, dass wir in eine Tretmühle geraten, aus der wir nicht mehr heraus klettern. Wir verpassen das Beste, das Gott anzubieten hat. Im Gegensatz dazu, bringen sich  gelehrige Menschen völlig ins Leben ein. Sie finden Dinge aufregend und spannend. Sie interessieren sich für Entdeckung, Diskussion, Anwendung und Wachstum.

(2) Erfolgreiche Menschen betrachten das Lernen aus einem anderen Blickwinkel als solche, die erfolglos sind. Das heißt nicht, dass erfolglose Menschen nicht in der Lage wären, so zu denken, wie es erfolgreiche Menschen tun. Wenn du den Wunsch und die Disziplin hast, kannst dich zu einer anderen Denkweise umtrainieren. Gelehrige Menschen sind immer offen für neue Ideen und bereit, von jedem zu lernen, der etwas anzubieten hat. Sydney J. Harris schrieb: „Ein Gewinner weiß, wie viel er noch zu lernen hat, selbst wenn er von anderen als Experte betrachtet wird. Ein Verlierer will von anderen als Fachmann angesehen werden, noch bevor er genug gelernt hat, um zu wissen, wie wenig er weiß.“ Es ist alles eine Sache der Einstellung.

Unterm Strich betrachtet – es ist wirklich bemerkenswert, wie viel ein Mensch lernen muss, bevor ihm klar wird, wie wenig er weiß. Also bleibe gelehrig.

Source: google.co.uk via GO on Pinterest

Bleibe belehrbar – Teil 3

Wohl dem Menschen, der Weisheit findet, dem Menschen, der Verstand bekommt! – Sprüche 3,13

Einer der Widersprüche des Lebens ist, dass die Dinge, die dich ursprünglich erfolgreich gemacht haben, nicht unbedingt die Dinge sind, die dich erfolgreich bleiben lassen. Du musst für neue Ideen und Gedanken offen bleiben und bereit sein, neue Fertigkeiten zu erlernen. Dr. J. Konrad Hole sagt: „Wenn du nicht belehrbar sein kannst, wird dir dein Talent nicht weiterhelfen. Wenn du nicht flexibel bist, wird dir ein Ziel zu haben, nichts eintragen. Wenn du nicht dankbar sein kannst, wird dir Reichtum zu haben, nicht helfen. Wenn du nicht bereit bist, dich beraten zu lassen, wird es dir nichts nützen, eine Zukunft zu haben. Wenn du nicht beständig sein kannst, hilft es dir auch nicht, wenn du einen Plan hast.“

In ein Verließ geworfen und die Gewissheit vor Augen, auf dem Hackklotz eines Scharfrichters zu enden, schreibt Paulus an Timotheus und bittet ihn, Folgendes zu bringen:

„(1) Schreibpapier. „Ich habe noch viel zu sagen.“

(2) Bücher. „Ich habe noch mehr zu lernen.“ (s. 2. Tim. 4,13)

Zu lernen, sollte dein lebenslanges Bestreben sein. Der römische Gelehrte Cato begann im Alter von achtzig Jahren damit, Griechisch zu studieren. Als er gefragt wurde, warum er in diesem Alter noch solch eine schwierige Aufgabe in Angriff nähme, antwortete er: „Früher kann ich nicht mehr anfangen.“ Anders als Cato, betrachten viele von uns das Lernen als Ereignis, nicht als Prozess. Man schätzt, dass lediglich ein Drittel aller Erwachsenen nach Beendigung ihrer Schulzeit ein komplettes Buch lesen. Warum? Weil sie Bildung als einen Lebensabschnitt betrachten, nicht als eine Lebensweise. Lernen ist eine Aktivität, die nicht auf ein bestimmtes Alter beschränkt ist. Jeder Lebensabschnitt bietet Lektionen, die es zu lernen gilt.

Wir können uns entscheiden, gelehrig zu sein und diese Lektionen zu lernen, oder wir können engstirnig sein und aufhören, zu wachsen. Es ist ganz unsere Entscheidung.

Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.
Originaltitel: “Stay Teachable Pt. 1-3” aus der Serie: “The Word for Today”®
©2008 Bob Gass Ministries, PO Box 769030, Roswell, Georgia 30076, USA, www.wordforyou.com, All Rights Reserved.
Quelle: Rhema Broadcasting Group – www.rhema.co.nz, in association with The Vine – www.thevine.co.nz
Die Rechte an dieser Übersetzung liegen bei der Übersetzerin:
©2008 Gabriele Kohlmann, www.soulfood4u.de

Hinweis zum Copyright:
Vorstehender Artikel darf in seiner Gesamtheit zu nicht-kommerziellen Zwecken per Email oder in schriftlicher Form weitergegeben werden. Voraussetzung hierfür ist, dass keine Inhalte verändert werden und Copyright-Hinweise und Quellen-Angaben, einschließlich dieser Fußnote, vollständig erhalten bleiben. Eine Veröffentlichung in anderer Form bedarf der Zustimmung von Rhema Broadcasting Group: theword@rhema.co.nz

Kategorien: Neue Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.