Der bewegende Hauch des Geistes (Smith Wiggelsworth)

Der bewegende Hauch des Geistes

Eine Botschaft, die vor fast sechzig Jahren in der jährlichen Wales und
Mon.-Konferenz in Llanelly gegeben wurde

Bild von Smith Wigglesworth

Das Wort ist Gott selbst (JOHANNES 1:1). Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Hierin liegt unsere Einstellung zur Ruhe, all unsere Hoffnung ist im Wort des lebendigen Gottes. Das Wort Gottes besteht für immer. Oh, welch herrliche Wahrheit ist darin gegründet. Vergleiche dieses Buch niemals mit anderen Büchern, dieses ist vom Himmel, es enthält nicht das Wort Gottes, sondern es ist das Wort Gottes. Übernatürlich im Ursprung, ewig von Dauer, unendlich im Horizont, göttlich in der Urheberschaft. Lies es durch, bete darüber, schreibe es nieder. Die Furcht des Herrn ist der Anfang aller Weisheit.

Die Erkenntnis unserer Schwachheit brachte die Großartigkeit der Erlösung mit sich. Du kannst die Erkenntnis des Wortes nicht ohne Freude haben, Freude an Seiner Erkenntnis, keine langen Bittschriften. Wo aber Glaube in seinem Frieden nicht gestört wird, ewiger Herzensglaube, kühn und mutig zu glauben, was Gott gesagt hat. Wenn ich Ihm mutig vertraue, dann wird es geschehen. Kein Zweifeln; denn „ein solcher Mensch soll nicht denken, daß er irgend etwas vom Herrn empfangen wird“ (JAKOBUS 1:6-7). In Lukas, Kapitel 4 kam Jesus „voll Heiligen Geistes von dem Jordan.“ Jesus, ich werde mit Dir hindurchgehen. Was bedeutet es wirklich, wenn wir vom Erfülltsein mit dem Heiligen Geist sprechen? Oh, dieser Unterschied, als wir Apostelgeschichte 2 verstanden und das Leben im Geist kennenlernten, als das Wort erleuchtet wurde, und wir hüpften vor Freude und heiligem Lachen; herausgebracht aus dem Schatten in die Realität des Wesentlichen – das, was verheißen war, war gekommen. Er, unser herrlicher Herr, Der sprechen kann wie kein anderer, ist gekommen, um den Unterdrückten zu helfen.

Botschaft in Zungen: „Der König offenbart Seinen Willen, beschützt Sein Kind, läßt die Seele überfließen mit offenen Visionen, unermüdlichem Eifer. Feuer! Feuer! Feuer! das unauslöschlich in der menschlichen Seele brennt, bis er ein Abbild des Königs wird.“ Dieser wunderwirkende Jesus, ist Er König? Er muß regieren. Oh, daß wir uns so fügen, daß Er immer den ersten Platz einnimmt. Ehre sei Gott. Er kam, um für immer zu bleiben und unsere Seelen überfließen zu lassen, denn Jesus sagte: Wenn ich gehe, dann werde ich Ihn unter euch senden.

Ist Er zu dir gekommen? Ist Er zu dir gekommen?

Ist der Tröster zu dir gekommen?

Der Herr wird die Welt tadeln wegen der Sünde,

Wenn der Tröster zu dir kommt.

Offenbarung

Mit Ihm hat uns Gott bereichert, eine Vollendung der Offenbarung. Er kam, um unseren Körper zu erfüllen, um das voranzubringen, wovon alle Propheten sprachen, die Dinge von Jesus zu nehmen und sie uns zu zeigen. Die Frau hatte eine Quelle, aber es wurde ein Fluß, nachdem der Heilige Geist gekommen war, Flüsse lebendigen Wassers, die Prophezeiungen von sich gaben, ein göttliches Hereinkommen, das die gesamte Fülle Gottes innehatte. Wie ein Blitz, der die göttliche Offenbarung enthüllt, daß wir tanzen und singen können im Geist, liebliche Musik genießen, seltene Eigenschaften. Christus in dir, die Hoffnung der Herrlichkeit, eine Vision von der Ehre Gottes in dem Angesicht von Jesus Christus, das bringt uns die Taufe mit dem Heiligen Geist.

Botschaft in Zungen. „Er ist der Geist der Wahrheit, Der enthüllt, sich manifestiert und auf solch eine Weise bläst, bis Menschen rufen: ‚Was müssen wir tun, um gerettet zu werden?‘ Der Lebensodem brennt so intensiv, bis die Welt die Wärme spürt.“

Oh, welche Freude, mit dem Heiligen Geist erfüllt zu sein, mit dem göttlichen Ziel, Aktivitäten zur Zeit und zur Unzeit mit dem Gefühl für das göttliche Einverständnis. Wie die Apostel zu ihren Tagen waren, sollten wir in unseren sein, erfüllt, erfüllt mit aller Gottesfülle. Derselbe Heilige Geist, dasselbe Leben, dieselbe Wärme des Himmels in der Seele, der Heilige Geist bringt den Himmel zu uns, wie Er Jesus offenbart, den König des Himmels. Oh, welche Vollkommenheit, Ihm zu gehören, eine Vorbereitung für jede Not. Er besitzt uns in dem göttlichen Moment. Es ist nicht nötig zu stöhnen, sich zu plagen oder zu seufzen. Der Geist des Herrn ist auf uns, das Wissen von Seiner Kraft, die Süße Seiner Erfahrung, das Wunder Seines Atems, das Wort zu erheben, alles neu zu machen und den gegenwärtigen Nöten zu begegnen. Das sind die letzten Tage, wundervoll sind sie und gesegnet, mit mächtigen Zeichen, das ist der Hauch des Geistes. Ich glaube an den Heiligen Geist. Gott gab Ihn uns als wahrhaftiges Abbild des Sohnes, als die Ausdruckskraft des Sohnes, mit verstärktem Ausdruck.

Wieviele verlangen danach, auf diesen Weg zu gelangen? Gefüllt bis zum Rand, hungrig und durstig nach Gottesfülle, stehend in einer lebendigen Erfahrung, wie Jesus sagen, der Geist des Herrn ist auf mir. Gott gewährt es jedem von euch. Amen.

von Smith Wiggelsworth

Quelle: Redemption Tidings


Kategorien: Neue Artikel | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Der bewegende Hauch des Geistes (Smith Wiggelsworth)

  1. Pingback: Artikel von anderen Autoren « Leidenschaft für Jesus

  2. Margreth Brandtstaetter

    Ein liebes Hallo , herzlichen Dank , für diese Seite !
    Freue mich sehr über diese guten Gedanken und geistliche * Kost* hier !
    Wünsche viel Segen , ein herzliches Schalom von Margreth

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.