Widersetze dich der Theorie der Verschwörung! (14.04.2011, Daniel Glimm)

Widersetze dich der Theorie der Verschwörung!

14.04.2011, Daniel Glimm


Prophezeit am 09. April 2011, Najoth Berlin- Spandau

“Volk Gottes, lasse dich in dieser Zeit nicht von falschen, prophetischen Stimmen täuschen, die die Worte der Verschwörung an die Öffentlichkeit bringen, weil sie den Ort der wahren Anbetung zu Mir verlassen haben und von dem goldenen Kalb auf ihrem Weg getäuscht wurden!
Sie dachten, dass sie auf dem richtigen Weg sind, weil sie sich an die Zeit ihrer Rettung und Herausführung aus der Welt erinnerten und in ihrem Innern sagten: “Mich kann niemand täuschen!”
Doch der Geist des HERRN spricht: “Da ist das goldene Kalb, das sie mit ihrem fleischlichen Auge auf ihrem Weg gesehen und zu einem “Gott” gemacht haben, weil sie dachten, dass dies Meine rettende Kraft ist, die sie in der Vergangenheit erlebt haben (vgl. 1.Könige 12,28-30 i.V.m. 2.Mose 32,4-6)!
Sie wurden getäuscht, weil sie nicht in Geduld auf Meinen Zeitpunkt warten konnten und dadurch jetzt die Worte der Verwirrung an die Öffentlichkeit bringen!
Es ist die Kraft des goldenen Kalbes, die sie dazu veranlasst, sich vor den Menschen selbst darzustellen!”
Trotzdem sind da die Heiligen, die sich dem Fluss der Verschwörung nicht anschließen und sich in dem wahren Lobpreis Gottes und der Regierungsherrschaft von Jesus Christus voran bewegen!
Es sind die, die auf die echte prophetische Stimme im Volk Gottes achten, auch wenn die Weisung für sie im natürlichen Sinn nicht immer nachvollziehbar erscheint, spricht der Geist des Propheten (vgl. 1.Könige 12,21-24)!
Kämpft nicht gegen die Verschwörer aus eigener Kraft, sondern seht, wie Ich ihre Hände erstarren lasse, und ihre Handlungen an der Öffentlichkeit bloß stelle!
Sie werden in ihrer Kraft eingeschränkt sein, bis sie wieder erkennen, dass Ich der HERR in ihrem Leben bin, spricht der HERR!
Es ist die Kraft der wahren anbetenden und prophetischen Gefäße, die den Hochmut zum Stillstand bringt (vgl. 1.Könige 13,4b-6)!
Bleibt unbeirrt auf eurem Weg und werdet nicht eins mit den Stimmen in der Region der Verschwörung, die meinen auf dem richtigen Weg zu sein, spricht der Geist des Propheten!
Ich werde den Schwerpunkt Meines Herzens offenbar machen, indem Ich auf den Löwen und den Esel zeige, spricht JAHWE JIREH (vgl. 1.Könige 13,24.28)!
Menschen versuchen Meine Orte der Verheißung zu verformen, indem sie durch ihre eigenen Vorstellungen Worte aussprechen, die Ich nie gesprochen habe (vgl. 1.Könige 12,25.29)! Sie sprechen Worte, die das Volk der Verschwörung hören will, jedoch nicht das Volk von Juda und Benjamin!
Treues Volk Gottes, auch wenn Zehn gegen dich stehen, sei dir gewiss, dass Ich auf Meinen zwei Säulen Juda und Benjamin stehe, spricht JAHWE ZEBAOTH!
Ich werde die Verschwörer nach Garizim und dich nach Ebal blicken lassen und es wird noch einmal zu einer Trennung der Herde von Laban durch Meine Weisheit kommen, die Ich in der Vergangenheit über Jakob freisetzte (vgl. 1.Mose 30,37-43)!
Da ist Dürre und Reichtum auf unterschiedlichen Seiten!
Halte dich in Meinem Norden auf und du wirst reich sein, weil es der Ort ist, wo Ich sitze (vgl. Psalm 48,2-3 i.V.m. Jesaja 14,13; 2.Korinther 8,9)! Begebe dich nicht in den Süden, spricht der Geist des HERRN!
Achte auf Meinen Rücken, der an dir vorüberzieht und dich im Schutz und der Freiheit des Geistes hält (vgl. 2.Mose 33,21-23 i.V.m. Jesaja 53,4-5)!
Halte dich kontinuierlich in der Felsspalte des neuen, beginnenden Lebens auf und erfreue dich an der Kraft des Lammes Gottes (vgl. Johannes 19,34-35)!”

Bibelstellen zu dem prophetischen Reden

1.Könige 12,28-30:
28 Und der König (Anm.: Jerobeam) hielt einen Rat und machte zwei goldene Kälber und sprach zum Volk: Es ist zu viel für euch, dass ihr hinauf nach Jerusalem geht; siehe, da ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägyptenland geführt hat.
29 Und er stellte eins in Bethel auf und das andere tat er nach Dan.
30 Und das geriet zur Sünde, denn das Volk ging hin vor das eine in Bethel und vor das andre in Dan.

2.Mose 32,4-6:
4 Und er (Anm.: Aaron) nahm sie von ihren Händen und bildete das Gold in einer Form und machte ein gegossenes Kalb. Und sie sprachen: Das ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägyptenland geführt hat!
5 Als das Aaron sah, baute er einen Altar vor ihm und ließ ausrufen und sprach: Morgen ist des HERRN Fest.
6 Und sie standen früh am Morgen auf und opferten Brandopfer und brachten dazu Dankopfer dar. Danach setzte sich das Volk, um zu essen und zu trinken, und sie standen auf, um ihre Lust zu treiben.

1.Könige 12,21-24:
21 Und als Rehabeam nach Jerusalem kam, sammelte er das ganze Haus Juda und den Stamm Benjamin, hundertachtzigtausend streitbare Männer, um gegen das Haus Israel zu kämpfen und das Königtum an Rehabeam, den Sohn Salomos, zurückzubringen.
22 Es kam aber Gottes Wort zu Schemaja, dem Mann Gottes: 23 Sage Rehabeam, dem Sohn Salomos, dem König von Juda, und dem ganzen Hause Juda und Benjamin und dem übrigen Volk und sprich:
24 So spricht der HERR: Ihr sollt nicht hinaufziehen und gegen eure Brüder, die von Israel, kämpfen. Jedermann gehe wieder heim, denn das alles ist von mir geschehen. Und sie gehorchten dem Wort des HERRN, kehrten um und gingen heim, wie der HERR gesagt hatte.

1.Könige 13,4b-6:
4b Und seine (Anm.: Jerobeam) Hand verdorrte, die er gegen ihn ausgestreckt hatte, und er konnte sie nicht wieder an sich ziehen.
5 Und der Altar barst und die Asche wurde verschüttet vom Altar nach dem Wunderzeichen, das der Mann Gottes gegeben hatte auf das Wort des HERRN hin.
6 Und der König hob an und sprach zu dem Mann Gottes: Flehe doch den HERRN, deinen Gott, an und bitte für mich, dass ich meine Hand wieder an mich ziehen kann. Da flehte der Mann Gottes den HERRN an und der König konnte seine Hand wieder an sich ziehen, und sie wurde, wie sie vorher war.

1.Könige 13,24.28:
24 Und als er seines Weges zog, fand ihn ein Löwe auf dem Wege und tötete ihn. Und sein Leichnam blieb auf dem Wege liegen und der Esel stand neben ihm, und der Löwe stand neben dem Leichnam.
… 28 zog er hin und fand den Leichnam auf dem Wege liegen und den Esel und den Löwen neben dem Leichnam stehen. Der Löwe hatte nichts gefressen vom Leichnam und den Esel nicht zerrissen.

1.Könige 12,25.29:
25 Jerobeam aber baute Sichem auf dem Gebirge Ephraim aus und wohnte darin und zog von da fort und baute Pnuël aus.
29 Und er stellte eins (Anm.: goldenes Kalb) in Bethel auf und das andere tat er nach Dan.

1.Mose 30,37-43:
37 Und Jakob nahm frische Stäbe von Pappeln, Mandelbäumen und Platanen und schälte weiße Streifen daran aus, sodass an den Stäben das Weiße bloß wurde, 38 und legte die Stäbe, die er geschält hatte, in die Tränkrinnen, wo die Herden hinkommen mussten zu trinken, dass sie da empfangen sollten, wenn sie zu trinken kämen.
39 So empfingen die Herden über den Stäben und brachten Sprenklige, Gefleckte und Bunte.
40 Da sonderte Jakob die Lämmer aus und machte sich eigene Herden; die tat er nicht zu den Herden Labans.
41 Wenn aber die Brunstzeit der kräftigen Tiere war, legte er die Stäbe in die Rinnen vor die Augen der Herde, dass sie über den Stäben empfingen.
42 Aber wenn die Tiere schwächlich waren, legte er sie nicht hinein. So wurden die schwächlichen Tiere dem Laban zuteil, aber die kräftigen dem Jakob.
43 Daher wurde der Mann über die Maßen reich, sodass er viele Schafe, Mägde und Knechte, Kamele und Esel hatte.

Psalm 48,2-3:
2 Groß ist der HERR und hoch zu rühmen in der Stadt unsres Gottes, auf seinem heiligen Berge.
3 Schön ragt empor der Berg Zion, daran sich freut die ganze Welt, der Gottesberg fern im Norden,
die Stadt des großen Königs.

Jesaja 14,13:
13 Du (Anm.: König von Babel, Teufel) aber gedachtest in deinem Herzen: “Ich will in den Himmel steigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen, ich will mich setzen auf den Berg der Versammlung im fernsten Norden. …”

2.Korinther 8,9:
9 Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus: obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, damit ihr durch seine Armut reich würdet.

2.Mose 33,21-23:
21 Und der HERR sprach weiter: Siehe, es ist ein Raum bei mir, da sollst du auf dem Fels stehen.
22 Wenn dann meine Herrlichkeit vorübergeht, will ich dich in die Felskluft stellen und meine Hand über dir halten, bis ich vorübergegangen bin.
23 Dann will ich meine Hand von dir tun und du darfst hinter mir her sehen; aber mein Angesicht kann man nicht sehen.

Jesaja 53,4-5:
4 Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre.
5 Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.

Johannes 19,34-35:
… 34 sondern einer der Soldaten stieß mit dem Speer in seine Seite, und sogleich kam Blut und Wasser heraus.
35 Und der das gesehen hat, der hat es bezeugt, und sein Zeugnis ist wahr, und er weiß, dass er die Wahrheit sagt, damit auch ihr glaubt.

Amen und Amen.

Zwischen dem Löwen und dem Esel lebendig stehend,

Daniel Glimm

(Copyright by CrazyChristians, Link: Klick)

Kategorien: Neue Artikel | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Widersetze dich der Theorie der Verschwörung! (14.04.2011, Daniel Glimm)

  1. Gentzsch

    Ja Daniel wird hier von Gott mächtig gebraucht, seine prophetischen Wort haben es in sich, hier wird alles durch das Reden Gottes auf den Punkt gebracht. Ich kenne ihm und sein Team persönlich, war auch schon mit auf den Holy Place den Ort der Anbetung und Salbung. Selbst wenn Daniel unsere Probleme nicht kennt, sind seine Worte wie das Reden Gottes und die Antwort für uns. Man sollte diesen Dienst nicht unterschätzen, hier bekommt jeder eine klare Antwort. Durch Daniel und sein Team haben wir unseren Platz unserer Berufung finden dürfen. Für jedes Kind Gottes was ernsthaft in die Fusstapfen Jesu treten will, ist es zu empfehlen, sich mit diesen Team eins zu machen.

  2. Ja, ich empfehle diesen Dienst auch gerne und auch einige andere Dienste, die ich gerne unterstütze :-)

  3. Pingback: Sonstige Prophetien « Leidenschaft für Jesus

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.