Licht in der Dunkelheit

   

Licht in der Dunkelheit

An manchen Tagen ist unsere Stimmung „unten“, wir sind „depri“ und alles scheint schief zu gehen… Der Himmel ist weiß. Ohne Wolken, höchstens dicken Regenwolken. Um sich aufzuheitern, sitzt man mit einer Tasse Tee oder Kaffee auf dem Sofa, hört seine Lieblingsmusik oder beschäftigt sich mit anderen Dingen, um sich von den dunklen Gedanken abzulenken.

Was aber, wenn diese Stimmung nicht vorübergehend, sondern anhaltend ist? Wenn die große Unwetterfront aufgezogen ist und unser Leben verfinstert? – Und die ersehnten Sonnenstrahlen einfach nicht durchbrechen wollen?

In Deutschland kennen ca. ein Drittel der Menschen depressive Verstimmungen. Auch die Angst ist weit verbreitet. Neben der häufigen Angst vor Arbeitslosigkeit, haben viele Menschen Angst vor Einsamkeit, Krankheit und Tod. Die „Mittelchen“ dagegen heißen: Alkohol, Zigaretten, Partys, Sex,… Hauptsache abgelenkt. Nur – was danach? Kaum sind die eigenen Bedürfnisse gestillt, tritt wieder „gähnende Leere“ auf. Und mit ihr das große Fragezeichen: War das alles?

Es muss doch etwas geben gegen Hoffnungslosigkeit und Zukunftsängste. Ein „Wundermittel“, das nicht oberflächlich und vorübergehend hilft, sondern tatsächlich unsere Wunden im Innern heilt. Ein Arzt kann Medikamente verschreiben, z.B. Antidepressiva. Etwas, das uns bleibenden inneren Frieden gibt, nicht.
Niemand hat dieses „Allheilmittel“ in seiner Hausapotheke. Aber ich kenne jemanden, der den Hunger im Innern stillen kann und von Verletzungen z.B. aus der Kindheit, heilen kann. Sein Angebot ist vollkommen kostenlos und vertrauenswürdig. Er verspricht, auch den Hoffnungslosen  das zu geben, was sie brauchen. Hoffnung. Für ihn gibt es keine „schweren Fälle“.

Von sich selbst sagt er:

„Der Geist des Herrn ist auf mir, weil er mich gesalbt hat, Armen gute Botschaft zu verkündigen; er hat mich gesandt, Gefangenen Freiheit auszurufen und Blinden, dass sie wieder sehen, Zerschlagene in Freiheit hinzusenden, auszurufen ein angenehmes Jahr des Herrn.“ (Lk 4,18-19)

Es ist Jesus Christus (Christus = der Gesalbte). Sein Angebot gilt noch heute, bis jetzt, für dich:

„Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen! Und ich werde euch Ruhe geben.“ (Mt 11,28)

Wo ist das Licht in der Dunkelheit? Die Dunkelheit ist diese Welt und ihre Verlockungen, unsere Sorgen und die Angst. Ein Mensch hat ohne das „Licht“ keine bleibende Hoffnung. Jesus sagt:

„Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe…“

Julia

Kategorien: Neue Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.