Neue Artikel

Neue Blogeinträge

Internetpause bis ca. 20. Januar !

Liebe Leser,

wir machen bis voraussichtlich 20.01. Internetpause. 

Wahrscheinlich werden wir erst wieder danach auf E-Mails, Nachrichten, Kommentare etc. antworten.
Du kannst uns trotzdem gerne schreiben, aber bitte hab Verständnis, wenn wir erst nach dem 20.01. darauf antworten. 

Wir wünschen Dir eine friedliche Zeit und einen guten Übergang ins Neue Jahr 2015!

Es kann sein, dass ich in der Zeit trotzdem Artikel schreiben werde (z.B. wenn ich dazu den Eindruck habe).

Und falls nicht: In der Zeit haben wir eine “Hausaufgabe” für Dich – Eine kleine prophetische Übung:

Frage Gott doch mal, ob es einen bestimmten Artikel (oder auch mehrere) auf dieser Internetseite gibt, der für Dich persönlich gerade aktuell ist.

Vielleicht findest Du einen Artikel zum Thema “Gottes Stimme hören”, der Dir gerade weiterhilft. Eine Übersicht dazu gibt es unter “Lehre über Prophetie”.

Vielleicht möchtest Du Dich mit einem anderen, ganz bestimmten Thema befassen. Dann kannst Du Dir die verschiedenen Themenbereiche in den Artikel-Downloads anschauen.

Frage Gott einfach mal, ob Er Dich zu einem bestimmten Artikel oder zu einer bestimmten Audiodatei führen will.

Wenn Du ein Wort oder einen Satz dazu bekommst, dann kannst Du auch mal die Suchfunktion (= in der Seitenleiste rechts) nutzen und den Begriff dort eingeben.

Bei über 600 Artikeln findest Du bestimmt etwas, das Dir hilft und Dich ermutigt.

Wenn Du noch Anregungen zum Jahresende oder zum Neuen Jahr suchst, guck mal hier:

Vielleicht möchtest Du zum Neuen Jahr eine eigene prophetische Seite einrichten?
Gerade die dunklere und kältere Jahreszeit eignet sich dazu sehr gut. Schau mal in diesen Artikel:


Danke für Deine Geduld.

Bis bald,

Julia und Tobias

Kategorien: Neue Artikel

Übersicht mit Artikeln zum Jahresende und Neujahr

Lieber Leser,

hier stelle ich Dir mal eine Übersicht mit Artikeln und Beiträgen zum Jahresende und zum Neuen Jahr zusammen.

Artikel zur Advents- und Weihnachtszeit findest Du übrigens unter diesem Link:

Kreative Anregungen für die Advents- und Weihnachtszeit

Hier jetzt eine Sammlung mit verschiedenen Ideen zum Jahresende und zum Neuen Jahr (Silvester, Neujahr,…):

 


Warum wir auf dieser Internerseite auch solche Artikel über Feiertage veröffentlichen, erfährst Du hier: “Feiertags-Artikel”


 

Kategorien: Neue Artikel

Und wo ist Deine prophetische Webseite?

 20:14 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Falls Du die mp3-Datei nicht abspielen kannst, kannst Du sie mit diesem kostenlosen Programm in ein anderes Dateiformat umwandeln.

Eagle Prophetic Messages_large
Und wo ist Deine prophetische Webseite?

- Überrascht über diese Frage?

In diesem Artikel geht es darum, dass Gott einen brennenden Wunsch hat, dass mehr prophetische Internetseiten, gerade im deutschsprachigen Raum, entstehen…

Diesen Beitrag wollte ich schon im Sommer 2013 schreiben und hatte es immer vor mir hergeschoben. In den letzten Tagen empfand ich, dass die Zeit wirklich dran ist, es zu veröffentlichen. Ich nehme das sehr stark wahr, dass das etwas bewegen wird.

Gerade die dunklere und kältere Jahreszeit ist eine gute Zeit zum “Bloggen” (Schreiben von Blog-Artikeln) oder zum Erstellen einer Webseite. Vielleicht möchtest Du das ja zum Jahresanfang machen. Dann findest Du hier u.a. einige Tipps.

Eine ermutigende prophetische Botschaft

Am 3. Juni 2013 bekam ich eine E-Mail, die mich sehr überrascht und ermutigt hat von einem anderen Christen:

“Ich hatte vor ca. 5 Jahren unter anderem einen immer sich wiederholenen Traum. Ich träumte jeden Abend den gleichen Traum, in dem ich nachts wach geworden bin und sofort ins Internet ging um nach deutschen prophetischen Seiten zu suchen. Ich fand aber jedoch immer nur eine, die solange im Netz blieb, bis ich eine neue aufrufen wollte, dann jedoch war die alte wieder weg und nicht mehr aufzufinden.
Später sagte mir der Geist Gottes… dass dieses ein prophetischer Traum für Fürbitte war, nämlich Dinge so lange zu suchen und zu rufen bis sie da wären. Dann sagte mir der Geist Gottes weiter, dass Er im Internet auf Fischfang wäre und der Herr das Netz Seines Geistes im gesamten Internet ausgeworfen habe und das Internet Sein neues Netzwerk ist in dem Er Seine Netze ausgworfen hat, um auf einen großen Fischfang zu gehen. Weiter sagte der Herr, dass viele, viele Fische dort in Seine Netze gehen werden und seinen Ruf zum Internetfischer folgen werden.

Gott sagt … So wie das Wasser des Internets im Moment von perversen Sexseiten, Abzocke-Unternehmen, Lüge und Unmoral verdreckt und verseucht ist… und die Finsternis dieses neue Gewässer bedeckt… so wird auch Sein Licht, Seine Wahrheit sich im und durch das Internet ausbreiten und ausweiten.
So wie jetzt die Seiten der Ungerechtigkeit und Unmoral im Internet Überhand haben und gewinnen, so werden bald die goldenen Seiten Gottes sichtbar werden und sich vermehren.
 
Es wird eine Flut von prophetischen Seiten, die der Herr selber ins Leben rufen wird, das Internet überfluten und diese propheitschen Internetwellen werden die anderen Seiten überfluten, überdecken und verdrängen. Sein prophetisches Licht wird im gesamten Internet Oberhand gewinnen.
 
Dieses war vor ca. 5-7 Jahren … zu dem Zeitpunkt glich das Internet in Sachen deutscher Prophetie noch einer Wüste.
 
Preis dem Herrn, zum Glück sieht das jetzt bereits schon anders aus, u.a. durch eine Seite wie diese.
 
Viele Ideen die mir der Herr gegeben hat, finde ich nun auf  Deiner Seite verwirklicht. Eine  Herzenslast war auch u.a. diese Austauschseite “Prophetische Eindrücke für Deutschland”. Schon lange träumte ich von einer prophetischen Lawine, die durch Eindrücke und Prophetien langsam und klein anfängt durchs Netz zu rollen und immer, immer größer wird, durch weitere Eindrücke und Prophetien, die sich ergänzen oder bestätigen.
Am Ende wird diese Lawine prophetischer Eindrücke zu einem Gesamteindruck, Bild  und Sichtweise und wird zur Wirklichkeit und Sichtweise des ganzen Volk Gottes. Aber es ist eine Lawine, aus einer prophetischen Masse und DNA, die bis in die Gemeinden und Wohnungen reinrollt und alle gegen Christus rebellierende Sichtweisen überrollt und überdeckt.

Ich habe in der letzten Zeit viele viele Prophetien und Weissagungen des Herrn für diese Zeit empfangen, einiges ist zur jetztigen Freigabe gedacht, anderes noch nicht. Ja wir erkennen stückweit…

Und richtig, die prophetischen Botschaften sind jede einzelne für sich kostbare Perlen goldenen Lichtes, die in der Gesamtsicht eine himmlische Perlenkette bilden.
So möchte ich auch alle anderen Beter ermutigen mit ihren Perlen nicht zurückzuhalten. Die einzelnen Perlen dürfen sich gerne auch auf andere Internetseiten wiederfinden, sollten aber doch zu einer Ursprünglichen wieder gesammelt werden.”

………………..
Prüft diese Eindrücke selbst, aber ich empfinde sie im Geist stimmig.

Ich merke auch jetzt wieder das brennende Drängen von Gott, dass SEINE Seiten ins Leben gerufen werden. Wie eine kleine Pflanze, die mutig hervorwächst und nach und nach immer größer und stärker wird. Egal wie “klein” der Auftrag sein sollte, den Gott Dir gegeben hat, auch eine prophetische Seite zu erstellen – tu es, fang an!

Dazu kurz etwas von uns, Prophetenschule.org:
Ich fing ca. 2005 an, einen christlichen Blog zu erstellen. Damals wusste ich nicht, wie sich die Seite entwickeln würde. 2011 baute ich nach meiner Berufung den Blog um – so wie Du ihn jetzt hier sehen kannst… Und ich freue mich darüber, wie sich Gottes Wirken auch virtuell ausbreitet. Jeder kann auf diese Seite zugreifen – und so auch auf die prophetischen Ressourcen. Das ist ein großer Vorteil im Internet.

Jetzt nochmal zurück zu der prophetischen Botschaft von oben:

An dem Tag, an dem ich die E-Mail las, empfand ich, das doch mal hervorzusprechen. Also sprach ich im Glauben aus, dass mehr prophetische Seiten “aufwachsen” sollen. (Prophezeien bedeutet auch Hervorsprechen!)
Nur ca. 2 Tage später wurde eine neue prophetische Internetseite für den deutschsprachigen Raum eingerichtet. Und ich stieß “zufällig” darauf… ohne zu suchen… Das empfand ich als ein klares Zeichen von Gott, wie wichtig Ihm solche Seiten sind.

Deshalb: Lasst uns hervorsprechen, dass eine “prophetische Welle” über das deutschsprachige Internet und somit über das ganze Land rollt…

Morgentau TautropfenCa. 5 Tage später schrieb mir Meike von Netzwerk C, die von all dem nichts wusste. Sie hatte bezüglich unseres Internetdienstes ein Bild von Tautropfen und schrieb:

“Morgentau ist für ein ganzes Land lebensspendender als ein großer Wasserfall an einer Stelle.”

Das bedeutet, dass die Beiträge (und die Internetdienste selbst) im ganzen Netz verteilt sind… Es gibt den Dienst nicht (nur) an einem bestimmten Ort (wie ein Gebäude), sondern an mehreren Orten. Nicht nur im Internet, sondern auch an verschiedenen Orten Deutschlands und darüber hinaus. Die (prophetischen) Internetseiten sind also wie Morgentau!

Später bekam sie dazu noch eine Ergänzung:

“Mit deinen Tränen ist es so. Du weinst und Gott nimmt sie und bewässert das dürre Land. Wenn du weinst, kann etwas für die anderen weiterwachsen. Die Träne fällt auf das Land (der Bereich in dem du vorwärts gegangen bist und Anfechtung erlebt hast oder zurückgeworfen bist). […] Dadurch kann plötzlich etwas wachsen, die Pflanze sprießt und wird auch für die anderen sichtbar. Nicht nur mit deinem Dienst sondern auch mit deinen Tränen bewässerst du das Land. Klingt komisch….aber es ist so. […] Deine Tränen – damit Pflanzen in Bereichen gedeihen können und an denen andere wieder Nutzen haben. Du kämpfst es durch, die Träne fällt hinab auf den Boden. Auf dem Boden fangen Pflanzen an zu wachsen. Neues Land entsteht. Insofern ist der Kummer eine Freude, die Ernteertrag bringt. Die Träne – auch wenn so zart und fein und im Stillen geweint – ein Durchbruch.

Es geht nicht darum, dass wir jetzt ständig weinen müssen, um Frucht zu sehen. Aber es ist tatsächlich so, dass vieles mit einem “Sich-Selbst-Sterben” zu tun hat. Denn wenn man im Internet öffentlich ist/wird, dann kostet das viel Überwindung.
Mir geht es oft so, dass ich einen Beitrag erst “gebären” muss, oft wirklich durchkämpfe – und hinterher, wenn es veröffentlicht ist, zusätzlich Spott ertragen muss. Zum Beispiel: “Die will sich ja nur selbst profilieren” etc. Gleichzeitig weiß ich, dass Menschen aber gesegnet werden (wie die Tautropfen das Land benetzen) und sich all die Anschuldigungen lohnen.
Das ist nicht ständig so, aber es ist etwas, mit dem man mit einem Internetdienst klar kommen muss.

Das klingt vielleicht entmutigend, aber ich schreibe es, damit Du vorbereitet bist, wenn Du selbst mit Deiner Seite ins Netz gehst. Damit Du STEHEN bleibst und die Seite nicht wieder löschst (siehe Traum aus der Mail von oben, in der die prophetischen Seiten immer wieder verschwunden sind!)!

Es ist wirklich Zeit, dass wir stehen bleiben und uns nicht umwerfen lassen. Und zu den Tautropfen noch eine Ermutigung:

“Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten.
Wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt, der kommt gewiß mit Freuden zurück und bringt seine Garben.”
(Psalm 126, 5-6)

Es hat mich jetzt viel Mut gekostet, diese Eindrücke Euch allen mitzuteilen. Es ist ein kostbarer Schatz, den ich hier öffentlich mache. Aber ich glaube ganz fest, dass wir die Schätze, die Gott uns gegeben hat und die Er uns zum Weitergeben gibt, nicht zurückhalten sollen. Das Licht gehört auf den Leuchter, nicht unter den Scheffel oder unter das Bett (s. Lukas 11, 33; Matthäus 5, 13-16)…
Genauso sollten wir keine Angst vor Ablehnung, Spott etc. haben, wenn Gott uns aufträgt, etwas der breiten Masse zugänglich zu machen.

Und: Es ist GUT, wenn viele prophetische Seiten entstehen. Es ist GUT, wenn ein gleiches Thema aus unterschiedlichen (!) Blickrichtungen behandelt wird! Weil jeder einmalig ist und genauso einmalig schreibt, Seiten erstellt usw. …

Anregungen für eine prophetische Webseite

Hier möchte ich Dir ein paar Anregungen für eine prophetische Seite geben – wenn sie themenbezogen sein soll. Frag einfach Gott dazu. Vielleicht zeigt Er Dir auch etwas ganz anderes, Neues?

Ein prophetisches Online-Tagebuch

Viele schreiben einen Blog, um von ihrem Alltag zu berichten. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass Du aus Deinem Alltag schreibst und wie Du darin Gottes Reden erlebst.
Du könntest auch Deine Gebete und Gottes Antworten (Eindrücke) darauf schreiben. Das kann andere ermutigen, wie Gott spricht und vielleicht hat Er ihnen selbst etwas ähnliches schon mal gesagt. Das kann nicht nur für Dich eine Sammlung von Eindrücken bieten, sondern auch für die Leser. Pass aber auf, dass Du nur das veröffentlicht, wo Gott Dir ein “Ok” gibt, dass es auch für die Allgemeinheit ist.
Beispiel-Link: “What God Said Tonight” (auf Englisch)

Ein Prophetisches Online-Traumtagebuch 

Du könntest auch nur über Deine Träume schreiben und berichten, durch welche Gott zu Dir gesprochen hat. – siehe Anregung oben zum Online-Tagebuch.
Pass auch da auf, dass Du nur das veröffentlicht, wo Gott Dir ein “Ok” gibt, dass es auch für die Allgemeinheit ist.
Beispiel-Link: Auf Anhieb gerade leider nichts gefunden

Prophetische Online-Traumdeutung

Du kannst eine Seite erstellen, auf der Du Traumdeutung auf christlicher Basis anbietest.
Ich deute selbst Träume und habe 2012 damit angefangen, die Online Traumdeutung hier auf Prophetenschule.org zu starten. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, Menschen für Jesus zu erreichen. Denn der Heilige Geist kann Dir zeigen, was ein Traum bedeutet oder was Gott der Person gerade (unabhängig des Traums) sagen will.
Beispiel-Link: Unsere Online-Traumdeutung

Prophetische Lieder- oder Musik-Seite

Du kannst spontan ein prophetisches Lied singen, aufnehmen und die Audiodatei auf Deine Seite stellen. Musik kann die “Salbung” transportieren und auch heilend und befreiend wirken.
Vielleicht möchtest Du zu diesem Thema auch mal diesen Artikel lesen: Gottes Wunsch: Mehr prophetische Anbetung und Sprachengesang, auch im Internet!
Beispiel-Link: Karsten’s Song des Tages

Prophetische Bilder auf einer Internetseite

Bist Du kreativ? Malst oder bastelst Du gerne?
Du kannst Dich vom Heiligen Geist inspirieren lassen und prophetische Bilder malen oder andere prophetische Kunstwerke erstellen. Stell die Bilder dann auf Deine Internetseite, schreibe einen Text oder eine Geschichte etc. dazu. Gott kann durch ein Bild das Herz eines Menschen berühren.
Beispiel-Link: JesuLiebe.de

Erstelle ein prophetisches Forum

Erstelle ein Forum für prophetisch interessierte Menschen. Du kannst darin z.B. verschiedene Unterforen einrichten, zu bestimmten Themen. Wer möchte, kann sich kostenlos mit einem Nicknamen einrichten und Beiträge schreiben. Für so etwas brauchst Du allerdings genug Zeit, wenn Du es als einziger Administrator machen möchtest.
Beispiel-Link: Kingdom Prophetic Society (auf Englisch)

Mehr Anregungen aus der Linkliste mit prophetischen Seiten

Wir haben auch eine prophetische Linkliste eingerichtet, die Du hier findest: Linkliste: Linksammlung über Prophetie und Gottes Reden
Die Linkliste habe ich länger nicht mehr aktualisiert, will sie aber erweitern, wenn ich mehr Zeit finde.
Guck einfach mal rein und frage den Heiligen Geist, ob Er Dir dadurch eine Anregung gibt. Lass Dich von Ihm leiten.

Und mache vor allem Deine Seite nach Deinem eigenen Stil, den Gott Dir gegeben hat! All diese Anregungen, Tipps usw. zeigen Dir nur eine Möglichkeit, was Du tun könntest.

Lass es Dir von Gott persönlich zeigen, was Er für DICH vorgesehen hat!

Tipps und Hilfen zum (technischen) Aufbau einer Webseite

Jetzt gebe ich Dir gerne ein paar Tipps und Hilfen, wenn Du Deine eigene prophetische Seite erstellen willst. Ich kenne mich natürlich nicht mit allem aus – und empfehle hier deshalb nur, wovon ich selbst überzeugt bin und womit ich mehr Erfahrung habe.

Tipps:

  • Ein Forum könntest Du kostenlos und einfach auf www.phpbb.de erstellen.

Was Du auf jeden Fall beachten solltest:

  • Am Anfang kann es sehr ungewohnt sein, gerade wenn es um Sachen wie PHP, CSS, HTML usw. geht. Wenn Du eine größere und umfangreiche Seite aufbauen sollst, kommst Du da wohl nicht drum herum. Aber es lohnt sich, dranzubleiben.
    Tipp: Mit dem kostenlosen WordPress.com brauchst Du dafür aber kaum bis keine großen Kenntnisse.

Also, nochmal:

Frag doch gerade jetzt Gott dazu, ob DU eine prophetische Seite erstellen sollst. Er kann es Dir persönlich zeigen.

Eagle Prophetic Messages_large

Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , , , , , , , | 10 Kommentare

CH 800 Zürich: Prophetische Einsätze von sfministry.ch

Suchst Du prophetische Veranstaltungen in Deiner Nähe?
–>Hier geht es zur Übersicht<–

Wir von Prophetenschule.org haben NICHT jedes Treffen selbst besucht und übernehmen dafür keine Verantwortung.
Bitte beachte auch, bei der Webseite des Veranstalters nach der Aktualität (!) nachzusehen.

Kontakt:

Sarah Fischer
8000 Zürich
Kontakt über: http://www.sfministry.ch/kontakt.html

Dienste:

 

Kategorien: Neue Artikel, Schweiz | Schlagwörter: , ,

PLZ 30179 Hannover: SOZO Prophetische Seelsorge

Suchst Du prophetische Veranstaltungen in Deiner Nähe?
–>Hier geht es zur Übersicht<–

Wir von Prophetenschule.org haben NICHT jedes Treffen selbst besucht und übernehmen dafür keine Verantwortung.
Bitte beachte auch, bei der Webseite des Veranstalters nach der Aktualität (!) nachzusehen.

Kontakt:

ICHTHYS
Freie Jesus-Gemeinde e.V.
Ikarusallee 1A
30179 Hannover
Kontakt: http://www.hannover-ichthys.de/#!sozo/cson

Beschreibung, von der Seite übernommen
(mehr dazu siehe Link oben):

SOZO mit wenigen Worten erklärt: es handelt sich hierbei um einen Dienst der Heilung und Wiederherstellung.

Heilung der Seele, Befreiung von Lebenslügen und Gedankenfestungen und Wiederherstellung der Beziehung zur Dreieinigkeit Gottes.

SOZO hilft die Beziehung zu Gott zu heilen und ermöglicht, in die eigene Bestimmung zu kommen.

SOZO ist prophetisch, geleitet durch den Heiligen Geist.

SOZO ist ein Dienst für innere Heilung

SOZO ist also das komplette Paket, das Jesus den Menschen gibt – die komplette Errettung und Heilung!

Kategorien: Neue Artikel, PLZ 3 | Schlagwörter:

12# (Geistliche) Kämpfe (Mini-Input zur Lehreinheit “Lebe in Deiner Berufung”)

Licht und Dunkelheit 2
In Deiner Berufung zu leben und mit Jesus unterwegs zu sein wird nicht ohne Angriffe, Anfeindungen, Probleme und Herausforderungen ablaufen.

In diesem Mini-Input erfährst Du, wie Du damit umgehen kannst.

Dieser Artikel ist ein Teil der 14 Mini-Inputs zur Lehreinheit “Lebe in Deiner Berufung”:
14 Mini-Inputs zur Lehreinheit “Lebe in Deiner Berufung”

Den Artikel kannst Du auch in Audio-Form anhören – in diesem Video:

Ich (Tobias) habe darin Weiteres erklärt und bete an manchen Stellen für die Zuhörer.

Video:

(Direktlink zum Video: http://youtu.be/XThx5TGbjkQ )

 Mini-Input in Textform zum Lesen:

In Deiner Berufung zu leben und mit Jesus unterwegs zu sein wird nicht ohne Angriffe, Anfeindungen, Probleme und Herausforderungen ablaufen. Woher kommen diese Kämpfe?
Wenn Du ein Pionier bist, dann bewegst Du Dich in Bereichen von denen andere Christen oft noch nichtmal wissen, dass diese Orte überhaupt existieren. Nicht jeder kann und wird Dich verstehen, wenn Du in Dinge Gottes reingehst, die das gewohnte Maß der Leute übersteigen.

Gott trainiert Dich im Leben als Überwinder. Logischerweise brauchst Du dazu auch Dinge, die Du mit Ihm zusammen überwinden kannst. Also lässt Gott in Seiner Weisheit die (für Dein Training) richtigen Dinge zu, von denen Er weiß, dass Du diese Herausforderungen auch meistern kannst und wirst.

Auch wenn Du gerade Glauben, Geduld und Ausharren lernst ist das nicht immer einfach. Das braucht eben Zeit. Und oft braucht das eben auch Umstände, die nicht so einfach und nicht so angenehm sind.

Weiterhin dient das läuternde Feuer der Umstände der eigenen Entwicklung und Veränderung. Unter dem Druck der Probleme und Kämpfe kommen oft Dinge aus dem eigenen Herzen hoch, die da nicht reingehören. Manchmal braucht man das Feuer der Umstände um darin geläutert zu werden wie Gold oder Silber. Durch die Hitze des Feuers werden diese Dinge gelöst und steigen an die Oberfläche. Erst dadurch werden sie auch sichtbar. Dann kann man sie zusammen mit dem Heiligen Geist bearbeiten.

Und manche (unnötigen) Kämpfe verursacht man selber durch Sünde oder eigene Dummheit. Das sollte man lassen.

Wenn Du beginnst, mehr und mehr in Deiner Berufung zu leben und mehr und mehr wirksam wirst für das Reich Gottes, dann wirst Du auch mehr und mehr zu einer echten Bedrohung für satan und seine Untertanen. Das ist wie die Einnahme des Verheißenen Landes im Buch Josua. Als Bild gesprochen: Das Land Deiner Verheißung, wohin Gott Dich berufen hat, ist sehr wahrscheinlich noch von Feinden besetzt. Und die müssen raus, damit Du dort siedeln und bauen kannst. Die Feinde werden sich wehren und versuchen, Dich zu bekämpfen und aus dem Land draußen zu halten. Wenn Du in das Land reingehst, das Gott Dir verheißen hat, dann wird das Reich Gottes in Dir auf das Reich der Finsternis prallen. Es wird einen Zusammenstoß geben. Das ist eine gute Sache, weil Du in Jesus den Sieg hast. Denn der Feind ist schon besiegt (siehe Kol. 2, 15).

Der geistliche Kampf in der unsichtbaren Welt:

Es gibt einen Kampf in der unsichtbaren Welt. Wir kämpfen nicht gegen Menschen. Denn die Menschen werden selber von den geistlichen Mächten benutzt. Die Menschen, die uns angreifen sind damit selber Opfer. Unser Kampf richtet sich

„gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen [Mächte] der Bosheit in den himmlischen [Regionen]“
(aus Epheser 6, 12; Schlachter).

Jesus sagt:

„Der Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu töten und zu verderben; ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es im Überfluß haben. Ich bin der gute Hirte; der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe.“
(Johannes 10, 10 – 11; Schlachter)

satan kommt um den Menschen Leid, Tod, Krankheit, Streit, Armut, Flüche etc. zu bringen. Das alles kommt von satan, nicht von Gott. Gott kann es aber gebrauchen, um uns daraus etwas Gutes erwachsen zu lassen. Denn Jesus starb am Kreuz für uns und Er bezahlte den höchsten Preis um alles wiederherzustellen, was satan und die von ihm benutzten Menschen kaputtgemacht, beschädigt, verdreckt, pervertiert etc. haben.

Alle Dinge müssen Dir zum besten dienen (siehe Römer 8, 28). Wenn satan und die von ihm benutzten Menschen Dreck auf Dich werfen, dann kann Gott das in Dünger für Dich verwandeln, aus dem viel Frucht entsteht. Gott kann aus Mist Gold machen.

„Siehe, ich gebe euch die Vollmacht, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch in irgendeiner Weise schaden.“
(Lukas 10, 19; Schlachter)

Du kämpfst nicht, um den Sieg zu erringen. Du kämpfst von der Position des Sieges aus.

Jesus hat den Feind schon besiegt, Sein Tod am Kreuz brachte uns schon den Sieg (siehe Kol. 2, 15). Jesus hat uns die Vollmacht gegeben, Seinen Sieg anzuwenden und hier auf Erden umzusetzen. Deswegen haben wir Vollmacht über alle Gewalt satans.
Mehr zu diesem Thema geistlicher Kampf findest Du im Epheserbrief, Kapitel 6, Verse 10 bis 20.

Hinweise zum Umgang mit Kämpfen

Wenn Du in Kämpfen, Anfechtungen, Prüfungen, Herausforderungen etc. drinsteckst, dann sei Dir bewusst: Gott ist mit Dir dadrin und Er gibt Dir allezeit Sieg in Christus (siehe 2. Korinther 2, 14). Schau auf Jesus. Bleibe nah an IHM. Lasse Dich nicht dazu herab, dass Du die ganze Zeit auf den Feind schaust. Schaue auf Jesus.

Alles MUSS Dir zum Besten dienen (siehe Römer 8, 28). Denn Gott ist mit Dir da drin. Jeder Kampf, jedes Problem und jede Herausforderung hat auch Beziehungsaspekte. Was bedeutet „Beziehungsaspekte“? Das heißt, dass Gott Dir in genau diesen Umständen auf eine Art und Weise begegnen möchte, wie Er es nicht könnte, wenn die Umstände besser, einfacher, problemloser wären.

Siehe Psalm 23. Jesus ist der Gute Hirte. Er ist der, der Dich auf grünen Auen lagert. Er ist der, der Dich zu stillen Wasser führt. Er ist der, der Dein Haupt mit Öl salbt. Aber wenn man Gott als Tröster und Beschützer erleben und kennenlernen will, dann braucht man dazu das finstere Tal. Wenn man den Tisch im Angesicht der Feinde sehen will, dann braucht das logischerweise auch ein paar Feinde als Zuschauer.

Es ist nicht möglich, Gott als den Heiler kennenzulernen wenn keine Krankheit gegenwärtig ist.
Es ist nicht möglich, Gott als den Tröster kennenzulernen wenn keine Umstände, die Dich überfordern, gegenwärtig sind.

Es ist nicht möglich, Gott als den Versorger kennenzulernen wenn kein Mangel gegenwärtig ist.

Es ist nicht möglich, Gott als den Beschützer kennenzulernen wenn keine Gefahren bzw. Feinde gegenwärtig sind.

Und so trägt jedes Problem und jede unangenehme Situation in sich etwas Gutes für Dich. Denn Jesus steht inmitten dieser Umstände, Er wartet auf Dich mit einem Geschenk in der Hand. Er hat etwas Gutes für Dich in jeder Situation und Er hat einen Plan für Dich, der viel größer ist als die aktuellen Umstände. Der Weg, den Jesus für Dich hat, ist so viel größer als die vorübergehende Phase der Umstände. Jede Phase auf dem Weg mit Jesus muss Dir zum Besten dienen, auch die unangenehmen (siehe Römer 8, 28).

Jesus Christus ist die Lösung. Egal wie die Probleme, Kämpfe, Umstände etc. sein mögen, es sind IMMER bestimmte Aspekte Seines Wesens, welche die Lösung bringen. Denn Er trägt ALLES in Sich, in Jesus ist ALLES vorhanden.

Lerne Ihn kennen in den Umständen. Lerne Gott inmitten der Kämpfe und Probleme kennen. Es geht nicht vordergründig darum, was Er jetzt sofort für Dich tun kann, um Dich aus den Kämpfen, Problemen und Umständen zu retten. Es geht nicht zuerst darum, dass Du Gottes rettende, helfende, versorgende und befreiende Hand suchst. Es geht zuerst darum, dass Du Sein Angesicht und Sein Herz suchst. Es geht zuallererst darum, WER ER IST und WER ER FÜR DICH SEIN MÖCHTE. Gott ist der Mittelpunkt, deswegen geht es IMMER um Eure Beziehung und darum, dass Du Sein Wesen und Seine Natur tiefer kennenlernst. Lerne Ihn in den Kämpfen, Problemen und Umständen besser kennen. Bete Ihn an. Schaue auf Jesus. Vertiefe eure Beziehung. Daraus wird folgen, dass sich Deine äußeren Umstände verändern. Und auch Du selbst veränderst Dich dabei.

Manchmal ziehen sich Umstände in die Länge, weil wir Geduld und Ausharren lernen müssen. Manchmal geht es dann in Dienst und Berufung nicht vorwärts. Es gibt Phasen, da ist der Herr mehr daran interessiert etwas IN UNS zu tun, als etwas DURCH UNS zu tun.
Manchmal kann man sagen: Wenn es auf dem Weg nicht vorwärts geht, dann führt Dich der Weg in die Tiefe. Bitte Gott um Weisheit. Bitte Ihn um die Frucht des Geistes. Und bitte Ihn um Sein klares Reden zu Dir, darüber was gerade los ist und wie Du Dich in der Situation verhalten sollst.

Praktisch:

Gehe in die Anbetung. Bete Gott an IN genau diesen Umständen. Dadurch schaust Du auf Ihn und richtest Dein Herz auf Ihn aus. Du schaust in der Anbetung auf Jesus und nicht auf die Umstände. Du öffnest Dich für Sein Reden. Du gibst Dich Ihm hin. Du empfängst von Ihm.

Schaue auf Jesus. In der Stelle, wo Jesus auf dem Wasser wandelte, wird das sehr gut deutlich (siehe Matthäus 14, 22ff.). Solange Petrus auf Jesus sah, konnte er auf dem Wasser (den Umständen) gehen. Er stand also über den Dingen, solange er auf Jesus sah. Als Petrus aber auf den Sturm (die Probleme) sah, fürchtete er sich (reagierte seelisch und nicht aus Glauben) und begann zu sinken (von den Umständen überwältigt zu werden).

Frage Gott: WER willst Du für mich sein? WER willst Du für mich Sein, der Du ohne diese Kämpfe, Umstände bzw. Probleme nicht sein könntest?

Wie wirken sich die Kämpfe, Umstände bzw. Probleme auf Deine Beziehung zu Gott aus?
Birg Dich bei Gott. Geh in das Versteck des Höchsten (siehe Psalm 91, 1 und 2). Geh in den Secret Place, in den geheimen, geistlichen Ort, den Gott für Dich hat. In Seiner Nähe. Gott ist Deine Zuflucht. Bei Ihm bist Du sicher. Schaue auf Ihn, auf Seine Größe und Majestät. Der Vater ist erhaben über alle Probleme, Umstände und Feinde. Bete Gott an in einer Position der Nähe zu Ihm. Sei IN Ihm. Erfahre den Frieden Gottes in Ihm.

Wenn Du magst, kannst Du auch den Psalm 91 laut vorlesen.

Verinnerliche, was in Römer 8, 28 steht:

„Wir wissen aber, daß denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen, denen, die nach dem Vorsatz berufen sind.“
(Schlachter)

D.h. alle Umstände müssen Dir zum Besten dienen. D.h. sie formen Dich und bringen Dich weiter auf dem Weg, den Gott für Dich hat. Gott benutzt alles was uns passiert, um daraus etwas Gutes für uns hervorzubringen.

Der Vers beinhaltet aber auch zwei Hinweise, wie Du Dich in den Umständen positionieren (bzw. innerlich halten) sollst:

„denen, die Gott lieben“ …

d.h. liebe Gott, bete Ihn an in den Umständen. Vertraue Ihm, dass Er einen vollkommenen Plan mit Dir hat.

„denen, die nach dem Vorsatz berufen sind“ …

d.h. Gott hat Dich auf einen Weg berufen. Die Umstände sind gerade Teil dieses Weges. Gott hat in Seiner Weisheit diese Dinge zugelassen, obwohl Er sie in Seiner Allmacht hätte verhindern können. D.h. das Positive was Er aus diesen Umständen machen will ist größer als das Negative dieser Umstände. Du solltest Dich innerlich so stellen, dass Du gemäß Gottes Vorsatz und Berufung in diesen Umständen wandeln kannst. Hierzu finden wir zwei Fragen in Apostelgeschichte 2, 12 und 37: „Was soll das wohl sein?“ und „Was sollen wir tun?“ (Schlachter) Diese beiden Fragen können Dir in allen Umständen und in allen Problemen helfen.

Frage Gott also:

„ Was bedeuten diese Umstände?“ und „Wie soll ich mich verhalten und positionieren?“

 

Hier findest Du weitere Artikel zum Thema:

 


Dieser Artikel ist ein Teil der 14 Mini-Inputs zur Lehreinheit “Lebe in Deiner Berufung”:



Alle weiteren Beiträge der Themenreihe Berufung:

 

Kategorien: Neue Artikel | Schlagwörter: , , | 3 Kommentare

Wenn Du Gottes Stimme momentan nicht wahrnehmen kannst (Tipps) oder: Wenn Gott schweigt…

Herzen Offener Himmel
In diesem Artikel geht es darum, was zu tun ist, wenn Du Gottes Stimme zurzeit nicht wahrnehmen kannst.

Es geht NICHT darum, wenn Du Gottes Stimme bisher noch nie wahrgenommen hast – wenn das der Fall ist, schau Dir bitte diese Artikel an, die Dir bestimmt helfen können:


 

Jetzt zu der Situation, wenn Du Gottes Stimme momentan (!) nicht wahrnehmen kannst:

Vielleicht ist es eine längere Krankheit, lang andauernder Stress, zu viel Arbeit oder etwas anderes, was Dich zurzeit davon abhält, Gottes Stimme wahrzunehmen.

Wenn das so ist, dann möchte ich Dich gerne ermutigen: Bleib dran und vertraue, dass diese “Wolken” wieder weiterziehen werden.

Denn mit negativen Umständen ist es wie mit dunklen Wolken, die sich vor die Sonne schieben und das Licht zurückhalten.
Plötzlich ist es dunkel, kalt und alles wirkt irgendwie trostlos. Gerade Sorgen können wie Wolken sein, die sich zwischen uns und Gottes wahrnehmbare Gegenwart schieben. Ich sage hier ganz bewusst “wahrnehmbare Gegegenwart Gottes”, weil ER ja immer da ist. Er geht nicht einfach weg, wenn es Dir schlecht geht! Er lässt Dich nicht einfach alleine, wenn Du durch ein dunkles Tal gehst. Denke an Psalm 23, der auch für DICH persönlich gilt. In Vers 4 heißt es:

“Und wenn ich auch wanderte durchs Tal des Todesschattens, so fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir; dein Stecken und dein Stab, die trösten mich.”

Ich glaube ganz fest, dass Jesus Dir dann sinngemäß zusprechen will: “Und auch wenn Du durch ein dunkles Tal durchgehen musst, bin ICH bei Dir!”

Die dunklen Wolken verdrängen zwar das Licht, aber die Sonne ist immer noch da. Du kannst das Licht vielleicht momentan nicht sehen und die Wärme nicht wahrnehmen, aber die Sonne ist nicht verschwunden. Genauso ist es mit Gottes Gegenwart: Sorgen, Stress, Ängste etc. können sich wie Wolken dazwischen schieben, wodurch Du Seine Nähe nicht mehr spüren kannst. Und es wird auch schwerer, Gottes Stimme wahrzunehmen. Es ist wie Lärm, der Seine Stimme übertönt – und Du weißt nicht, wie Du IHN hören kannst.


Wenn Du Gottes Stimme momentan nicht wahrnehmen kannst, kann das verschiedene Ursachen oder Gründe haben.
Hier mal ein paar davon:


Bitte prüfe es selbst, ob etwas davon auf Dich zutrifft. Ich sage hier nicht, dass alles oder etwas davon auf DICH persönlich zutrifft. Das ist aber etwas, das Du selbst prüfen kannst.

  • 1. Ursache:
    Stress, Hektik, Ablenkungen…

    Wie oben schon erwähnt, kann das eine Ursache sein, dass es Dir gerade schwer fällt, Gottes Stimme zu hören. Und Deine Seele ist dadurch wie aufgewühlt und es fällt schwerer, die Eindrücke zu unterscheiden.
  • 2. Ursache:
    Persönliche Probleme und Herausforderungen, vor denen Du gerade stehst…

    Vielleicht hast Du einen Konflikt mit einer Person oder ein Problem, das Du gerade lösen musst. Vielleicht die Berufswahl, eine Entscheidung auf der Arbeit, die Suche nach dem richtigen Partner oder die Frage ob er/sie der/die richtige PartnerIn für Dich ist etc. Und Du brauchst dazu Antworten von Gott, weil Du sonst nicht vorankommst. Aber Du “drehst Dich im Kreis”, wägst Vor- und Nachteile ab und bist unsicher, was Gottes Meinung dazu ist.

ODER:

  • Grund:
    Es kann aber auch sein, dass Gott schon längst zu Dir über eine bestimmte Sache gesprochen hat. Und Er möchte, dass Du Ihm vertraust und diese Sache jetzt angehst.
    Und aus dem Grund schweigt Er vielleicht gerade. Vielleicht hat Er Dir schon längst Deine Berufung gezeigt und Du wartest immer noch, dass Er darüber zu Dir spricht. Aber Er möchte, dass Du den ersten Schritt machst, den Er Dir schon gezeigt hat. Oft sind es die kleinen Schritte (im Vertrauen und Gehorsam) und dann erst zeigt Er Dir Weiteres dazu.
    Oder Gott hat schon sehr viel zu Dir gesprochen, was Du allgemein umsetzen solltest. Vielleicht hast Du mehrere Eindrücke von anderen Christen bekommen, die das Thema auch immer wieder aufgreifen – aber Du hast es nur “abgeheftet”. Dann setze doch das um, was Gott Dir persönlich aufgetragen hat.


Jetzt zu einigen Hilfen, was bei den oben aufgezählten Ursachen zu tun ist:

 

  • Begib Dich in den Geist!
    Suche zuerst Gottes Angesicht – IHN selbst.
    Ich weiß, das kann erstmal schwer sein, weil unsere Seele natürlich sofort Antworten will. Dein Kopf kreist immer wieder um die gleichen Fragen und Probleme und sucht selbst nach der Lösung. Aber so findest Du nicht heraus, was Gott Dir dazu sagen will. Deshalb: Begib Dich in den Geist. Bete Gott an, danke Ihm für alles. Konzentriere Dich auf IHN. Genieße Seine Gegenwart und werde ruhig wie ein vertrauendes Kind. Und das geht am besten, wenn Du im Geist betest. Bete in Sprachen. Dabei kannst Du innerlich ruhig werden und Klarheit bekommen. Dein Geist erhebt sich ÜBER Deine Seele, über die Umstände, über alles was Dich gerade beschäftigt. Nur aus dieser Perspektive, aus dem Geist heraus, weißt Du, wie Dein himmlischer Vater ist – weil der Heilige Geist Ihn Dir offenbart.
    Ich hatte dazu mal in dem folgenden Artikel etwas ähnliches geschrieben, besonders im ersten Abschnitt: “Jesus will Dich aus der Schlammgrube des Verderbens ziehen”
    Bitte nimm Dir dafür Zeit.
  • Was hat Gott Dir bereits gesagt?
    Welche Verheißungen, Aufträge, Ermutigungen etc. hat Er Dir schon klar gezeigt? Vielleicht liegt manches davon schon Monate oder sogar mehrere Jahre zurück. Dann stell Dich neu darauf, was Er Dir gesagt hat und frage Ihn, was davon gerade JETZT für Dich aktuell ist.
    Übrigens: Wenn Du Fragen wegen Deiner Berufung hast, schau Dir mal unser E-Book (Textdokument) an: “Entdecke Gottes Berufung für Dein Leben!” Darin findest Du auch Abschnitte mit Fragen an Gott, die Du in Ruhe (!) bearbeiten kannst.
  • Bleib ruhig und vertraue Ihm!
    Und ganz egal, ob Du dann schon eine Antwort von Gott bekommen hast oder nicht: Vertraue Ihm! Du bist doch offen für Ihn, wenn Du Dich Ihm hinhältst und Sein Reden zu der Situation hören willst. Dann vertraue, dass Er noch zu Dir darüber sprechen wird. Und manchmal kann das länger dauern, weil Er vielleicht möchte, dass Du Ihm in erster Linie vertraust.


Was Du NICHT tun solltest:

  • Versuche nicht krampfhaft Eindrücke zu “produzieren”
    Auch wenn ich es schon geschrieben habe, ist es mir wichtig, das nochmal zu betonen. Wenn Du unter Verwirrung und Zweifeln stehst, dann versuche jetzt nicht, unbedingt und sofort, einen Eindruck haben zu müssen. Geh erstmal in Seine Nähe, tanke dort in aller Ruhe auf…
    Hier ein Bild, um das zu verdeutlichen: Stell Dir einen Teich mit aufgewühltem Wasser vor. Der ganze Schlamm, die Blätter, Steinchen usw. kommen an die Oberfläche. Das Wasser ist so aufgewühlt, dass Du nicht bis auf den Grund sehen kannst. Es hilft nicht, wenn Du darin herumstocherst, sondern wenn Du wartest, bis sich das Wasser gelegt hat.
    Genauso solltest Du warten, bis Deine Seele (in Gott) zur Ruhe gekommen ist. Jetzt, wo Du seelisch aufgewühlt und unruhig bist, kannst Du nicht auf den Geist sehen. Werde ruhig, dann wird es wieder klarer.
  • “Renne nicht herum” und suche nach Bestätigungen bei anderen Menschen. Ja, auch nicht bei anderen Christen. Denn gutgemeinte Ratschläge müssen nicht unbedingt “gottgemeinte” Ratschläge sein!
    Es hilft nicht, wenn Du Dir selbst bei einer persönlichen Entscheidung oder Frage unsicher bist und andere Christen um einen prophetischen Eindruck dazu bittest. Es ist in erster Linie wirklich wichtig, was Gott Dir persönlich sagt. Das habe ich in diesen beiden Artikeln näher erklärt:
    * Teil 1: “Darf man Propheten befragen?”
    * Teil 2: “Darf man Propheten befragen?”
    (Und das gilt auch für Eindrücke anderer Christen, nicht nur bei Christen mit einem prophetischen Dienst)

 

Ich wünsche Dir Frieden und Geborgenheit in Jesus.

 

ER ist Dein Halt! Und ER ist die Antwort auf alles, immer.

Er sagt (und das gilt auch für Dich):

“Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken!
Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig;
so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen!
Denn mein Joch ist sanft und meine Last ist leicht.”
(Matthäus 11, 28-30)

DSCN7318


Weitere Artikel:

Kategorien: Neue Artikel | 3 Kommentare

Kennst Du weitere prophetische Übungen?

ProphetischeÜbungen_prophetenschule.org
In der Kategorie “Prophetische Übungen” gibt es einige Artikel mit Tipps und Helfen, um Gottes Stimme für sich persönlich und für andere Menschen zu hören.

Jeder Christ kann (wenn er dazu offen ist) Gottes Stimme hören. Aber die richtige Lehre und hilfreiche Übungen können dabei helfen, die Eindrücke zu prüfen, zu unterscheiden und richtig weiterzugeben.

Wenn Du weitere Tipps und Hilfen weißt – dann kannst Du sie unter diesem Artikel gerne (als Kommentar) schreiben.

Bitte schau aber vorher nach, ob es schon einen Artikel dazu gibt:

Liebe Grüße und Segen!

Kategorien: Neue Artikel | 3 Kommentare

Noch immer aktuell: Prophetischer Weckruf…

Liebe Leser,

auch den folgenden Artikel möchte ich nochmal mit Euch teilen, da er gerade (siehe Inhalt) für die Jahre 2013, 2014 und 2015 entscheidend ist.

Jetzt geht das Jahr 2014 bald zu Ende und ich glaube fest, dass wir Christen uns wirklich von Gott ausrüsten lassen müssen. Das LICHT soll in dieser Welt stärker sein als die Dunkelheit.

Zum Artikel:

LG Julia

Kategorien: Neue Artikel

PLZ 76137 Karlsruhe: Wöchentlicher Prophetischer Kreis bei PrayerFurnace Karlsruhe

Suchst Du prophetische Veranstaltungen in Deiner Nähe?
–>Hier geht es zur Übersicht<–

Bitte beachte auch, bei der Webseite des Veranstalters nach der Aktualität (!) nachzusehen.

Kontakt:
Im PrayerFurnace-Gebetsraum bei Gospeltribe
Marienstraße 35
76137 Karlsruhe
http://www.prayerfurnace.de

Beschreibung:

Jeden Mittwoch 19 – 20 Uhr:
Prophetischer Kreis (Lehre und Übungen) im PrayerFurnace-Gebetsraum bei Gospeltribe.

Kategorien: Neue Artikel, PLZ 7 | Schlagwörter: ,

Bloggen Sie auf WordPress.com. The Adventure Journal Theme.