Prophetische Gruppenübung: Prophezeien im Stuhlkreis


 03:03 min. [Download mp3] [YouTube-Video] [Podcast-Feed] [Podcast.de]

Hinweis: Diese Übung kannst Du während dem Anhören der mp3-Aufnahme praktisch umsetzen.


Diese Übung kannst Du in einem Hauskreis, in einem Gebetstreffen oder mit Freunden etc. umsetzen.

Die Teilnehmer werden in Gruppen von 5-10 Leuten aufgeteilt.

Diese bilden einen Stuhlkreis.

Jede Gruppe wird (wenn möglich) von einem Christen geleitet, welcher Erfahrung mit dem prophetischen Dienst hat. Dieser bestimmt eine festgelegte Zeit, in der auf GOTT gehört wird und kann z.B. angebrachte Korrektur geben.

Ein Teilnehmer, der für sich prophetisch beten lassen möchte, setzt sich in die Mitte des Kreises (auf einen Stuhl).

Der Leiter der Gruppe bestimmt eine Zeit in der jeder persönlich für die Person in der Mitte auf GOTT hört. Diese Zeitdauer sollte zwischen 1-2 Minuten liegen, damit die Teilnehmer daran gewöhnt werden, spontan auf GOTT zu hören. Denn oft gibt GOTT schon innerhalb der ersten Sekunden einen Eindruck.

Nach dieser Zeit notiert sich jeder Teilnehmer die Eindrücke auf ein Blatt Papier.

Anschließend werden die Eindrücke nacheinander mündlich an die Person weitergegeben.

Wichtig: Es sollte bei der Weitergabe der Eindrücke ein Dktiergerät oder ein Mikrofon umhergereicht werden!
Es macht wirklich Sinn, die Eindrücke sofort aufzunehmen. Die Audiodatei kann dem Empfänger mitgegeben werden, z.B. auf einer CD gebrannt oder später per E-Mail zugeschickt werden.
So kann sich die Person die Eindrücke immer wieder anhören und evtl. prüfen.
Hier ein Artikel mit Tipps zum Aufnehmen: Tipps und Hilfen zum Aufnehmen von Audiodateien

Die Person in der Mitte kann Rückmeldung geben, ob der Eindruck passend war. Der Leiter trägt dazu bei, die Eindrücke zu prüfen und/oder zu fragen, was die Auslegung eines Eindrucks bedeuten könnte. Danach bekommt die Person, für die prophetisch gebetet wurde, alle schriftlichen Eindrücke, um sie daheim nachlesen zu können.
 

Anmerkung:

Die einzelnen Eindrücke für die jeweilige Person fügen sich oft wie ein Mosaik zusammen. Oft gehen sie in die gleiche Richtung, können aber dennoch unterschiedlich sein. Die Eindrücke ergänzen sich einander. Wenn zwei oder mehrere Personen einen gleichen oder ähnlichen Eindruck für eine Person empfangen, kann dies sehr ermutigend sein: Sowohl für den Menschen, für den prophetisch gedient wurde, als auch für die prophetisch Dienenden.

Kategorien: Neue Artikel, Podcast-Feed | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Einen Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen Sie auf WordPress.com. The Adventure Journal Theme.